Rezept: Kladdkaka, der Schokoladenkuchen aus Schweden

Ein typisch schwedisches Rezept? Neben Köttbullar fallen den meisten wahrscheinlich sofort die schwedischen Zimtschnecken, die Kanelbullar, ein. Die sind auch superlecker und gerade jetzt im Sommer liebe ich sie! Aber es gibt noch ein Rezept, das sowas von typisch Schweden ist: der Kladdkaka. Das ist ein ganz weicher, innen noch ein wenig matschiger, also kladdiger, Schokoladenkuchen, der ohne Backpulver gebacken wird. Der schmeckt so richtig schokoladig und weil er innen noch ein bisschen matschig ist, kann man ihn auch noch zwei Tagen noch lecker essen (es bleibt nur normalerweise nichts davon so lange über…). Das Tolle am Kladdkaka: Er ist ganz leicht zu backen und geht superschnell! Denn er muss nur 15 Minuten in den Ofen. Und… Kinder lieben ihn!

Weiterlesen

Das beste Focaccia der Welt: Leckeres Brot-Rezept

Es gibt Focaccia. Und es dieses Focaccia. Es ist unglaublich lecker, fluffig und superschnell gebacken. Das Rezept habe ich vor einigen Jahren mal aus einer italienischen Kochzeitschrift abgeschrieben, aber es hat sich mit den Jahren etwas verändert. Und ist nun so lecker, dass ich es Euch mal vorstellen möchte. Und das Beste: Dieses Brot, was nicht nur zum Grillen sondern auch super zu Salat passt, ist trotz Hefeteig ruckzuck gebacken!

Weiterlesen

Marshmallows mit Schokohaube: Wenn’s süßer als süß sein soll!

Mein Sohn wurde ja letzte Woche sechs. Und zu solchen Anlässen wie Kindergeburtstagen darf es dann auch mal süßer als süß sein. Also so richtig zuckersüß. Deshalb gab es in Schokolade getauchte Marshmallows, die zu alledem auch noch mit bunten Streuseln bestreut waren. Süßer geht eigentlich kaum! Auf bunte Spieße gesteckt ergab das Marshmallow-Lollies, die auch super zu Fasching oder anderen Partys passen, wo es in Sachen Zuckerkonsum mal ausnahmsweise richtig krachen darf. Wie ich diese Marshmallows machte? Ganz einfach und mit einem kleinen Trick richtig schnell gemacht.

Weiterlesen

Beerenkuchen mit Mandeln – schnelles easypeasy Rezept

Ich habe eigentlich immer tiefgekühlte Beeren im Haus. Ich werfe sie gerne in meinen Smoothie oder in meinen Joghurt. Aber man kann sie auch ganz einfach in Kuchen werfen. Zum Beispiel in die leckeren Himbeermuffins von letzter Woche. Oder gleich in einen ganzen Kuchen! Die Beeren machen den Kuchen nämlich unglaublich saftig. Wie wäre es also mit einem leckeren Beerenkuchen mit Mandeln? Die kommen gemahlen in den Teig und ersetzen einen Teil des Mehls. Schmeckt richtig lecker! Im Sommer nehme ich natürlich frische Beeren.

Weiterlesen

Unglaublich saftige Himbeermuffins – superschnelles Rezept mit wenig Zucker

Ich bin ja eigentlich gar nicht so ein Freund von Muffins. Muffins sind mir oft zu trocken und außerdem zu klein. Schokomuffins mag ich beispielsweise gar nicht. Lecker hingegen sind Blaubeermuffins, denn die Beeren machen die Minikuchen so schön saftig. Und noch leckerer sind Himbeermuffins! Wir haben da dieses schnelle, ruckzuck Rezept für Himbeermuffins, das man entweder mit frischen Himbeeren oder jetzt im Frühling genauso gut mit TK-Himbeeren machen kann.  Dieses Muffinrezept geht nicht nur richtig schnell, es kommt auch noch mit wenig Zucker aus.

Weiterlesen

Ruckzuck Blaubeerkuchen: Unser Lieblingsrezept

Da stand mein Mann vor mir und hatte diese Riesenschale Blaubeeren gekauft. „Blaubeerkuchen backen“ riefen da meine Söhne. Und wir holten den Mixer raus, schauten, was wir so im Schrank haben an Vorräten und heraus kam dieses schnelle Kuchenrezept: Ein Blaubeerkuchen aus Rührteig verfeinert mit Zitronenschale und das ganze so supersaftig, dass der Kuchen am nächsten Tag noch genauso gut schmeckte!

Weiterlesen

Rezept für schnelles Dinkelbaguette: Knusprig und lecker!

Ihr wisst, ich backe gerne mein eigenes Brot. Und sehr gerne mit Dinkel, am liebsten Dinkelvollkorn, mir gefällt der nussige Geschmack. Zum Salat habe ich letztens ein leckeres, schnell gebackenes Dinkelbaguette ausprobiert, das man entweder in der Vollkornvariante oder mit der feiner gemahlenene Mehlvariante backen kann. Ich habe noch etwas Weizenmehl unter den Teig gemischt, das ist aber Geschmackssache, der Teig geht dann aber besser auf. Wie dieses leckere, super schnelle Dinkelbaguette geht… schaut hier! Dieses Rezept ist kinderleicht, ich habe das Rezept vor Jahren in einer schwedischen Kochzeitschrift gefunden und etwas modifiziert.

Weiterlesen

Dinkelvollkornbrötchen: Ein Kranz zum Frühstück

An den Wochenenden mag ich frisch gebackene Brötchen – am liebsten selbst gebackene! Das geht ganz praktisch mit Brötchenteig, den man über Nacht einfach im Kühlschrank gehen lässt – so hat man morgens nur die 20 Minuten Backzeit im Ofen und muss nicht ewig auf den Hefeteig warten. Wir versuchen, so oft wie möglich Vollkornmehl zu verarbeiten. Dafür nehme ich kerne Dinkel, denn ich mag das leicht Nussige und meine Kinder mögen Dinkelvollkorn eindeutig lieber als Roggen. Letztens haben wir mal einen Brötchenkranz ausprobiert. Meine Kinder fanden die Darreichungsform äußerst witzig: Eine Krone zum Frühstück!

Weiterlesen

Schnelles Rezept für Kuchen mit Mandeln und Kandis

*Werbung

Ich bin ja zum Viertel Ostfriesin. Und deshalb gibt es eine Sache, die mich wohlig warm an meine Kindheit denken lässt: Ostfriesentee mit Kandis, oder vielmehr Kluntjes, wie man stilecht sagt. Bei uns war es früher ein Ritual zum Abendbrot. Eine Kanne Tee auf dem Stövchen, dann den Kandis in die Tasse und dann folgte dieses Knistern, wenn man den Tee auf den Kandis goss. Und natürlich rührt man nicht um, so dass der Tee mit jedem Schluck süßer wird. Als Kind habe ich die restlichen Kandis dann immer am Ende zerkaut. Tee mit Kandiszucker ist für mich der Inbegriff von Gemütlichkeit – aber wusstet Ihr, dass man mit Kandis auch noch wunderbar backen kann? Zum Beispiel einen leckeren Mandelkuchen. Und mit Zwiebeln lässt sich ein Hustensaft zaubern, ein Hausmittel, was dank des Kandis sogar Kindern schmeckt.

Weiterlesen

Rezept für Brötchen mit Kardamom

Ich backe gern. Ich mag es, den Teig zu kneten, wenn er so richtig schön fluffig ist. Ich mag diesen Geruch nach frischen Brötchen aus dem Ofen und am meisten liebe ich es, wenn die Butter auf den noch ofenwarmen Brötchen schmilzt. Ofenwarme frische Brötchen könnte ich immer essen, auch nachmittags zum Kaffee! Zum Beispiel diese leckeren Brötchen mit Kardamom, die ich einfach nur mit Butter bestrichen als Nachmittagssnack liebe. Die Kardamom-Note ist nur ganz leicht, aber unglaublich lecker! Wer intensiveren Kardamom-Geschmack will, würzt einfach ein bisschen stärker. Und das braucht Ihr für diese Kardamombrötchen…

Weiterlesen