Rezept für schwedische Milchbrötchen mit Walnüssen

Ich liebe den Duft von frisch gebackenen Brötchen. Und zwar nicht nur am Morgen, wo es bei uns vorzugsweise die Dinkelbrötchen gibt, deren Teig über Nacht geht. Auch am Nachmittag zum Kaffee mag ich gerne ein ofenwarmes Brötchen, einfach nur mit Butter. Ich liebe es, wenn die Brötchen nach dem Aufschneiden noch Dampfen und die Butter auf ihnen verläuft! Zum Nachmittagskaffee passen da natürlich am besten süße Brötchen. Eines der Rezepte, das recht fix geht, ist dieses Rezept für schwedische Milchbrötchen, bei denen im Teig  Zuckerrübensirup für die nötige Süße sorgt und gehackte Walnüsse für das gewisse Extra. Statt Walnüsse gehen natürlich auch Haselnüsse, Mandeln oder sogar Pistazien!

Weiterlesen

Geht schneller als gedacht: Selbstgemachter Pudding mit weißer Schokolade

Klar, kann man es sich leicht machen und eine Tüte aufreißen und schnell einen Pudding zusammenrühren. Gerade, wenn man mal spontan Appetit auf einen süßen Nachtisch hat, ist das praktisch. Aber ein selbst gekochter Pudding schmeckt viel besser, unvergleichlich besser und mit diesem Rezept ist er fast genauso schnell gemacht! Diesen selbstgemachten Pudding kann man ganz leicht variieren – ich habe für dieses Puddingrezept weiße Schokolade genommen, aber man ihn genauso mit Zartbitterschokolade oder Vollmilchschokolade anrühren. Bei Zartbitter ist dieser Pudding dann deutlich weniger süß als mit weißer Schokolade.

Weiterlesen

Schnelles Rezept für schwedische Haferplätzchen mit Honig und Mandeln

Meine Kinder sind richtige Naschkatzen. Das dürfen sie auch, aber damit sie gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit nicht zu viel Zucker in sich reinschlingen, backe ich gerne selbst. Denn dabei kann ich die Zuckermenge bestimmen und auch ein wenig reduzieren… Herauskommen dann zum Beispiel diese leckeren und unglaublich schnell gemachten schwedischen Haferkekse mit Mandeln und Honig. Die schmecken nicht nur als Plätzchen sondern (wenn man den Zimt weglässt) eigentlich das ganze Jahr!  Weiterlesen

Schnelle Plätzchen mit Mandeln und Kakao (ohne Teigkühlstellen!)

Es geht wieder los! Schon im Oktober wollten meine Jungs ständig Plätzchen backen. Wir haben einfach losgebacken. Aber nannten das Ganze dann Kekse. Nun kann man aber doch schon von Plätzchen sprechen, denn die Adventszeit naht. Und ich finde sowieso: Man kann gar nicht oft genug Plätzchen backen! Meine Jungs mögen es am liebsten, wenn sie die Plätzchen ausstechen dürfen. Aber am klassischen Mürbeteig stört mich das Kühlstellen des Teiges – denn das unterbricht den Arbeitsablauf immer so. Umso lieber mag ich dieses einfache Plätzchenrezept für Mandelplätzchen aus Schweden. Der Plätzchenteig ist ruckzuck gemacht und die Plätzchen sind wirklich superlecker und zart! Man kann sie in zwei Varianten backen – mit und ohne Kakaopulver. Weiterlesen

Rezept für Mandelkuchen ohne Mehl – dafür mit Frischkäse

Ich bin ein großer Mandelfan – ich mag diesen feinen Geschmack und deshalb eigentlich alles, was aus Mandeln hergestellt wird. Marzipan und so. Und Mandelkuchen! Das Tolle an Mandeln: Im gemahlenen Zustand können sie bei einem Kuchen das Mehl ersetzen. Wenn man seinen Weißmehlkonsum einschränken möchte und dabei nicht auf Kuchen verzichten möchte, ist das eine feine Sache. Aber auch ansonsten schmeckt dieser Mandelkuchen mit Frischkäse einfach superlecker und ist ruckzuck gemacht!

Weiterlesen

Einfaches Rezept für Schokoplätzchen – schmecken nicht nur zu Weihnachten lecker

Kaum sind die Temperaturen gesunken, war mir auch schon nach Plätzchen. Nach dem Duft aus dem Ofen, der Gemütlichkeit, dem gemeinsamen Plätzchenbacken mit meinen Kindern. Meine Kinder sind immer fürs Backen zu haben und deshalb dachten wir uns „Wieso nicht einfach schon mal Plätzchenbacken?“ Wir haben uns für Schokoplätzchen entschieden, die eigentlich wie Schokokekse sind und auch schon vor der eigentlichen Adventszeit lecker schmecken. Ganz ehrlich: Ich könnte sie das ganze Jahr über essen. Das Rezept habe ich vor Jahren mal aus einer schwedischen Zeitschrift ausgerissen und es flog hier in meiner Rezeptsammlung schon lange herum. Zeit, es mal auszuprobieren. Diese Schokoplätzchen sind supereinfach gemacht, die Zutaten meistens im Haus und lecker sind sie obendrein!

Weiterlesen

Origami-Herbstblätter falten: Einfache Herbstdeko basteln

Wir haben unsere Fenster mit Herbstblättern dekoriert. Allerdings nicht irgendwelche. Sondern mit selbstgefalteten Origami-Blättern. Diese Herbstbastelei sieht schwieriger aus als sie ist! Mein Sechsjähriger hat das Blätterfalten super alleine hinbekommen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich! Eine stilvolle, filigrane Herbstdeko, Herbstblätter mal anders interpretiert. Weiterlesen

Mal schnell Brot backen: Sesambrot zum Frühstück

Ihr wisst, ich mag einfache Rezepte. Und Ihr könnt Euch sicher sein: Hier auf dem Blog gibt es nur einfache Rezepte, die man ohne zu fluchen auch schnell selbst mixen kann. Auf dreistöckige Torten mit Einhorn müsst Ihr hier auf dem Blog verzichten, aber dafür stelle ich Euch Rezepte vor, die man auch im Alltag mit Kindern ganz schnell nachbacken kann  – und deren Zutaten man entweder eh im Haus hat oder schnell im Supermarkt ohne lange Suche besorgen kann. So wie dieses Rezept für ein französisches Landbrot mit Sesam. Dieses Weizenbrot mit Hefeteig ist schnell gebacken und schmeckt super zum Frühstück.

Weiterlesen

Schwedischer Apple Crumble: Apfelkuchen mit Krümelteig wie bei Astrid Lindgren

Ich mag diese einfachen, schwedischen Kuchenrezepte, für die man die Zutaten eigentlich immer im Haus hat. Wie dieser schwedische Krümelkuchen – ein Apple Crumble, der ganz schnell gezaubert ist, wenn sich spontan Gäste ankündigen. Oder auch so, wenn man einfach mal spontan Appetit auf einen schnellen Apfelkuchen mit Knusperkrümeln hat. Diesen Apfel-Krümel-Kuchen habe ich im Restaurant bei der Astrid Lindgren Näs, dem Elternhaus der großartigen Schriftstellerin in Vimmerby, gegessen und zuhause ein wenig abgerundet und nachgebacken. Dieser Apfelkuchen ist ein richtig klassischer schwedischer Apfelkuchen!

Weiterlesen

Basteln mit Kindern: Fesselballon als Mobile (mit einfacher Origami-Schachtel als Gondel)

Herbstzeit ist Bastelzeit! Das Wetter wird ungemütlicher, die Tage kürzer – und auf dem Spielplatz wird es uns langsam zu ungemütlich… ich habe ja bekanntermaßen zwei linke Hände, weshalb für uns nur einfache Bastelanleitungen in Frage kommen (wobei meine Jungs mittlerweile fast schon geschickter sind als ich). Eine dieser einfachen Bastelanleitungen stammt noch aus meiner Grundschulzeit – sie ist also uralt und dennoch lustig anzusehen und ganz einfach umzusetzen: Ein Fesselballon aus Pappe mit einer Faltschachtel als Korb. Diese Schachtel wird mit einer leichten Origamitechnik gefaltet und der Rest des Ballons ist auch schnell gebastelt und macht sich aufgehängt am Fenster oder als Mobile von der Decke richtig gut! Wie Ihr diesen Fesselballon samt Faltschachtel nachbasteln könnt? Schaut mal her, das geht wirklich kinderleicht!

Weiterlesen