Rezept für eine Pfannkuchentorte wie bei Petersson und Findus

Bei uns läuft gerade Petersson und Findus in der Dauerschleife. Erst waren wir letzte Woche in dem wirklich süßen Kinofilm, dann entdeckte mein Sohn eine alte Kassette mit dem Hörspiel und seitdem: Dauerschleife. Meine Kinder können das Hörspiel mittlerweile schon auswendig! Unter anderem ist die Geschichte mit Findus‘ Geburtstag auf der Kassette. Genau, die Geschichte mit der Pfannkuchentorte! Klar, dass meine Söhne sich in den Kopf gesetzt hatten, dass ich eben so eine Pfannkuchentorte doch bitte zaubern sollte. Bei uns gibt es am Wochenende eh meistens mittags Pfannkuchen, also machte ich daraus kurzerhand eine echte Pfannkuchentorte. Wie bei Petersson und Findus. Glänzende Kinderaugen inklusive. Pfannkuchentorte ist übrigens keine Erfindung aus dem Kinderbuch, man isst sie in Schweden tatsächlich. Und das Tolle: Pfannkuchentorte lässt sich ganz einfach backen!

Weiterlesen

Interview zur Vereinbarkeit: Wenn beide Elternteile Teilzeit arbeiten

Mit Verlassen des Kreißsaales scheinen die meisten Eltern die Gleichberechtigung aufzugeben und stattdessen in alte Rollenmodelle zu verfallen: Obwohl sich zwei Drittel aller Eltern vor der Geburt vornehmen, Haushalt und Kind gleichberechtigt aufzuteilen, gelingt es nur ganzen 14 Prozent tatsächlich (mehr dazu auch in meinem Buch „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“). Gleichberechtigung sieht anders aus. In den allermeisten Fällen ist es der Mann, der Vollzeit arbeitet, während die Frau entweder längere Elternpause einlegt oder allenfalls Teilzeit arbeitet. Und selbst bei den Paaren, die beide Vollzeit arbeiten, ist es oft genug die Frau, an der die Hausarbeit hängen bleibt. Aber was hindert uns eigentlich daran, Haushalt und Kinderbetreuung gleichberechtigt aufzuteilen? Was hindert die Väter daran, ebenfalls auf Teilzeit zu reduzieren? Die Gesellschaft? Die eigene Barriere im Kopf? Die Angst vor einem Arbeitsplatzverlust? Die finanziellen Einschränkungen? Ich habe eine Mutter befragt, die genauso wie ihr Mann Teilzeit arbeitet und mit ihm alles gleichberechtigt aufgeteilt hat. Echte Vereinbarkeit von Familie, Haushalt, Kindern – und den eigenen Bedürfnissen, sie sagt. Eine Einstellung und ein Modell, von dem man sich wirklich etwas abschauen kann! Auch wenn der Weg dorthin, wie sie selbst sagt, nicht ganz einfach war und auch blöde Reaktionen von anderen nicht ausblieben.  Weiterlesen

Den Wald mit Peter Wohlleben entdecken: Bilderbuch für Kindergartenkinder

*Werbung und Buchrezension*

Herbst ist Waldzeit! Eigentlich ist der Wald ja zu jeder Jahreszeit einen Spaziergang wert – aber im Herbst finde ich es im Wald ganz besonders schön. Wenn die ersten Blätter fallen, es bei jedem Schritt raschelt, man Kastanien, Eicheln, Bucheckern und Tannenzapfen sammeln kann und die Sonne so weich und warm durch die lichter gewordenen Bäume scheint. Überhaupt – dieses warme, weiche Licht im Herbst! Ich liebe es. Dazu die gute, würzige Waldluft, die einem so klar vorkommt nach dem langen, warmen Sommer. Und passend zu langen Herbstspaziergängen im Wald ist frisch im  Oetinger Verlag ein neues Buch vom Förster Peter Wohlleben erschienen. Sein großartiges Kinder-Wald-Sachbuch „Hörst du, wie die Bäume sprechen“ hatte ich Euch ja bereits hier schon mal vorgestellt. Das neue Waldbuch „Weißt du, wo die Baumkinder sind?“ ist für kleinere Kinder – denn es ist ein Bilderbuch und das Besondere: Peter Wohlleben ist hier der Protagonist in der liebevoll erzählten Geschichte.

Weiterlesen

Untersetzer aus Kastanien basteln: Schnelles Herbst-DIY

Habt Ihr auch schon so viele Kastanien gesammelt? Ich freue mich das ganze Jahr darauf, wenn die Kastanien wieder fallen. Denn ich liebe es, sie einfach in der Hand zu halten. Diese glatte, warme Oberfläche, die Farbe – Kastanien sind wahre Handschmeichler! Und meine Kinder lieben es, über die Wiese zu laufen und Kastanien zu sammeln! Dazu noch die stacheligen Hüllen – alle Herbstfunde werden dann mit Begeisterung in den Kinderwagen geworfen. Dieses Jahr scheint ein guter Kastanien-Herbst zu sein, denn hier gibt es sie reichlich und im Gegensatz zum letzten Jahr sind sie dieses Jahr auch schön groß. Also wunderbar zum Basteln! Nachdem wir allerhand lustige Figuren gebastelt haben wie diese Spinnen (hier geht es zur Anleitung) oder auch Spielzeug wie den Kastanienflieger (hier ist die Anleitung), haben wir noch etwas Hübsches fürs Haus gebastelt: Einen Topfuntersetzer. Oder Blumenvasen-Untersetzer. Das geht mit etwas Übung auch recht schnell und sieht richtig hübsch aus!  Weiterlesen

So werden Geschwister ein Team – die besten Tipps

Während ich diesen Text schreibe, toben meine beiden Jungs durchs Kinderzimmer und haben sich eine Rutsche aus Matratzen gebaut. Ihre kleine Schwester schaut ihnen staunend zu. Und ich? Kann nebenher arbeiten. Harmonie am Nachmittag, friedlich spielende Geschwister – das habe ich mir kaum zu träumen gewagt. Natürlich geht es nicht immer so friedlich zu bei den beiden Brüdern. Manchmal, ach Quatsch, oft kracht es zwischen ihnen, aber gewaltig. „Du blödester Bruder der ganzen Welt!“ ist da noch das harmloseste, was zwischen ihnen fällt, ab und zu wird auch mal ein Kuscheltier geworfen und wenn es hart auf hart kommt, schubsen und rangeln sie wie nichts Gutes. Aber – und das finde ich beruhigend: Geschwisterstreit ist ganz normal. Kein Grund zur Sorge. Es ist ein Training fürs spätere Leben, eine Art Bootcamp. Denn untereinander lernen die Jungs soziale Fähigkeiten, die sie für ihr weiteres Leben brauchen. Und trotz aller Streitereien (die einen wirklich manchmal zur Weißglut bringen können!) weiß ich eines: Meine Kinder sind ein richtig gutes Team und wenn es ernst wird, dann sind sie füreinander da. Es ist gar nicht so schwer, dass aus Geschwistern ein echtes Team wird!  Weiterlesen

Die Muminwelt – finnischer Freizeitpark mitten in der Natur

*Werbung und Pressereise*

Kennt Ihr die Mumins? Diese putzigen weißen Wesen, die ein bisschen an Nilpferde erinnern, nur niedlicher? Und all die fantasievollen Gestalten, die es in ihrer Welt gibt? Die kleine My, der schräge Briefmarkensammler Hemule, das Snorkfräulein, der Schnupferich mit seinem Hut, das Hundtier Sniff und all die anderen Trolle und Kobolde, die mit der Muminfamilie im Wald leben? Die Geschichten um die Mumins (die meisten sind Abenteuergeschichten für Kinder, einige aber auch eher für Erwachsene) wurden von der finnlandschwedischen Schriftstellerin Tove Jansson erfunden und sind nicht nur in Finnland und Skandinavien Bestseller, sondern auch in Japan sehr beliebt! Weshalb man in der Muminwelt auch viele Japaner trifft. Was denn nun die Muminwelt ist? Ein Freizeitpark, der als Themenpark die Welt der Mumins aufgreift. In der finnischen Stadt Naantali gelegen, über die ich Euch schon berichtet habe, ganz in der Nähe von Turku. Ein ganz besonderer Freizeitpark: Denn er liegt auf einer eigenen Insel und es gibt auch keinen Achterbahnen oder andere laute Attraktionen. Stattdessen zauberhafte Wanderwege durch die Natur der Insel und überall Bühnen, in denen die Geschichten der Mumins aufgeführt werden, ähnlich wie in der Astrid Lindgren Welt, über die ich Euch auch schon mal schrieb. Und die Mumins kann man natürlich im ganzen Park treffen!  Weiterlesen

Pastinaken-Sellerie-Buttermilch-Suppe: Schmeckt nicht nur im Herbst

Wer mir über Instagram folgt, hat meine Fotos aus unserem Österreich-Urlaub gesehen, die erste Reise, die ich alleine mit drei Kindern machte. Aus diesem Urlaub habe ich das Rezept für die Suppe mitgebracht. Meine Jungs, die sonst eher etwas, sagen wir mal anspruchsvoll in Sachen Essen sind, probierten diese Suppe aus Pastinaken, Sellerie, verfeinert mit Buttermilch und waren so hin und weg, dass sie mir meine Vorspeise wegfutterten und ich noch zwei Teller Suppe für sie nachbestellen musste. Dabei hätte ich wetten können, dass sie so eine Suppe garantiert nicht mögen. Schon allein beim Namen Pastinake oder Sellerie gibt es einen lauten Aufschrei. Und da dampfte diese weiße, fein abgestimmte Pastinaken-Sellerie-Suppe vor mir und roch so lecker, dass beide Jungs fragten, ob sie probieren dürfen. Wie gesagt, es blieb nicht beim Probieren. Nun, es war ein sehr gutes Restaurant und ich traute mich nicht, den Koch nach dem Rezept zu fragen. Schwor mir aber, zuhause einfach mal zu experimentieren und diese Suppe nach zu kochen. Ich kannte ja aus der Speisekarte ihre Hauptbestandteile: Pastinaken, Sellerie, abgestimmt mit Buttermilch. Herausgekommen ist folgendes Rezept für eine superleckere Pastinaken-Sellerie-Suppe, die fast (sagen meine Jungs) genauso schmeckt wie in unserem Österreichurlaub! Das Tolle: Obwohl die Suppe sehr raffiniert schmeckt, ist sie superleicht und schnell zu kochen!

Weiterlesen

Der neue Joolz Day³: Interview mit Firmenchef Stan Vermeulen übers Vatersein

*Werbung und Interview*

Ich habe ja bekanntlich mit Autos nicht so viel am Hut, da ich auch selten Autofahren muss. Aber ein Fahrzeug brauche ich jeden Tag: unseren Kinderwagen. Ich hatte ja schon mal (hier) beschrieben, dass ich erst jetzt beim dritten Kind tatsächlich den perfekten Kinderwagen gefunden habe – nachdem ich mich bei den beiden ersten Kindern ständig über unseren alten Kinderwagen geärgert habe (der auch ein drittes Kind nicht mehr mit gemacht hätte). Der Joolz Day² hatte mich jedoch auf Anhieb überzeugt – auch Monate später noch. Der perfekte Kinderwagen, endlich. Ich hätte nicht gedacht, dass der in Sachen Fahrkomfort und Wendigkeit noch zu toppen ist. Mal abgesehen vom schicken, gradliniegen Design. Nun wurde ich eines besseren belehrt: Denn der Nachfolger, der Joolz Day³ toppt nochmal alles! Vielleicht liegt das auch daran, dass der Firmengründer Stan Vermeulen selbst vor kurzem Vater geworden ist und seine eigenen Erfahrungen in den neuen Joolz Day³ eingeflossen sind. Ich habe ihn einmal befragt – auch danach, was Vätern eigentlich am Kinderwagen wichtig ist.  Weiterlesen

Eine Seerose basteln, deren Blüte sich alleine öffnet: Spannendes Experiment mit Papier und Wasser

Mein Großer hat aus der Nachmittagsbetreuung in der Schule ein spannendes Experiment mitgebracht – das übrigens nicht nur für Kinder spannend ist sondern auch uns Große begeistert. Eine Seerose aus Papier. Aber nicht einfach nur eine Origami-Falterei, sondern eine Seerose, deren Blütenblätter sich von alleine öffnen. Wie von Zauberhand. Wunderschön und faszinierend anzusehen. Diese Zauberblume ist ganz leicht zu basteln und zu falten. Anschließend muss man die Papierblume nur noch in eine Schale mit Wasser legen und beobachten. Ein bisschen Geduld braucht es dazu, denn die Blütenblätter öffnen sich langsam, langsam bis irgendwann eine Seerose auf dem Wasser treibt.    Weiterlesen

Wieso ich meine Kinder erziehe – und es nun mal nicht ohne Regeln geht

Was ist eigentlich neuerdings so schlimm daran, seine Kinder zu erziehen? Wieso wird sich über Regeln lustig gemacht? Und wieso hat das Wort erziehen so einen negativen Beiklang und wurde durch Beziehung ersetzt? Eine Beziehung zu meinen Kindern habe ich sowieso, nämlich eine ganz besondere, einzigartige, mit nichts vergleichbare. Ist es denn so verwerflich, trotz dieser besonderen Beziehung auch noch zu erziehen? Vielleicht, wenn man Erziehung gleichsetzt mit Strafen, Meckern, Rohrstock – aber ganz ehrlich, das ist doch nicht Erziehung, also jedenfalls nicht die heutige Erziehung (hoffe ich doch mal). Erziehung ist vielfältig,  Erziehung ist mal strenger, mal lockerer und vor allem: individuell (das ist mir ganz wichtig- ich will hier niemanden bekehren oder sagen, dass mein Weg der beste ist. Es ist ja individuell. Wie gesagt. Aber ich will mir mal meine Meinung von der Seele schreiben.) wo war ich stehen geblieben? Erziehung ist individuell. Und ja, in der Erziehung gibt es Regeln – und auch bei uns zuhause gibt es Regeln. Denn ohne Regeln funktioniert unsere Gesellschaft nicht, unser Miteinander. Und ja, auch das müssen Kinder lernen. Und ja, ich finde daran ist gar nichts Verwerfliches. Denn die meisten Regeln sind einfach sehr sinnvoll, begründen sich auf Rücksichtnahme und Respekt vor anderen. Was nicht heißt, dass es auch absolut blödsinnige, überflüssige Regeln gibt. Aber nur weil es diese gibt, muss man die sinnvollen doch nicht gleich verteufeln?

Weiterlesen