Fluffiger Grießkuchen mit Joghurt – ein Ruckzuck-Rezept

Ich mag Blechkuchen unheimlich gerne. Sie sind schnell gemacht, müssen nicht so lange im Backofen vor sich her backen und sind gerade bei Kindergeburtstagen oder Kindergartenfesten eine praktische Sache. Dieser Grießkuchen mit Joghurt ist schnell zusammengemixt und in einer halben Stunde im Ofen fertig gebacken. Da er nur mit Puderzucker statt mit „normalen“ Zucker gebacken wird, kommt er mit weniger Zucker aus. Ich mag ja Grieß gerne – nicht nur als Brei, sondern auch im Kuchen. Er gibt dem Kuchen so eine gewisse Lockerheit, die ich richtig lecker finde!  Weiterlesen

Herrlich lockerer, saftiger Pflaumenkuchen aus Schweden

Was ich an Pflaumenkuchen besonders liebe: Pflaumenkuchen ist so unglaublich saftig. Und durch das leicht Säuerliche der Pflaumen oder Zwetschgen zudem noch superlecker! Dieses Pflaumenkuchen-Rezept habe ich in einem alten schwedischen Kochbuch gefunden, ein Flohmarkt-Fund. Das Buch, nicht der Kuchen! Ich habe es ein wenig abgewandelt und statt Pflaumen Zwetschgen genommen, den Zucker reduziert und das Mehl teilweise durch gemahlene Mandeln ersetzt: Herauskam ein unglaublich lockerer und leckerer Pflaumenkuchen, der am besten mit frisch geschlagener Sahne schmeckt! Und das Tolle: Dieser Kuchen ist ganz leicht nachzubacken, am meisten Zeit nimmt das Entkernen der Pflaumen oder Zwetschgen in Anspruch. Er wird wie so viele Kuchen in Schweden ohne Backpulver gebacken und braucht nur 30 Minuten im Backofen.   Weiterlesen

Rezept für eine Pfannkuchentorte wie bei Petersson und Findus

Bei uns läuft gerade Petersson und Findus in der Dauerschleife. Erst waren wir letzte Woche in dem wirklich süßen Kinofilm, dann entdeckte mein Sohn eine alte Kassette mit dem Hörspiel und seitdem: Dauerschleife. Meine Kinder können das Hörspiel mittlerweile schon auswendig! Unter anderem ist die Geschichte mit Findus‘ Geburtstag auf der Kassette. Genau, die Geschichte mit der Pfannkuchentorte! Klar, dass meine Söhne sich in den Kopf gesetzt hatten, dass ich eben so eine Pfannkuchentorte doch bitte zaubern sollte. Bei uns gibt es am Wochenende eh meistens mittags Pfannkuchen, also machte ich daraus kurzerhand eine echte Pfannkuchentorte. Wie bei Petersson und Findus. Glänzende Kinderaugen inklusive. Pfannkuchentorte ist übrigens keine Erfindung aus dem Kinderbuch, man isst sie in Schweden tatsächlich. Und das Tolle: Pfannkuchentorte lässt sich ganz einfach backen!

Weiterlesen

Pastinaken-Sellerie-Buttermilch-Suppe: Schmeckt nicht nur im Herbst

Wer mir über Instagram folgt, hat meine Fotos aus unserem Österreich-Urlaub gesehen, die erste Reise, die ich alleine mit drei Kindern machte. Aus diesem Urlaub habe ich das Rezept für die Suppe mitgebracht. Meine Jungs, die sonst eher etwas, sagen wir mal anspruchsvoll in Sachen Essen sind, probierten diese Suppe aus Pastinaken, Sellerie, verfeinert mit Buttermilch und waren so hin und weg, dass sie mir meine Vorspeise wegfutterten und ich noch zwei Teller Suppe für sie nachbestellen musste. Dabei hätte ich wetten können, dass sie so eine Suppe garantiert nicht mögen. Schon allein beim Namen Pastinake oder Sellerie gibt es einen lauten Aufschrei. Und da dampfte diese weiße, fein abgestimmte Pastinaken-Sellerie-Suppe vor mir und roch so lecker, dass beide Jungs fragten, ob sie probieren dürfen. Wie gesagt, es blieb nicht beim Probieren. Nun, es war ein sehr gutes Restaurant und ich traute mich nicht, den Koch nach dem Rezept zu fragen. Schwor mir aber, zuhause einfach mal zu experimentieren und diese Suppe nach zu kochen. Ich kannte ja aus der Speisekarte ihre Hauptbestandteile: Pastinaken, Sellerie, abgestimmt mit Buttermilch. Herausgekommen ist folgendes Rezept für eine superleckere Pastinaken-Sellerie-Suppe, die fast (sagen meine Jungs) genauso schmeckt wie in unserem Österreichurlaub! Das Tolle: Obwohl die Suppe sehr raffiniert schmeckt, ist sie superleicht und schnell zu kochen!

Weiterlesen

Kräuterbaguette: Schnelles Rezept zum Grillen oder zum Salat

Wir haben im Garten Thymian und Rosmarinpflanzen, die sich einfach nicht unterkriegen lassen. Und die im Sommer unglaublich lecker duften. So lecker, dass ich von ihnen einige Zweige geräubert habe, um ein leckeres Kräuterbaguette zu backen. Dabei habe ich die Zweige einfach in den Hefeteig mit eingebacken. Herauskam eine wunderbare Beilage zum Grillen, Dippen oder auch einfach nur zu einem Salat: Perfekt für den Sommer! Dieses Kräuterbrot könnt Ihr ganz einfach nachbacken.

Weiterlesen

Erdbeereis auf die Schnelle selber machen (geht auch mit Himbeeren oder Blaubeeren)

Ich gebe es zu: Im Sommer gehe ich eigentlich jeden Tag Eis essen. Es ist auch gemein, wenn man in der Innenstadt wohnt und eine Eisdiele und ein Freibad um die Ecke hat. Ein paar Schritte aus dem Haus und schnell ein Eis – was gibt es eigentlich besseres bei der Hitze? Letztens habe ich beschlossen, mit den Kindern selbst Eis zu machen. Im Tiefkühlfach war eine Packung tiefgekühlter Erdbeeren, im Kühlschrank etwas Sahne und Kaffeemilch und aus dem Schwedenurlaub hatte ich eine Uralt-Kochzeitschrift vom Flohmarkt mitgebracht. Und dort ein blitzschnelles Eisrezept gefunden, das ich ein wenig an meine Vorräte angepasst habe und Euch vorstellen möchte. Dieses selbstgemachte Eis funktioniert übrigens nicht nur als Erdbeereis, sondern mit allen Beeren – Himbeeren oder Blaubeeren eignen sich auch sehr gut. Auch tiefgekühlt – dann ist das Eis schneller verzehrfertig.  Weiterlesen

Schwedisches Landbrot – ein einfaches Rezept

Ich gebe es zu, bei uns gibt es selbstgebackenes Brot meist dann, wenn ich vergessen habe, zum Bäcker zu gehen. Das fällt mir dann abends ein und naja, mit drei Kindern geht man nicht mehr mal eben schnell zum Bäcker wie früher… Da knete ich lieber ein bisschen Teig und backe selbst. Denn bis hier alle Schuhe angezogen  sind, ist der Teig schon zum Gehen ins Warme gestellt. Zumindest bei diesem schnellen, schwedischen Landbrot, dessen Zutaten man eigentlich immer parat hat – Hefe sollte man natürlich haben. Ich habe immer einen Würfel Hefe im Kühlschrank für solche Fälle, denn ich kenne mich und meine Vergesslichkeit. Dieses schwedische Weizenbrot kann mit etwas groberen Weizenvollkornmehl-Anteilen gebacken werden, ist dann dunkler und gehaltvoller, auch Dinkelmehl geht. Wenn im Schrank nur normales Weizenmehl ist, geht das genauso!

Weiterlesen

Opas Pflaumenkuchen – schneller Streuselkuchen mit Pflaumen

Es gibt eigentlich nicht viel Entspannteres, als im Sommerhaus zu sitzen, aufs Wasser zu schauen und Kuchen zu essen. Mit entsprechendem Kaffeekonsum. Genauso verbringen wir grad unsere Sommerferien in Finnland. Gestern gab es Opas Pflaumenkuchen mit Streuseln, ein echter „Skärgårdskaka“! (also Opa = in diesem Fall mein Vater, aber kaum ein Wort wird hier grad häufiger gerufen als „Opa“ und Skärgårdskaka weil wir hier grad im Schärengarten sind) Schnell und einfach gebacken mit Zutaten, die man meist im Haus hat (abgesehen von den Pflaumen vielleicht, die es nun auch endlich frisch zu kaufen gibt!). Sehr lecker, sehr saftig und wie mein Vater mir versicherte: Er schmeckt auch wunderbar mit Blaubeeren. Die werden wir morgen pfluecken gehen und dann die Blaubeervariante ausprobieren. Aber hier nun erst mal das Rezept fuer den Streuselkuchen mit Pflaumen à la Opa! Der Trick bei diesem Kuchen: Streusel und Kuchenboden sind aus ein und demselben Teig.  Weiterlesen

Ein schneller Käsekuchen mit Blaubeeren

Die Erdbeerzeit neigt sich dem Ende zu – aber nun beginnt die Hochsaison für Blaubeeren! Am liebsten mag ich sie frisch gepflückt und zwar in der wilden Form. Diese kleinen blauen Beeren, die gnadenlos alles dunkelblau färben – von den Zähnen bis zur Schuhsohle. Meine Kinder freuen sich schon das ganze Jahr darauf, im Sommer bei meinem Vater in Finnland Blaubeeren zu sammeln. Und ich mich auch. Mit diesen kleinen wilden Blaubeeren schmeckt der Käsekuchen am besten, den ich Euch heute vorstellen möchte. Aber natürlich geht es auch mit den Kulturheidelbeeren aus dem Supermarkt. Oder mit tiefgefrorenen Blaubeeren – bei letzteren hat man tatsächlich auch oft das Glück, dass es kleine, dunkelblaue Exemplare sind. Und deshalb ist dieser Blaubeerkäsekuchen kein reines Sommerrezept, denn mit den TK-Beeren schmeckt er (fast) ebenso gut und ist das ganze Jahr über schnell gebacken. Wie dieser Käsekuchen geht? Ganz einfach. Und vor allem: superschnell.  Weiterlesen

Johannisbeerkuchen schnell gebacken

Es ist Sommer! Es ist Beerenzeit! Ich liebe Beeren aller Art. Ich finde ja, sie sind eher wie Süßigkeiten – ich könnte sie permanent essen. Letzte Woche hatten wir jedoch ein wenig zu viele Johannisbeeren im Haus. Denn sowohl der Gatte als auch ich hatten unabhängig voneinander Johannisbeeren gekauft. Jeder ein halbes Kilo. Also habe ich aus dem einen Teil spontan einen Johannisbeerkuchen gebacken. Mit einem superschnellen Rezept – das ohne Backpulver auskommt und in einer halben Stunde fertig ist. Man muss noch nicht mal den Mixer rausholen (insofern ist das Rezept auch perfekt für Ferienhausurlaub, wenn das Ferienhaus nicht mit einem Mixer ausgestattet ist). Und dieser Kuchen mit roten Johannisbeeren schmeckt … hmmm… nach Sommer… nach Sonne, nach Barfuß im Gras, nach Margeriten und Kornblumen in der Vase. Ich mag dieses fein-säuerliche Johannisbeeraroma!

Weiterlesen