So können Eltern Kinder beim Lesenlernen fördern: Interview, Tipps und neue Bücher

Bald beginnt für die Erstklässler eine aufregende Zeit: Die Schule beginnt und damit ein neuer Lebensabschnitt. Und das heißt auch: Es geht mit Lesenlernen los. Doch wie können wir Eltern unsere Kinder dabei unterstützen? Und wie können wir schon bei Kindergartenkindern und Vorschulkindern die Lust am Lesen wecken? Unter anderem mit den richtigen Büchern! Es gibt gute Bücher für Leseanfänger: Der Oetinger Verlag hat die Bücher für Leseanfänger neu gestaltet und überarbeitet. Was an ihnen neu ist und wie wir Eltern unsere Kinder beim Lesenlernen begleiten können, verrät mit die Oetinger-Programmleitung Nina Horn in einem Interview: Weiterlesen

Gemüsekuchen mit schnellem Mürbeteig: Mit Gemüse der Saison variierbar

Gemüsekuchen, bzw. herzhafte Tartes, kann man wunderbar leicht variieren und mit dem zubereiten, was der Kühlschrank gerade hergibt. Die Voraussetzung: Ihr habt ein bisschen Mehl, Eier, etwas Creme Fraiche, saure Sahne und vielleicht noch etwas Käse im Haus. Früher hat mich oft geschreckt, dass der Mürbeteig für den Boden der Tarte im Kühlschrank ruhen muss. Zu ungeduldig bin ich, zwei Stunden zu warten, bis der Teig sich endlich mal ausgeruht hat! Dieser Teig hier jedoch muss nur für ungefähr 30 Minuten in den Kühlschrank, so ziemlich die Zeit, die man dafür braucht, das Gemüse klein zu schnibbeln und alles vorzubereiten. Und wenn man dabei etwas länger braucht, macht das auch nix, denn es ist gar kein Problem, wenn der Teig ein paar Minuten länger im Kühlschrank bleibt. Und, was mir noch sehr gut gefällt: Man kann das Rezept einfach an die Jahreszeit anpassen, denn an Gemüse könnt Ihr draufwerfen, was gerade Saison hat! Also im Herbst Pilze und Lauch, im Frühjahr Spargel und im Sommer Tomaten und Zucchini. So wie Ihr einen Gemüsequiche am liebsten habt! Weiterlesen

Unser Alltag ist ihre Kindheit? Nein, ihre Kindheit ist noch viel mehr!

#unseralltagistihrekindheit. Das ist nicht nur ein eigener Hashtag, sondern auch ein immer wieder gerne nett in Szene gesetztes Zitat, auf T-Shirts, Kaffeetassen oder Wandbildern. Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich über diesen Satz gestolpert bin. Zunächst fand ich den Spruch gut. Auf den Punkt gebracht. Schlüssig. Eindrucksvoll erinnernd an das, was wirklich zählt. Aber beim näheren Nachdenken auch irgendwann ermahnend. Schlechtes Gewissen machend, wenn mal wieder so ein Tag war, an dem viel zu viel Alltag und viel zu wenig Kindheit war. Und dann fing dieser Satz an, mich furchtbar zu nerven. Ich muss gestehen, ich habe ein zwiegespaltenes Verhältnis zu diesem Satz. Denn Kindheit ist einfach noch viel mehr als unser Alltag!  Glücklicherweise. Weiterlesen

Sommerliche Schmorgurkenpfanne mit Feta

Ein Gemüse, auf das ich mich das ganze Jahr über freue, sind Schmorgurken. Ich mag ihren feinen Geschmack, sie schmecken so frisch und sommerlich und lassen sich herrlich mediterran zubereiten. Mit frischen Kräutern aus dem Garten, Tomaten und Feta, der kurz vor Schluss noch drübergegeben wird und leicht anschmilzt. Für mich eines meiner Lieblingssommerrezepte, das an heißen Tagen lecker und leicht schmeckt! Man kann die Schmorgurkenpfanne mit Reis servieren – mir schmeckt es aber mit Bulgur noch besser, den ich ein wenig tomatisiere, das heißt, etwas Tomatenmark unterrühre. Schmorgurken sind in der Regel so gezüchtet, dass sie keine Bitterstoffe haben – aber seit ich einmal ein bitteres Exemplar erwischt habe und das Essen ungenießbar war, kaufe ich immer zwei Schmorgurken auf Vorrat und mache beim Zubereiten den Geschmackstest! Weiterlesen

Bauchgefühl vs. gute Ratschläge: Hört auf Euren Bauch!

*Werbung*

Ist das Kind nicht etwas warm angezogen? Das Kind braucht doch eine Mütze! Du verwöhnst sie doch, wenn du sie immer gleich hochnimmst. Ist der Kleine nicht schon zu alt für einen Schnuller? Sag bloß, du stillst noch? Also mit einem halben Jahr sollte sie sich ja schon mal drehen können! Das Baby hat bestimmt Hunger! Das Baby hat bestimmt Bauchschmerzen! Rühr doch ein bisschen Zucker in den Tee, dann trink sie ihn bestimmt viel lieber. Mit zwei Jahren sollte der Kleine aber tagsüber schon trocken sein. Babys brauchen keine Fluoridtabletten. Babys brauchen auf jeden Fall Fluorid-Tabletten. Kommen Euch diese Sätze bekannt vor? Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich diese Ratschläge schon gehört habe, seit ich vor acht  Jahren zum ersten Mal Mutter wurde. Wenn ich für jedes „Das Kind braucht doch eine Mütze“ einen Euro in die Spardose gesteckt hätte, wäre ich heute reich! Das mit den Ratschlägen beginnt ja schon in der Schwangerschaft und steigert sich, wenn das Kind auf der Welt ist. Gerade beim ersten Kind ist es da gar nicht so leicht, die gut gemeinten von den wirklich guten Ratschlägen zu trennen – und schon gar nicht, dem eigenen Bauchgefühl den Vorrang zu geben. Denn für die Entscheidung „das ist mein Weg“ bedarf es eine Menge Mut. Und den muss man als frischgebackene Mama, die in eine völlig neue Welt katapultiert wird, erst einmal haben! Weiterlesen

20 Jahre Abitur – echt jetzt?!

Vor genau 20 Jahren habe ich meine Schule zum letzten Mal betreten. Unglaublich. Vor 20 Jahren war unsere Abi-Entlassungsfeier und ich habe die Abschiedsrede gehalten. Vor 20 Jahren stellten wir uns alle in eine Reihe auf für das Abschlussfoto. Und hoben abends unsere Gläser beim Abi-Ball. 20 Jahre ist das her – echt jetzt? Als ich die letzten Wochen die aktuellen Abiturienten feiern sah, wurde mir auf einmal klar: Als ich vor 20 Jahren mein Abi machte, waren diese jungen Leute noch nicht einmal auf der Welt! Und das war irgendwie ein echt verrücktes Gefühl. Denn das zeigte mir, wie die Zeit vergeht und wie wir Jahr für Jahr älter werden, egal, wie jugendlich wir uns anziehen. Ja, irgendwann wird man auf einmal von Jüngeren gesiezt und es fällt einem auf: Wir sind nicht „nur ein bisschen älter“ sondern eben mal doppelt so alt! Weiterlesen

Blaubeerkuchen mit Limette und weißer Schokolade: Sommerlicher Blechkuchen

Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren: Ich liebe die Beerenzeit! Ich könnte jeden Tag eine Schüssel voller Beeren essen, ach Quatsch, gleich drei Schüsseln! Mehr zu Naschen braucht man im Sommer eigentlich nicht… bis auf… dann und wann ein gutes Stück Kuchen. Was passt das besser, als die Früchte des Sommers mit frischer Limette zu einem saftigen Blechkuchen zu kombinieren? Dieser Blechkuchen mit Blaubeeren, Limette und weißer Schokolade schmeckt sommerlich frisch und ist perfekt für heiße Sommer-Nachmittage. Am besten schmeckt er mit kleinen, wilden Blaubeeren. Oder aber tiefgefrorenen, dann kann man den Kuchen das ganze Jahr über backen und sich ein Stück Sommer an die Kaffeetafel holen. Das Rezept ist für ein kleines Backblech mit etwa 25×35 Zentimeter gedacht. Weiterlesen

Abenteuer im Wald: Neue Folgen der Kinderserie „Craig of the Creek“

*Werbung*

Wenn ich an meine Kindheit zurück denke, dann fällt mir sofort der Wald ein. Wir wohnten gar nicht weit weg von einem kleinen Waldstück und ich bin oft nachmittags mit meinen Freunden aus der Nachbarschaft im Wald unterwegs gewesen. Ohne Eltern. Wir kannten unsere Grenzen. Aber innerhalb dieser Grenzen ließen uns unsere Eltern unsere Freiheit. Wenn ich an meine Kindheit zurück denke, dann sehe ich mich auf unserem Kletterbaum sitzen, ich sehe mich Höhlen bauen, Stöcke sammeln, abends mit Blättern im Haar und Schlamm an den Schuhen nach Hause zurück kommen. Das waren Tage, die nie endeten, an denen ich mir nie vorstellen konnte, dass sie überhaupt enden könnten, diese Tage, in denen man einfach nur spielt und spielt und spielt und abtaucht in die ganz eigene Abenteuerwelt im Wald. Eben dieses Gefühl ist es auch, was meine Kinder mitnehmen sollen, wenn sie einmal zurück denken an ihre Kindheit. Und wenn ich sie so sehe, wie sie sich im Wald sofort den größten Ast schnappen und damit im Handumdrehen zu Detektiven, Urwaldforschern oder Archäologen werden, dann denke ich: Ja, genauso muss es sein, genauso muss sich Kindsein anfühlen. Egal, ob sie vorher quengeln, dass sie keine Lust haben auf den Wald – kaum sind wir da, ist alles vergessen und der Wald wird zur Kulisse für ihre schönsten Abenteuerwelten. Weiterlesen

Orangen-Joghurt-Eis am Stiel: Ein schnelles Popsicle-Rezept

Orangeneis hatten meine Kinder bei mir bestellt. Aber nicht nur gefrorener Orangensaft, bitte schön. Ein bisschen was Cremiges sollte auch dabei sein und dann doch bitte am Stiel. Gesagt, getan. Ich hatte auch Lust auf ein sommerlich-leichtes Eis und würfelte zusammen, was der Kühlschrank so hergab. Herauskam diese Joghurteis mit Orangen, das erfrischend nach Sommer schmeckt und ganz einfach und schnell zu machen ist. Meine Jungs waren begeistert und haben es ruckzuck weggeputzt. Und das, obwohl ich bei dem Eis mit Agavendicksaft echt gegeizt habe, denn es ist so erfrischend, dass es fast ganz ohne Süßen auskommt. Weiterlesen

Bücher für die Sommerferien – Buchtipps für Vorschüler und Grundschulkinder

Yippieh, , am Freitag beginnen bei uns endlich die großen Ferien! Sommerferien, sechs Wochen lang. Ausschlafen, faulenzen, toben, spielen, Ausflüge machen, so lange aufbleiben, wie wir lustig sind – und Lesen – darauf freuen wir uns. Und damit Ihr auch gute Sommerferienlektüre in Eure Koffer packen könnt, habe ich einmal einige unserer Lieblingsbücher der vergangenen Wochen für Euch herausgesucht: Buchtipps für die langen Ferien, die Vorschulkindern und Grundschulkindern gefallen! Darunter Fantasybücher für etwas ältere Kinder genauso wie Vorlese-Abenteuerbücher für Kindergartenkinder und Vorschüler. Weiterlesen