Keine Lust, lang am Herd zu stehen? Elf 10-Minuten-Gerichte

Vor allem an den Wochenenden koche ich gerne etwas aufwändiger. Ich habe schon immer gerne gekocht – in meiner Studentenzeit habe ich meine Mitbewohner im Studentenwohnheim immer gerne bekocht. Der Favorit damals: meine Gemüselasagne. Die gab es irgendwann schon fast wie eine Tradition zu Semesteranfang bevor wir dann alle gemeinsam zur Semesteranfangs-Party gegangen sind. Das waren Zeiten… Die Lasagne ist heute auch bei meinen Kindern ziemlich angesagt. Aber nicht jeden Abend habe ich Zeit, lange Gemüse zu schnibbeln, Soßen anzusetzen oder Fisch auf den Punkt anzubraten. Denn bei uns gibt es Abends immer warm – so war es übrigens bei mir als Kind schon. Mittags sind alle außer Haus und für mich allein kochen, macht keinen Spaß. Deshalb ist das Abendessen unsere gemeinsame Mahlzeit, bei der wir lange zusammensitzen und von unserem Tag erzählen. Aber Ihr wisst ja selbst, wie das ist im Alltag mit Kindern: Abends fehlt oft die Zeit und Muße, noch etwas Aufwändiges zu kochen. Da muss es dann ein schnelles Gericht sein. Einige Ideen für schnelle Mahlzeiten möchte ich Euch mal vorstellen…

Gerade weil das Abendessen bei uns die warme Hauptmahlzeit des Tages ist, achte ich darauf, dass es ausgewogen und gesund ist. Na klar darf es auch mal eine schnelle Tiefkühlpizza sein (die man sich dann ja auch mit Tomaten, Paprika oder frischen Champignons schnell aufpimpen kann), aber es gibt auch eine Menge Alternativen für eine schnelle und gesunde Mahlzeit. Ich habe immer ein paar Basics im Haus, aus denen ich ein schnelles Gericht zaubern kann – denn viel zu oft kommt es vor, dass ich es in der Hektik des Alltags nicht schaffe, einkaufen zu gehen oder auch schlicht keine Lust dazu habe.

Elf 10-Minuten-Gerichte: Schnell auf dem Tisch

Maultaschen: Die habe ich zum ersten Mal während meines Studiums in Pforzheim entdeckt – mittlerweile gibt es die aber auch in vegetarischer und Originalform in jedem Supermarkt, sogar hier im hohen Norden. Einfach anbraten mit etwas Ei, dazu ein grüner Salat oder einfach nur Gurken und Tomaten aufschneiden. Fertig und lecker!

Rührei: Eier sollte man immer im Haus haben. Rührei mit frischem Schnittlauch, den ich im Sommer immer im Garten habe (oder TK-Schnittlauch, geht genauso), und dazu Tomaten und Gurken aufgeschnitten, vielleicht noch eine Paprika, wenn eine im Haus ist. Dazu ein Butterbrot. Macht satt und ist gesund.

Nudeln mit Erbsen und Tomaten: Das Rezept für diese Turbo-Pasta habe ich hier auf dem Blog mal vorgestellt. TK-Erbsen habe ich immer im Haus, denn sie sind immer eine schnelle und gesunde Gemüsebeilage, die auch meine Kinder essen.

Blitzrezept: Nudeln mit Erbsen sind in 10 Minuten auf dem Tisch.

Pasta mit Rahmspinat und Sahne: Rahmspinat gehört auch in jedes Tiefkühlfach. Und dann habe ich immer einige Päckchen haltbare Sahne auf Vorrat. Nudeln kochen, Spinat auftauen, etwas Sahne dazu und alles mischen. Fertig ist die schnelle Pasta mit Spinat, die sogar meine Kinder mögen. Lecker schmeckt es auch, im Spinat noch eine Handvoll Kirschtomaten aufzuwärmen.

Tortellini mit Ruccola: Tortellini aus dem Frischeregal sind sogar in nur zwei Minuten fertig! Ich habe immer welche im Haus, denn meine Kinder lieben sie. Dazu einfach etwas Ruccola und Kirschtomaten, in Olivenöl schwenken und frisch gemahlenen Pfeffer und frischen Parmesan drüber. Ein gesundes und leckeres Pastagericht, das ganze fünf Minuten Zubereitung in Anspruch nimmt!

Spiegelei mit roten Beten und eingelegten Gurken: Eingelegte Gurken (meine Jungs mögen am liebsten Honiggurken) und ein Glas Rote Bete habe ich auch immer im Haus. Dazu schmeckt Spiegelei auf Brot. Deftig und lecker.

Grießbrei mit TK-Beeren: Grieß und TK-Beeren habe ich ebenfalls immer im Haus. Grießbrei schmeckt so heimelig, so gemütlich und ist in 5 Minuten fertig. Dazu einfach TK-Beerenmischung auftauen, aufwärmen und mit etwas Zimt und Zucker abschmecken. Yummieh!

Pasta Aglio Olio: Dieses Pasta Gericht geht ebenfalls superschnell. Das Rezept dazu habe ich auch hier auf dem Blog. Da meine Kinder es nicht so gerne mögen, gibt es für sie dann halt Ketchup über die Nudeln.

Pasta Aglio Olio: 10 Blitzrezepte in 10 Minuten auf dem tisch

Tomatensuppe: Tomaten aus der Dose oder dem Tetrapak sind ja sogar gesünder als frische Tomaten. Deshalb habe ich immer mehrere davon als Vorrat im Schrank. Zwei Packungen davon aufwärmen, etwas italienische Kräuter und mit Pfeffer, Zucker und Parmesan abschmecken, nach Geschmack vielleicht etwas pürieren: Fertig ist die leckere Tomatensuppe, die auch  Kindern schmeckt. Als Einlage dazu gibt es zum Beispiel Reis, wenn wir welchen vom Vortag über haben oder auch schnelle selbstgemachte Croutons. Oder wir tunken einfach eine Scheibe Brot ein.

Taboule mit Couscous oder Bulgur: Couscous oder Bulgur ist schnell gekocht und sehr gesund. Dann einfach Gurken und Tomaten ganz klein schneiden, mit dem Bulgur mischen und mit Zitrone und Olivenöl abschmecken. Lecker dazu schmeckt auch frische, glatte Petersilie, Kichererbsen und Feta in Stücken.

Vegetarisches Chili: Sojagranulat anbraten (geht auch ohne, wenn man keins zur Hand hat), dazu Zwiebeln, Kidneybohnen, Mais und Dose Tomaten. Würzen, aufkochen lassen, fertig. Wer noch Paprika im Haus hat, kann Paprikastücke dazu tun.

Das sind meine 11 Ideen für 10-Minuten-Gerichte – diese Mahlzeiten sind schnell gekocht, lecker, schmecken der ganzen Familie und sind auch noch gesund. Denn ich achte immer sehr  darauf, dass wir unsere fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag bekommen.

Die meisten dieser schnellen Gerichte kann man auch mit Vorräten kochen, die man immer im Haus haben sollte, um eben mal ein schnelles und gesundes Abendessen zu zaubern, wenn man es einfach nicht schaffte, einkaufen zu gehen.

Ideen für schnelle Gerichte: Diese 11 Rezepte sind in weniger als 10 Minuten gekocht. Vorschläge für Abendessen oder Mittagessen plus Vorratsliste für eine schnelle Mahlzeit. #kochen #rezept

Welche Vorräte ich immer im Haus habe? Diese hier:

Vorräte für schnelle Mahlzeiten

  • Nudeln
  • Tortellini
  • Bulgur oder Couscous
  • Apfelmus
  • Rote Bete im Glas
  • Gurken im Glas
  • Tomaten in der Dose oder im Tetrapak
  • Kichererbsen in der Dose
  • rote Bohnen in der Dose
  • Dose Mais
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • TK-Erbsen
  • TK-Schnittlauch
  • TK-Spinat
  • Gurken, Tomaten, Paprika
  • Parmesan und Feta
  • haltbare Sahne
  • Oliven im Glas
  • Eier
  • Maultaschen

Was gibt es bei Euch, wenn es mal schnell gehen soll? Lecker finde ich persönlich ja auch einfach eine vorgegarte Ofenkartoffel aus dem Kühlregal mit Kräuterquark und grünem Salat, aber meine Männer sind keine großen Kartoffelfans. Welche Vorräte dürfen bei Euch nicht fehlen? Ich freue mich über noch mehr Ideen für schnelle Gerichte, statt 10-Minuten-Gerichten können es auch gerne 15-Minuten-Gerichte sein :-)

Einen kleinen Kochbuch-Tipp noch am Rande: In „Die leckersten Gerichte in 10, 20 & 30 Minuten„findet Ihr viele schnelle und gesunde Rezepte.

Ideen für schnelle Gerichte: Diese 11 Rezepte sind in weniger als 10 Minuten gekocht. Vorschläge für Abendessen oder Mittagessen plus Vorratsliste für eine schnelle Mahlzeit. #kochen #rezept

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Und wusstet Ihr, dass mein neues Buch „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder auf dem Markt ist!? Ein undogmatischer Erziehungsratgeber zum Thema „Zweites Kind“ – humorvoll und praxisorientiert

Und ab April auf dem Markt und jetzt vorbestellbar:Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter

8 Kommentare zu “Keine Lust, lang am Herd zu stehen? Elf 10-Minuten-Gerichte

  1. Unser neuer Favorit: Spaghetti (Barilla Integrale, weil die nicht nach Vollkorn schmecken, obwohl sie’s sind) mit selbstgemachtem Pesto. Das Rezept dafür hab ich mir bei Chefkoch.de rausgesucht. Inzwischen mache ich es aber frei nach Schnauze. Viiieeel Basilikum (oder auch andere frische Kräuter), Knoblauch, Aldi-Nuss-Mischung und Sonnenblumenkerne (angeröstet), frisch geriebener Parmesan und viiiiel gutes Olivenöl. Alles durchpürieren, in einer Schale auf den Tisch stellen, dann kann jeder soviel oder wenig nehmen, wie er möchte. Mögen sogar unsere 3 Mäkelkinder.

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.