Lang lebe König Frosch: Ein Buch zum Nachdenken und Diskutieren

*Werbung/Buchrezension*

Habt Ihr Lust auf ein Buch zum Vorlesen und Selbstlesen, über das Ihr mit Euren Kindern von Herzen diskutieren könnt? Dann möchte ich Euch Martin Baltscheits neues Buch „Lang lebe König  Frosch!“ vorstellen. Es ist die Fortsetzung von „Nur ein Tag“, aber es lässt sich auch ohne Probleme als eigenes Buch, in sich abgeschlossene Geschichte lesen. Es ist ein Kinderbuch mit Tiefgang, bei dem es nicht nur viel zu lachen gibt – sondern auch einiges zum Nachdenken, auch wenn es teilweise viel zu erklären gibt und das Ende nicht ganz kindgerecht ist (dazu später mehr). Denn es geht, kurz zusammengefasst, um Populismus und Manipulation – ein Oberthema, das ja leider heutzutage aktueller denn je ist. „Lang lebe König Frosch!“ zeigt, wie einfach man Populisten auf den Leim geht und wie leicht man andere manipulieren kann. Unterhaltsam verpackt in eine Fabel voller Situationskomik, nur leider nicht immer ganz kindgerecht und für Kinder gut zu verstehen. Weiterlesen

Eine Liebeserklärung ans Lesen

*Werbung und Buchtipp und Liebeserklärung ans Lesen*

Wenn es etwas gibt, was ich liebe, was ich als Kind liebte und was glücklicherweise auch meine Kinder lieben, ist es Lesen. Ich konnte als Kind stundenlang in Bücher versinken, mich in mein Zimmer setzen und lesen, lesen, lesen. Ich hatte eigentlich immer ein Buch dabei, im Restaurant, wenn wir jemanden besuchten, ich las im Auto (für mich heute unvorstellbar, aber mir wurde nie schlecht!), im Wartezimmer beim Arzt, beim Frühstück, auf dem Weg zur Schule, eigentlich immer dann, wenn ich nicht gerade mit meinen Freunden durch den Wald streifte (was meine zweitliebste Beschäftigung war). Eine Zeitlang versuchte ich mich sogar im „2 Bücher parallel“ lesen, also mit jedem Auge eines – aber diesen Versuch gab ich mangels Erfolg dann doch auf. Zuhause quoll mein Bücherregal über, in der Bücherei war ich wöchentlich, da ich ein Buch am Tag verschlang, in den Ferien sogar noch mehr. Das Lesen eröffnete mir Welten, ließ mich träumen, Dinge erleben, es gab nichts Besseres für mich. Außer Schreiben vielleicht, denn das tat ich ebenso gerne. Auch heute gibt es für mich kaum etwas Schöneres, als in einem guten Buch zu versinken, die Welt um mich herum zu vergessen. Leider komme ich nicht mehr so oft dazu, wie früher, aber jeden Abend vor dem Schlafen lese ich eine Stunde. Manchmal auch länger. Diese Zeit ist mir heilig und ich freue mich den ganzen Tag drauf. Weiterlesen

Wie Eltern und Kinder gemeinsam lernen können – Tipps, Lernspiele und Experteninterview

Wir Eltern wollen unsere Kinder so gut es geht fördern und auf die Zukunft vorbereiten – aber in unserer immer komplexer werdenden Welt wird Fähigkeiten zu erwerben immer wichtiger anstatt reines Auswendiglernen. Wie man gemeinsam mit seinen Kindern lernen kann und seine Kinder beim Lernen – sei es im Kindergartenalter oder in der Schule – unterstützen kann, davon handelt das Buch von meiner geschätzten Bloggerkollegin Tollabea „Gemeinsam schlau statt einsam büffeln – So lernen Kinder und Eltern zusammen„. Gemeinsam mit der Pädagogin Stephanie Jansen hat Bea Beste nicht nur viele Tipps rund ums Lernen, das Herausfinden des Lerntypen und wie wir Eltern unsere Kinder unterstützen können, zusammengefasst, sondern gibt auch eine ganze Menge Praxistipps: 188 Spiele und Ideen gibt es in dem Buch, für verschiedene Altersklassen und verschiedene Bereiche. Ich freue mich sehr, dass mir Bea in einem Interview verrät, wie das eigentlich funktioniert mit dem Co-Learning, dem gemeinsamen Lernen und wie Eltern und Kinder davon profitieren: Weiterlesen

Drei spannende Bücher für Magie-Fans

Meine Kinder lieben zurzeit Bücher, bei denen es um Zauberei, um Magie und besondere Fähigkeiten geht, Bücher bei denen sie sich in Fantasiewelten träumen können – gerne spannend und mit vielen überraschenden Wendungen. Wir haben drei neue Bücher für Grundschüler gelesen, die genau das alles miteinander kombinieren und die so gut ankamen, dass ich sie euch einmal vorstellen möchte: „Die Tierwandler – unser Lehrer ist ein Elch“ von Martina Baumbach aus dem Thienemann Verlag, „Ein Baum für Tomti“ von Nina Blazon aus dem Carlsen Verlag und „Professor Mirakels geheime Wünschewerkstatt“ von Susan Niessen aus dem Thienemann Verlag. Weiterlesen

Bücher von Vätern: 2 Buchtipps nicht nur für Väter

Wieso eigentlich werden die meisten Erziehungsratgeber für Mütter geschrieben? Weil vor allem Mütter die Bücher kaufen, denke ich. Jüngst bemängelte ein Vater, dass mein Buch „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ zu sehr aus Muttersicht geschrieben sei. Nun, da es vor allem um Mütter geht, finde ich es berechtigt, vor allem diese anzusprechen und abgesehen davon, bin ich halt eine Mutter und kein Vater. Da ist es schwer, authentisch aus Männersicht zu schreiben! Dabei bin ich mir sicher, nicht nur Männer wollen auch mal Bücher aus Männersicht lesen, auch für uns Mütter ist es durchaus spannend und aufschlussreich, auch mal die Männerperspektive kennenzulernen. Und deshalb freue ich mich über diese zwei Bücher, die ich Euch vorstellen möchte. „Mit dir wird alles anders, Baby! Briefe eines werdenden Vaters an sein Kind“ von Dennis Betzholz, einem Journalistenkollegen von mir, und das Kinderbuch „Luna: Ein Fliegenpilz im Erdbeerkleid“ von Arne Ulbricht, in dem es um ein Mädchen geht, auf das der teilzeitarbeitende Vater aufpasst, da die Mutter Vollzeit arbeitet. Ein Rollentausch, den es in Echt schon viel zu selten gibt und in der Kinderliteratur noch viel weniger. Zwei unterschiedliche Bücher mit unterschiedlichen Zielgruppen – und einer Gemeinsamkeit: Sie sind von Vätern geschrieben, aber damit längst nicht nur an Väter gerichtet. Weiterlesen

Kiel mit Kindern – die besten Tipps

Ich bin ja Lübeckerin und wohne somit nur eine Stunde von Kiel entfernt – der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins. Und auch dort gibt es viel zu sehen und zu erleben, vor allem mit Kindern. Und was man in Kiel und Umgebung mit Kindern unternehmen kann, darüber weiß Katja Josteit bestens Bescheid! Selbst Mutter von zwei Kindern stellt sie auf ihrem famosen Blog kuestenkidsunterwegs regelmäßig Ausflugsziele in und um Kiel, aber auch Dänemark, vor. Und nun hat sie ein tolles Buch geschrieben, das ich Euch wärmstens ans Herz legen möchte! „111 Orte für Kinder in Kiel, die man gesehen haben muss“ heißt es und ist frisch im Emons Verlag erschienen. Über ihr Buch und wieso Kiel eine tolle Stadt für Familien ist und was ihr persönliches Kiel-Highlight ist, hat Katja mir in einem Interview verraten:

Weiterlesen

Das sind die größten Weihnachts-Fettnäpfchen!

Es weihnachtet sehr! Zumindest bei uns. Denn ich habe die Weihnachtsdeko rausgeholt. Die ersten Plätzchen haben wir eh schon im Oktober gebacken und Weihnachtslieder werden quasi seit Ende der Sommerferien gesungen. Da kam mir das neue Buch meiner geschätzten Kollegin Nadine Luck (die auch sehr lesenswert auf Mama und die Matschhose bloggt!) sehr gelegen. „Fettnäpfchenführer Weihnachten: Da habt ihr die Bescherung“ heißt es – und ist wie schon ihr „Fettnäpfchenführer Bayern“ lustig, informativ und unglaublich unterhaltsam und kurzweilig. Ihr solltet es unbedingt auf Eure Wunschzettelliste packen! Ich freue mich sehr, dass Nadine mir zu ihrem neuen Buch Rede und Antwort stand und ich nun endlich weiß, wieso der Weihnachtsbaum auch noch bis Februar im Wohnzimmer stehen bleiben kann: Weiterlesen

Die kleine Eule: Nun auch als Bilderbuch für Größere, als Buggybuch und Hörspiel

*Werbung/Buchtipp*

Die Pappbilderbücher mit der kleinen Eule von Susanne Weber haben schon meine Jungs geliebt. Diese niedlichen Reime und die kleine Eule mit der Beule – das ist nicht nur süß zum  Anschauen, da bringt auch das Vorlesen Spaß. Umso mehr freue ich mich, dass es nun auch ein Bilderbuch für etwas größere Kinder von der kleinen Eule gibt: „Die kleine Eule fliegt zu den Sternen“ . Und nicht nur das: Der Oetinger Verlag hat auch Eule-Buggy-Bücher (die ich ja auch für Autofahrten sehr praktisch finde) und sogar ein Eule-Hörspiel zu dem neuen Bilderbuch herausgebracht. Und noch mehr: Es gibt ein richtiges kleines Fan-Paket für Eule-Fans. Eine supersüße Spieluhr, ein Fädelspiel und auch noch ein Wärmekissen. Das ist auch im Hinblick auf Weihnachten oder Nikolaus eine tolle Geschenkidee! Weiterlesen

Da neue Kinderbuch von Peter Wohlleben ist da: Mit Kindern durch Wiese und Wald

*Werbung und Buchrezension*

Jetzt beginnt die schönste Jahreszeit im Wald! Natürlich mag ich auch den Frühling, wenn die Natur erwacht – aber im Herbst sind die Luft, die Natur, das Licht definitiv am schönsten!  Ich liebe es, wenn die Sonne warm durch die bunten Blätter scheint, das erste herabgefallene Laub unter den Füßen raschelt. Genauso mag ich es, wenn der Nebel über den Wiesen und Lichtungen hängt. Letztes Jahr hat uns im Herbst das Buch „Hörst du, wie die Bäume sprechen?“ von Peter Wohlleben begleitet. Dieses Jahr wird uns definitiv sein neues Buch in den Wald begleiten: „Weißt du, wo die Tiere wohnen? Eine Entdeckungsreise durch Wiese und Wald“ heißt es und diesmal geht es wieder durch Wald und Wiese. Der Fokus liegt jedoch diesmal nicht auf den Bäumen sondern auf den Tieren. Weiterlesen

Was der Schulwahnsinn mit uns macht – Buchtipp und Interview

*Buchtipp und Interview*

Wenn jemand überlegt, ein Kann-Kind früher einzuschulen – dann rate ich immer ab. Lasst die Kinder spielen, solange es geht! Denn das Ding mit der Schule, das beginnt noch früh genug und begleitet uns noch lange. Der Ernst des Lebens. Der ja eigentlich nicht mit 6 schon beginnen sollte. Aber irgendwie doch beginnt. Auf jeden Fall ab der dritten Klasse, wenn die ersten Noten kommen und sich die vierte Klasse und damit der Übergang auf die weiterführende Schule nähert. Obwohl mein Sohn ein sehr guter Schüler ist, dem vieles ein Glück leicht fällt, merke ich immer wieder, was die Schule mit uns macht. Oder frage mich, was zum Teufel sie da eigentlich mit uns macht. Und was die dann erst mit denen macht, denen es nicht so leicht fällt, wie meinem Sohn! Als ich aber Anke Willers Buch „Geht’s dir gut oder hast du Kinder in der Schule? Was der Schulwahnsinn mit uns und unseren Kindern macht und wie wir ihn überleben – eine Mutter erzählt“ gelesen habe, war ich erst mal froh. Dass wir nicht in Bayern leben und bei uns in Schleswig-Holstein der Druck noch ein bisschen geringer ist. Aber dann wurde mir klar, dass vieles, was sie schreibt, auch bei uns so ist. Und dass es doch so einiges gibt, was im Argen liegt. Ich freue mich sehr, dass sich Anke, die übrigens Redakteurin bei der Zeitschrift Eltern ist, Zeit für ein Interview genommen hat! Ich habe mit ihr über ihr Buch, über ihre Erfahrungen und darüber gesprochen, was schon an Grundschulen für ein Druck herrscht, wie stark die Herkunft immer noch den Schulerfolg bestimmt und was die Schule mit ihren Anforderungen in Familien anrichtet. Ein sehr sehr spannendes Thema – nicht nur für Schulkindeltern – denn auch Kindergartenkinder kommen schneller in die Schule als ihr denkt! (und ja, es wird damit leider auch viel Leichtigkeit aus dem Familienalltag verschwinden) Weiterlesen