10 Tipps für das Verkaufen auf dem Kinderflohmarkt

Ich liebe Flohmärkte. Ich mag es, herumzustöbern, lustige alte Dinge zu entdecken. Und echte Schnäppchen zu machen. Von meiner Vorliebe für den schwedischen Loppis mit den Antiquitätensachen, hatte ich ja schon mal geschrieben. Aber genauso liebe ich Kinderflohmärkte, oder wie  sie teilweise auch heißen „Babybasare“. In den ersten Jahren hatten meine Jungs sehr viele gebrauchte Kleidung – denn erstens ist diese schon schön gewaschen und alle Schadstoffe sind im Abfluss gelandet – und zweitens nutzt Babykleidung ja kaum ab. Das ändert sich leider, wenn die Kinder größer werden – ab Größe 98 wird es vor allem für Jungs immer schwerer, etwas auf dem Kinderflohmarkt zu finden. Was aber genauso Spaß bringt, wie Sachen zu kaufen, ist Sachen zu verkaufen. Man isst Kuchen (der ja meistens die Standmiete ist), unterhält sich nett und mistet endlich mal etwas aus zuhause. Meine Tricks für das Verkaufen auf dem Flohmarkt (hat sich nicht nur auf dem Kinderflohmarkt bewährt und gilt auch für “ normale“ Flohmärkte!), möchte ich Euch heute mal verraten!

Weiterlesen

Leseempfehlung mit Fernwehgarantie: Der Reiseblog Travellers Insights

*Werbung

Ich empfehle Euch ja gerne Bücher, gerne auch mal Reisebücher. Wie wäre es da heute mit einem Reiseblog? Ich lasse mich gerne inspirieren, nicht nur für die nächste geplante Reise, sondern auch so ganz allgemein über mögliche Reiseziele, die ich auf meine Wunschliste setzen kann. Wie wäre es da mit dem Reiseblog Travellers Insight (der übrigens vom Flughafen München betrieben wird)? Wieso ich diesen Fernwehblog mag und was ich besonders inspirierend finde, möchte ich Euch einmal erzählen.

Weiterlesen

Ich habe Neuigkeiten für Euch!

Immer nur derselbe Trott wäre ja langweilig. Und deshalb wird sich bald etwas verändern bei uns. Nun ja. Eigentlich hat sich schon etwas verändert. Oder sagen wir mal so: Die Veränderung ist auf dem Wege! Ich habe Neuigkeiten für Euch! Nein, keine Sorge. Die ganznormaleMama wird sich nicht verändern. Ich werde weiter bloggen. Und es könnte noch mehr werden. Denn… Weiterlesen

Kinderkleidung, die mitdenkt, von Curious & Cute (mit Verlosung!)

*Werbung und Gewinnspiel

Ich stelle Euch ja ab und zu gerne auch kleine Unternehmen vor, die mir einfach gut gefallen. So wie das Kindermodelabel Curious & Cute, das so wie ich hier aus dem hohen Norden kommt! Johanna, selbst Mutter von drei kleinen Kindern, hat nämlich farbenfrohe Babymode und Kindermode entwickelt, die nicht nur handgefertigt und wunderschön ist, sondern auch noch kindgerecht. Und kindgerechte Kleidung bedeutet: Die Kindermode bietet viel Bewegungsfreiheit und ist so gestaltet, dass Kinder sie schon früh selbst- an und ausziehen können. Die Baby- und Kinderkleidung wurde mit der Hilfe von Hebammen, Physiotherapeuten und Eltern entwickelt – und orientiert sich ganz am Kind. Und das auch noch Öko-Tex-zertifiziert. Curious & Cute möchte ich Euch einmal genauer vorstellen – und IHR könnt einen 35 Euro Gutschein für den Onlineshop gewinnen! Weiterlesen

„Nein, ich will das Leben nicht als Risiko sehen“

Ich hatte vergangene Woche darüber geschrieben, wie mir ein Ereignis, den Boden unter den Füßen wegzog und mir zeigte, wie zerbrechlich das ist, was wir für selbstverständlich halten. Mir öffnete es die Augen, wie sehr wir jeden Moment genießen müssen, wie wir das Leben mit unseren Kindern als Geschenk sehen sollten – ja, selbst die nervigen Momente, in denen wir meckern und schimpfen, auch sie sind ein Geschenk. Mir wurde aber auch bewusst, wie viele Risiken uns umgeben. Im Alltag. So viele Risiken, dass man sich eigentlich nonstop Sorgen machen müsste. Aber das will ich nicht! Ich kenne die täglichen Risiken, ich weiß, was theoretisch alles passieren kann und ich mache (fast) alles, um die Risiken zu minimieren. Aber ich möchte das Leben einfach nicht als einziges Risiko begreifen, sondern als Chance!

Weiterlesen

Wir haben ein neues Hobby: Fensterputzen mit dem Leifheit Fenstersauger

*Werbung

Ich gebe es zu: Bisher habe ich mich gerne vorm Fensterputzen gedrückt. „Das regnet doch sowieso wieder morgen, lohnt sich nicht.“ Wenn’s nicht morgen regnet, dann halt übermorgen. Oder nächste Woche. Nein, Fensterputzen zählte nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, unsere Sprossenfenster machten es dann auch noch mal aufwändiger als es eh schon ist. Aber je höher die Sonne im Frühjahr stieg, umso mehr mahnten unsere Fenster: „Putz mich. Dann kannst du auch wieder rausgucken.“ Es wurde tatsächlich Zeit. Und die Regentage als Ausrede zählten beim allmählich schöner werdenden Wetter auch nicht mehr. Dann kam die Rettung: Wir durften den Leifheit Fenstersauger testen! Das Ergebnis nehme ich schon mal vorweg: Die anfängliche Skepsis war ruckzuck verflogen. Das Fensterputzen bringt auf einmal sogar Spaß! Dem Gatten sogar noch mehr als mir und er hat das Fensterputzen nun freiwillig übernommen: Der nette Nebeneffekt neben sauberen Fenstern.

Weiterlesen

Buchtipp: Liebevoll gestaltetes DIY-Buch

Heute möchte ich Euch ein ganz besonders Buch vorstellen! Denn das Buch ist von meiner lieben Bloggerkollegin und Freundin Tanja Berlin und es ist ein Buch, dem man auf den ersten Blick anmerkt, wie viel Liebe hereingesteckt wurde, wie sehr dieses Buch ein Herzensprojekt ist. Tanja schreibt seit vielen  Jahren den kreativen Blog Zuckersüße Äpfel, auf dem sie Bastelanleitungen, Werkelanleitungen genauso wie leckere Rezepte vorstellt. Und genauso kreativ und naturverbunden wie ihr Blog ist auch ihr Buch „Frühling, Sommer, Äpfel, Winter – das kreativ-köstliche Jahreszeitenbuch„, das im Verlag Freies Geistesleben erschienen ist.

Weiterlesen

„Mama, zählst du mit mir bis 125 000?“

Meine Söhne haben ein großes Interesse an Zahlen. Mein Großer liebt es zu zählen und zu rechnen (von mir hat er das ehrlichgesagt nicht) und wenn es nach ihm ginge, wäre es doch eine nette Nachmittagsbeschäftigung gemeinsam bis 125 000 zu zählen. Der Kleine kann zwar nur bis 10 zählen, aber sein Interesse gilt dem großen Rätsel der Mathematiker: Wie groß ist unendlich? Wenn ich ihn frage, ob er nicht Mathematiker werden möchte, um das mal herauszufinden, entgegnet er, dass er doch lieber Baggerfahrer werden möchte – was seiner Begeisterung für unendliche Mengen keinen Abbruch tut.

Weiterlesen

Ausflugstipp auf der Insel Fehmarn: Der Strand von Katharinenhof

Die Insel Fehmarn ist von uns aus gerade mal eine Stunde entfernt – und trotzdem eine andere Welt. Kaum ist man über die Fehmarnsundbrücke gefahren und lässt das Festland hinter sich, geht der Atem ruhiger, ist man sofort im Urlaubsmodus! Ich habe schon so einige Ecken von Fehmarn entdeckt – und über Ostern habe ich dort einen neuen Lieblingsstrand entdeckt: die Steilküste von Katharinenhof. Wieso dieser Strand so wunderschön ist, möchte ich Euch heute einmal erzählen.

Weiterlesen

Wie uns Kinder verletzlich machen

… und dann gibt es da plötzlich so einen Moment, der einem die Augen öffnet. Der einem zeigt, wie fragil das Leben ist, wie verletzlich wir selbst sind und wie wichtig es ist, jede Sekunde einfach zu genießen. Es ist einer der Momente, wo ich meine Kinder einfach nur fest in den Arm nehme, sie nicht mehr loslassen will. Auf einmal wird einem klar, was für ein großes Geschenk das Leben mit Kindern ist, ein Geschenk, das nicht selbstveständlich ist. Auf einmal wird einem bewusst, dass sich das, was wir jeden Tag so selbstverständlich erleben, was wir für gegeben nehmen, auch jederzeit vorbei sein kann. Und dann erscheint einem der morgendliche Anziehstress, das Meckern beim Essen und der Geschwisterstreit als so banal. Denn auch diese – doch manchmal so nervigen – Dinge sind ein Geschenk.

Weiterlesen