Ein schneller Käsekuchen mit Blaubeeren

Die Erdbeerzeit neigt sich dem Ende zu – aber nun beginnt die Hochsaison für Blaubeeren! Am liebsten mag ich sie frisch gepflückt und zwar in der wilden Form. Diese kleinen blauen Beeren, die gnadenlos alles dunkelblau färben – von den Zähnen bis zur Schuhsohle. Meine Kinder freuen sich schon das ganze Jahr darauf, im Sommer bei meinem Vater in Finnland Blaubeeren zu sammeln. Und ich mich auch. Mit diesen kleinen wilden Blaubeeren schmeckt der Käsekuchen am besten, den ich Euch heute vorstellen möchte. Aber natürlich geht es auch mit den Kulturheidelbeeren aus dem Supermarkt. Oder mit tiefgefrorenen Blaubeeren – bei letzteren hat man tatsächlich auch oft das Glück, dass es kleine, dunkelblaue Exemplare sind. Und deshalb ist dieser Blaubeerkäsekuchen kein reines Sommerrezept, denn mit den TK-Beeren schmeckt er (fast) ebenso gut und ist das ganze Jahr über schnell gebacken. Wie dieser Käsekuchen geht? Ganz einfach. Und vor allem: superschnell. 

Rezept für Blaubeerkäsekuchen - Käsekuchen mit Blaubeeren

Diese Zutaten benötigt Ihr für den Blaubeerkäsekuchen

Für den Kuchenteig:

  • 75 Gramm brauner Zucker
  • 1 großes Ei
  • 100 Gramm geschmolzene Butter
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver

Für die Käsekuchenfüllung

  • ca. 300 Gramm Blaubeeren (TK oder frisch, wild oder Kulturheidelbeere)
  • 400 Gramm Quark
  • 2 große Eier
  • 150 Gramm brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Rezept für Käsekuchen mit Blaubeeren

Und so backt Ihr den Käsekuchen mit Blaubeeren

  1. Blaubeeren waschen und trocknen lassen. Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen lassen.
  2. Zucker und Ei schaumig rühren, Butter untermixen.
  3. Mehl mit Backpulver mischen und unter den Teig mixen bis er geschmeidig ist.
  4. Teig in eine runde Springform geben, mit den Händen auf dem Boden verteilen und an den Seitenwänden hochziehen. Die Hälfte der Blaubeeren auf dem Teig verteilen.
  5. Quark, Eier, Zucker und Vanillezucker mixen. Auf den Teig und die Blaubeeren geben. Die zweite Hälfte der Blaubeeren auf die Käsekuchen-Masse geben und etwas eindrücken.
  6. Ungefähr 40 Minuten backen – zehn Minuten vor Schluss eventuell die Kuchenform von der mittleren auf die untere Schiene umstellen, falls der Käsekuchen zu sehr bräunt.
  7. Gut abkühlen lassen, eventuell vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen. Sonst ist der Kuchen sehr weich und lässt sich schwer anschneiden.

Guten Appetit! Dieser Blaubeerkäsekuchen ist superschnell gebacken und schmeckt so richtig beerig und nach Sommer. Die Käsekuchenmasse ist richtig schön locker und nicht zu süß. Falls Ihr auch so gerne Beeren mögt wie ich, probiert doch auch diese schwedische Beerentarte, diesen Johannisbeerkuchen oder den Blaubeerkuchen mit Rührteig aus! Richtig schnell ist auch dieser Beerencrumble – für den Ihr garantiert alle Zutaten im Haus habt!

Rezept für Käsekuchen mit Blaubeeren

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Und wusstet Ihr, dass mein neues Buch Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter auf dem Markt ist?  Und natürlich immer noch erhältlich ist mein Ratgeber zum Thema zweites Kind: „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder.

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.