Da braucht es drei Kinder, um endlich den richtigen Kinderwagen zu finden: Der Joolz Day² (Werbung)

*Werbung

Manche sind nicht grad Blitzmerker. Ich zum Beispiel. Ich brauchte drei Kinder, um endlich den richtigen Kinderwagen zu finden! Und den haben wir jetzt bei Baby Nummer 3 gefunden. Den Joolz Day². Seit mehr als vier Monaten teste ich den Kinderwagen nun auf Herz und Nieren – sogar bei Schnee und Matsch und auf dem unwegsamen Kopfsteinpflaster der Lübecker Altstadt – und kann zufrieden sagen: Ja. Er ist der Richtige!  Weiterlesen

Weil Kinder sich ihre Helden am liebsten selbst bauen – mit großer Lego-Verlosung!

*Werbung und Gewinnspiel

Was wäre die Welt ohne Helden! Die furchtlos die ganze Welt retten – oder einfach nur mit einer guten Tag das Leben lebenswerter machen. Ich hatte ja mal eine Kinderbuchautorin interviewt, welche Art von Helden Kinder brauchen: Und ja, Kinder  brauchen Helden! Und am liebsten schlüpfen sie selbst in diese Heldenrolle. Denn Kinder wissen es eigentlich besser als wir Erwachsenen: Die wahren Heldentaten sind die vielen kleinen Dinge im Alltag, mit denen wir die Welt ein bisschen besser machen. Und damit Kinder im Spiel in ihre Heldenrollen schlüpfen können, brauchen sie keine furchterregenden Plastikmonster – sondern bauen sich ihre Welten am liebsten selbst. Zum Beispiel mit Legos! Ich liebe diese bunten Steine einfach, die hunderttausenden Möglichkeiten, immer wieder Neues aus ihnen zu bauen. Schon als Kind habe ich es geliebt und tagelang ganze Städte aus Lego gebaut. Und auch, wenn meine Kinder das freie Bauen am liebsten mögen – ab und zu bauen sie auch gern nach Anleitung und lieben dabei besonders alles, was Räder hat. So wie die neue Gebirgspolizei-Lego-Sets, die es von Lego City neu auf dem Markt gibt. Und das Beste: Eines dieser Lego City Sets könnt Ihr gewinnen!

Weiterlesen

Bio-Möbel und Bio-Spielzeug im Kinderzimmer: Nachhaltig und gesundheitlich unbedenklich

*Werbung

Wie viele Stunden am Tag halten sich Kinder in ihrem Zimmer auf? Wie viele Stunden am Tag liegen sie im Bett? Sitzen sie auf dem Fußboden? Halten sie Spielzeug in den Händen – oder lutschen es als kleines Kind an? Viele Stunden. Sehr viele Stunden. Umso wichtiger ist mir ein gesundes Raumklima – wozu neben dem regelmäßigen Lüften auch die entsprechenden Möbel im Kinderzimmer gehören. Es gibt Möbel und Spielzeuge, die stinken beim Auspacken sowas von chemisch, dass man sie erst einmal gründlich auslüften lassen muss. Nicht zuletzt deshalb achte ich gerade bei Kindermöbeln darauf, dass sie gesundheitlich unbedenklich sind, so weit es geht frei von Schadstoffen und wenn sie dann auch noch aus Hölzern aus nachhaltigem Anbau sind, bin ich vollends zufrieden. Diese Art von Bio-Möbeln fürs Kinderzimmer habe ich im Onlineshop von BioKinder entdeckt, den ich Euch gerne vorstellen möchte.

Weiterlesen

Endlich, die richtige Trage! Die neue Babytrage One von BabyBjörn im Test

*Werbung

Schon meinen Großen habe ich als Baby ständig getragen. Den Mittleren noch viel mehr. Und auch das Babymädchen. Nicht nur bei Spaziergängen – da mag ich auch den Kinderwagen, vor allem, wenn es zum Einkaufen geht. Aber auch im Haus – denn ich habe gerne die Hände frei und alle  meine Kinder schliefen tagsüber nur am Körper oder im Kinderwagen. Meine Babymaus genauso. Sie mag den Körperkontakt – aber ich mag auch gerne freie Hände. Das geht nur mit Babytrage! Aber so richtig hundertprozentig war ich mit den Babytragen meiner Jungs nicht zufrieden. Irgendwie saßen die Jungs nie so wie sie sollten oder mein Rücken wurde doch nicht so entlastet, wie ich es mir vorgestellt hatte. Nun aber beim dritten Kind habe ich endlich die Babytrage gefunden, an der es nix zu meckern gibt und die mir richtig gut gefällt (und dem Baby auch): die neue Babytrage One von BabyBjörn. Und bevor jetzt alle aufschreien „BabyBjörn, das sind doch die  mit dem nach vorne tragen und den runterhängenden Beinen“: NEIN! Die neue Babytrage One hat mit diesem Vorurteil nix zu tun und ist einfach perfekt. Nicht nur vom Sitz her und vom Aussehen her – auch vom ganzen Ergonomischen her. Denn sie wurde von Experten entwickelt.

Weiterlesen

Autofahren mit Baby: Die Babyschale i-Level von Joie im Test

*Werbung und Testbericht

Da wir direkt in der Stadt wohnen und ich fast alles zu Fuß erledigen kann, fahren wir unter der Woche nicht viel Auto. Aber wenn wir Auto fahren, dann soll es auch sicher sein. Ein Unfall passiert schneller als man denkt und deshalb sitzen auch meine beiden großen Kinder in sicheren Autositzen. Für unser Baby haben wir die neue Babyschale i-Level mit Liegeposition von Joie zum Testen bekommen: ein Baby-Autositz mit Isofix, was einfach die sicherste Variante ist, einen Kindersitz im Auto zu befestigen. Wie uns dieser Autositz für Babys bis 13 Kilo gefallen hat? Lest selbst:

Weiterlesen

Mein Baby wächst – aber woran erkenne ich, ob es genug wächst?

*Werbung

Heute steht die U4 an für unsere kleine Babymaus. Wahnsinn. Drei Monate ist sie jetzt alt und ich habe die ersten kleinen Babysachen schon wieder aussortiert, weil sie von einen Tag auf den anderen zu klein waren. Und jedes Mal ist ein bisschen Wehmut dabei, wenn man den besonders süßen Strampler aussortiert, weil das Baby herausgewachsen ist. An den zu klein gewordenen Klamotten merke ich, dass unser Baby größer wird. Aber wie viel Wachsen ist normal? Da ich selbst eher zu den Kleinen gehöre mit meinen 1,59 Metern (die 1,60 habe ich nie geknackt und ich befürchte, jetzt mit Ende 30 geht es steil abwärts), verwundert es mich nicht, wenn meine Kinder auch nicht gerade Riesen werden. Aber wann ist es ein Grund zur Sorge? Und was sagen die Wachstumskurven, die Perzentile im gelben Heft eigentlich genau aus? Weiterlesen

Das neue Lieblingsspielzeug unserer Babymaus – mit Verlosung

*Werbung und Verlosung

Unsere Babymaus hat einen Freund. Ein Glühwürmchen namens Freddie. Freddie kann hupen, knistern und rasseln ist zudem so schön kunterbunt. Und bunt findet unser Baby super, Knistern sowieso. Wenn dann so ein knisterndes Glühwürmchen auch einen Ring zum Festhalten dran hat und sie sich im Greifen üben kann, umso besser. Gestatten? Das ist Freddie, das Glühwürmchen von Lamaze – und Ihr könnt es gewinnen!   Weiterlesen

Bastelanleitung für lustige Bienen Handpuppen zu Kinostart von „Die Biene Maja – Honigspiele“

*Werbung und Verlosung

„Und diese Biene, die ich meine, nennt sich Maja“ – ich kann nicht anders. Seit ich gehört habe, dass es einen neuen Biene Maja Film „Die Biene Maja – Honigspiele“ im Kino gibt, summe ich dieses Lied vor mich hin. Nein, ich summe nicht nur. Ich singe es lauthals. Beim dritten „MAJA“ schauen mich meine Jungs irritiert an. Dass ich laut singe, kennen sie schon. Aber so laut – das ist dann doch komisch. Achso! Sie kennen Biene Maja noch gar nicht! Bevor ich erzähle, worum es in dem neuen Kinofilm geht, muss ich meine Jungs erst einmal in Majas Welt einführen. Und während ich von ihr und Willi und all den anderen lustigen Gesellen aus „Biene Maja“ erzähle, basteln wir zur Einstimmung ein paar Bienen. Wie das geht, verrate ich Euch – und es gibt auch noch ein Biene Maja Paket zu gewinnen!

Weiterlesen

Wie ein Kinderkunstwerk auf Taschentuch heil die Waschmaschine überlebte

*Werbung

Es ist mir schon in der Prä-Kind-Ära ständig passiert: Ich habe vergessen,  die Taschen meiner Hosen vor dem Waschen auszuleeren. Bei Bonbonpapier war es nicht weiter schlimm. Selbst bei Geldscheinen nicht, denn die ließen sich meist gut trocknen und weiterverwenden. Richtig schlimm aber: Papiertaschentücher in der Wäsche. Kennt Ihr alle, oder? Diese hartnäckigen weißen Flusen, die überall, einfach ÜBERALL hängen und sich weder abklopfen noch wegschütteln lassen – so dass einem eigentlich nur eines bleibt: Alles wieder rein in die Maschine und noch mal waschen. Und selbst dann überleben einige dieser fiesen Flusen. Da wünschte ich mir jedes Mal die guten alten Stofftaschentücher zurück, wie sie mein Großvater früher hatte: riesig groß, aber gut waschbar. Seit ich Kinder habe, hat sich das Problem noch verschärft. Noch mehr Taschen, die man vor dem Waschen überprüfen muss. Noch mehr Taschentücher, die im Einsatz sind. Die Folge: noch mehr Flusen. Weiterlesen

Für Euch getestet: Abwechslung beim Abendessen (Anzeige mit Verlosung)

*Werbung und Gewinnspiel

Ich koche liebend gerne. Und wie mein Mann sagt, meist auch recht gut. Meine Söhne sind da manchmal anderer Meinung. Ich koche auch gerne aufwändiger, saisonal und mit frischen Zutaten. Das findet der Mann dann meistens sehr gut, die Kinder weniger. Wenn es nach denen ginge, sind Fischstäbchen mit Kartoffelbrei (und Ketchup!) das Nonplusultra, Senfeier finden sie auch super. Der Gatte hingegen schätzt dann eher selbstgemachte Semmelknödel mit Pilzragout. Alle an den Tisch bekomme ich mit Pizza. Am liebsten selbstgemacht. Aber… ach, die liebe Zeit! Die steht einem ja nur begrenzt zur Verfügung. Und es gibt so Tage – also im Familienalltag mit drei Kindern ziemlich viele dieser Tage – da kommt man einfach zu nix. Und bei aller Liebe zum Kochen: An diesen Tagen fehlt mir abends die Energie, noch Gemüse zu schnibbeln und raffinierte Soßen zu zaubern (die dann eh nur der Gatte isst). An solchen Tagen gibt es dann auch mal Tiefkühlpizza. Oder einfach nur Brot. Oder neuerdings eine Kombination aus beidem. Denn ich durfte die neue Steinofen BäckerKruste von Wagner Pizza testen (und habe auch gleich eine Verlosung für Euch organisiert).

Weiterlesen