Buchtipp: Ein liebevolles Kochbuch, das gute Laune macht

Der Frühling steht vor der Tür und ich muss gestehen, ich bin diesen Winter leid. Ich träume von Tag zu Tag mehr vom Sommer, von langen Spaziergängen, lauen Sommerabenden und vertrödelten Tagen an der frischen Luft. Da passte es, dass mir Birgit vom Blog Emmabee, Ihr Buch zuschickte. Denn das versetzte mich schon beim bloßen Anblick des Titels in diese wunderbar leichte Sommerlaune. „Meine kleine Küche am See: Saisonale Wohlfühlrezepte“ heißt das Buch aus dem Thorbecke Verlag – und wenn man es aufschlägt und diese schönen Fotos sieht, dann breitet sich ein dickes Wohlfühlgrinsen auf dem Gesicht aus und all die Frühjahrsmüdigkeit ist sofort weggeblasen.

Weiterlesen

Skandinavisch Backen, Kochen und Einrichten: Meine liebsten Skandinavien-Bücher

Es gibt zurzeit viele, viele schöne Skandinavienbücher auf dem Markt. Das, was ich schon seit Jahren liebe, das skandinavische Backen,  Kochen und Einrichten, ist nun auch als Trend zu uns geschwappt. Ha! Da war ich ein echter Trendsetter, denn ich richtete mich schon vor Jahren im schwedischen Stil mit hellen Farben, Holz und Flohmarktfunden ein (heute nennt man es Hygge). Ich backe seit Jahren nach schwedischen Rezepten nicht nur Klassiker wie Zimtschnecken und Kladdkaka. Meine Inspirationen fürs skandinavische Einrichten, Kochen und Backen holte ich mir bisher aus meinen schwedischen Zeitschriften, die ich mir aus dem Schwedenurlaub mitbrachte (allen voran die Zeitschrift Lantliv, die Kochen und Wohnen in einer tollen Art und Weise kombiniert!). Aber im Laufe der Jahre habe ich auch einige tolle Bücher gekauft – und in letzter Zeit sind auch einige Neuerscheinungen hinzugekommen. Meine sechs liebsten Skandinavien-Bücher übers Backen, Kochen und Einrichten möchte ich Euch heute mal empfehlen.

Weiterlesen

Mehrere Kinder – doppelt so leicht oder halb so schwer?

Ich werde oft gefragt, wie das Leben mit drei Kindern eigentlich ist. Meine Antwort ist dann meistens: Es wird mit jedem Kind einfacher! Diese Frage habe ich auch in meinem Geschwister-Ratgeber versucht zu beantworten. DIE eine Antwort gibt es auf diese Frage natürlich nicht, denn wir alle sind verschieden, alle Kinder sind verschieden und ebenso alle Familien. Welche Antwort ich in meinem Buch gefunden habe? Lest selbst. Denn heute gebe ich Euch mit einer Leseprobe einen kleinen Einblick in mein Geschwisterbuch Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder, ! (wundert Euch deshalb nicht über das „Sie“ im Text, denn im Buch sieze ich meine Leser, so wie es sich für einen seriösen Ratgeber gehört!)

Weiterlesen

Buchtipps zum Thema Kindergesundheit

Gerade, wenn die Kinder kleiner sind, macht man sich unglaublich viele Gedanken über ihre Gesundheit. Ist das Baby warm genug angezogen? Wieso niest es jetzt? Und dann kommen die ersten Infekte: Hört sich der Husten nicht ein wenig merkwürdig an? Was ist das für ein Ausschlag? Gerade in der Schnupfensaison hat man manchmal das Gefühl, als könnte man gleich sein Feldbett beim Kinderarzt aufschlagen, so oft schaut man in der Praxis vorbei – vor allem, wenn man zwei oder mehr Kinder hat, die sich immer schön abwechseln mit ihren Mandelentzündungen und der Bronchitis! Auch wenn Bücher keinen Kinderarzt ersetzen können, so können sie doch helfen, Symptome besser einzuordnen oder zuhause noch einmal Revue passieren zu lassen, was der Kinderarzt nun eigentlich zur Behandlung gesagt hat. Genauso können gute Bücher bei der Vorsorge helfen. Und zwei sehr empfehlenswerte Bücher über Kindergesundheit möchte ich Euch heute einmal vorstellen!

Weiterlesen

Mein neues Buch ist da! Ein Erziehungsratgeber zum Thema „Wenn das zweite Kind kommt“

Heute ist ein besonderer Tag. Denn ein Baby von mir kommt auf die Welt. Quasi im übertragenen Sinne. Nein, noch nicht das echte Baby, das hat noch vier Wochen Zeit. Aber etwas, was mir sehr am Herzen liegt: Mein neues Buch ist da! Es heißt „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder“ und ist im Trias Verlag erschienen. Worum es geht? Rund um das Thema „Wenn das zweite Kind kommt„. Und das Besondere: Es ist nicht nur ein Buch, das beschreibt, wie man sein großes Kind auf das Baby vorbereitet, sondern es ist ein Begleiter für alle offenen Fragen in den ersten Jahren mit zwei Kindern. Denn je älter die Kinder werden, umso spaßiger wird ja das Ganze. Was noch besonders ist an dem Buch? Es ist undogmatisch, ohne erhobenen Zeigefinger und voll mit Praxistipps von anderen Eltern.

Weiterlesen

„Alles wie immer, nichts wie sonst“: Buchtipp und Interview über das Leben als Mutter mit MS

Heute möchte ich Euch ein besonderes Buch vorstellen: Meine geschätzte Bloggerkollegin Julia Hubinger hat nämlich ein Buch über ihr Leben mit multipler Sklerose geschrieben. „Alles wie immer, nichts wie sonst: Mein fast normales Leben mit multipler Sklerose“ heißt es und kaum war es auf dem Markt, war auch schon ruckzuck die erste Auflage vergriffen und die zweite Auflage kam heraus! Mit gutem Grund: „Alles wie immer..“ ist trotz der ernsten Thematik ein hoffnungsvolles, super geschriebenes und leicht zu lesendes Buch geworden, aus dem so viel Optimismus spricht. In einem Interview hat Julia mir von ihrem Umgang mit der Krankheit Multiple Sklerose und dem Leben als dreifache Mutter mit MS erzählt.  Weiterlesen

Entspannter durch die Trotzphase – ein neuer Ratgeber

*Buchrezension

Die Trotzphase. Achja, das ist schon so eine Sache, oder? Sie kann einem den letzten Nerv rauben. Sie kann einen wahnsinnig machen. Bei uns ist sie ein Glück mittlerweile wieder am Abklingen. Aber in zwei Jahren geht es ja wahrscheinlich wieder los (wobei ich beim dritten Kind dann allem etwas entspannter entgegenschaue). Bei wem ist es grad akut mit den Trotzanfällen? Dem möchte ich das frisch erschienende Buch meiner geschätzten Bloggerkollegin Christina von Einerschreitimmer ans Herz: „Die Trotzphase ist kein Ponyhof: Der Eltern-Survival-Guide„. (*Affiliate Links, wie auch die weiteren im Text) Denn da gibt es ganz praktisch, einfach umzusetzende Tipps, wie man mit einem kleinen Wutzwerg am besten umgeht. Was an dem Buch besonders ist? Das erzählt Euch Christina am besten selbst… Sie hat das Buch mit ihrem Mann zusammen geschrieben  – als Zwillingseltern sind sie erprobt in Sachen Trotzanfall!

Weiterlesen

Buchtipp: Reiseführer Schweden mit Kindern – 73 Urlaubstipps

Wenn man mit Kindern verreist, ist man immer dankbar über Tipps für Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, die sich besonders für Kinder eignen. In herkömmlichen Reiseführern blättert man durch Beschreibungen von Kirchen und fragt sich, ob das für die eigenen Kinder nun wirklich so spannend ist. Klasse finde ich als Ergänzung für die Urlaubsplanung Reiseführer, die speziell für Familien sind und Tipps für den Urlaub mit Kindern geben. Denn das sind manchmal auch ganz ungewöhnliche Reisetipps, die man in „normalen“ Reiseführern nicht unbedingt findet. Einen besonders schönen Reiseführer für mein Lieblingsreiseland Schweden möchte ich Euch heute vorstellen: „Familienreiseführer Südschweden: Ab in die Ferien – Südschweden. 73 Urlaubsspaß für die ganze Familie. “ (*Affiliate Link) aus der „Ab in die Ferien“-Reihe des Bruckmann Verlags.

Weiterlesen

Buchtipp: Liebevoll gestaltetes DIY-Buch

Heute möchte ich Euch ein ganz besonders Buch vorstellen! Denn das Buch ist von meiner lieben Bloggerkollegin und Freundin Tanja Berlin und es ist ein Buch, dem man auf den ersten Blick anmerkt, wie viel Liebe hereingesteckt wurde, wie sehr dieses Buch ein Herzensprojekt ist. Tanja schreibt seit vielen  Jahren den kreativen Blog Zuckersüße Äpfel, auf dem sie Bastelanleitungen, Werkelanleitungen genauso wie leckere Rezepte vorstellt. Und genauso kreativ und naturverbunden wie ihr Blog ist auch ihr Buch „Frühling, Sommer, Äpfel, Winter – das kreativ-köstliche Jahreszeitenbuch„, das im Verlag Freies Geistesleben erschienen ist.

Weiterlesen

Buchtipp: 2 entspannte, undogmatische Erziehungsratgeber

Ich versuche, das Leben und die Erziehung entspannt zu sehen. Nicht zu viel zu betüddeln, nicht zu überpädagogisch zu sein und wo es geht, die Dinge mit Humor zu sehen (sofern meine Nerven es zulassen). Genau das zeichnet für mich auch gute Erziehungsratgeber aus. Ich mag keinen erhobenen Zeigefinger, keine belehrenden Theorien, die sich in der Praxis nicht umsetzen lassen, ich mag es nicht, wenn es dogmatisch wird. Aber einfach nur seichtes Rumgesabbel ist auch nicht mein Ding, ein paar handfeste Tipps sollten schon in so einem Erziehungsratgeber stehen. Genau solche Bücher, die mir gut gefallen, stelle ich Euch ja ab und zu vor. Diesmal sind es zwei Erziehungsratgeber, die sich mit dem Thema Klammern beschäftigen. Einmal das Klammern der Kinder und einmal das Klammern der Eltern.

Weiterlesen