Gesunde Ernährung für Kinder: Tipps von einer Ernährungsexpertin

*Werbung und Experteninterview*

Das mit der gesunden Ernährung von Kindern ist ja so eine Sache… ich hatte mir, bevor ich Kinder hatte, immer vorgenommen, sie natürlich gesund zu ernähren, wenig Süßigkeiten, viel Gemüse und Obst und Pommes nur zu besonderen Anlässen. In meiner Vorstellung war das alles ganz einfach: Da ich mich gesund ernähre, würden das die Kinder schon auch machen, dachte ich! Ich gebe zu: Ich belächelte es sogar ein wenig von oben herab, wenn mir Eltern von ihren Kindern erzählten, die wochenlang nur Nudeln aßen. Tja. Ich wurde bald eines Besseren belehrt. Denn das mit der gesunden Ernährung für Kinder ist nicht immer so ganz einfach. Denn Kinder haben ihre Phasen, sie sind misstrauisch gegenüber neuen Gerichten und Geschmäckern und natürlich haben sie sehr schnell raus, dass Gummibärchen und Co. sehr lecker sind. Wie man Kinder gesünder ernähren kann, was man dabei beachten muss, wie viele Süßigkeiten es sein dürfen und welche Alternativen es gibt und wie Eltern damit umgehen sollten, wenn Kinder wochenlang nur Nudeln mit Tomatensoße essen möchten, habe ich die Ernährungsexpertin der KNAPPSCHAFT Sarah Schwietering gefragt. Sie kennt sich nämlich mit dem Thema Ernährung und Familienküche bestens aus und gibt dazu auch lesenswerte Tipps für den Blog der Knappschaft.

Weiterlesen

Das Ding mit dem Fruchtzucker: Wie ist das mit dem Obst essen bei Kindern?

*Werbung*

Obst ist gesund. Das wissen wir alle. „An apple a day keeps the doctor away“ können die meisten von uns wohl im Schlaf aufsagen. Obst ist voller Vitamine und Nährstoffe, es ist ballaststoffreich – also gut für Groß und Klein. Aber es kommt tatsächlich darauf an, in welcher Form man Obst zu sich nimmt. „Meine Kinder trinken morgens ein Glas Orangensaft und abends ein Glas Apfelsaft“, sagte eine befreundete Mutter neulich zu mir. Damit hätten sie schon zwei von den empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag intus. Clevere Lösung für Kinder, die alles Gesunde verweigern? So einfach ist es leider nicht. Natürlich ist Obst super! Aber es ist halt noch „superer“, wenn es im Ganzen gegessen wird und nicht entsaftet. Denn im Saft fehlen die gesunden Ballaststoffe, von denen wir in unseren Breitengraden übrigens zu wenige verzehren. Dafür enthält Saft mehr Zucker – und auch, wenn es Fruchtzucker ist, es ist immer noch Zucker! Der ist bekanntlich nicht gut und zwar nicht nur, wegen des Kariesrisikos. Paradox eigentlich, da wollen Eltern ihren Kindern etwas Gutes tun und erziehen sie in den ersten Jahren weitgehend zuckerfrei – und dann kommt der Zucker durch eine Hintertür mit dem Apfelsaft, der übrigens auch gerne zum vermeintlich gesunden Süßem vom Tomatensoße und Co. verwendet wird. Aber wie ist das nun genau mit Fruktose, wie viel Obst ist gut und was ist mit Fruchtbrei, der beim Beikoststart gerne gefüttert wird? Gibt es da Alternativen zu Apfelmus und Co? (kleiner Spoiler: Ja, es gibt Alternativen!) Das mit der Fruktose will ich euch nun mal genauer aufdröseln…

Weiterlesen

4 Kartenspiele für Schulkinder: Spieletipps und Geschenkideen für Ostern (mit Verlosung)

*Werbung und Verlosung*

Legt der Osterhase bei Euch nur Eier in die Nester? Bei uns werden zu Ostern auch immer Kleinigkeiten zum Spielen versteckt, am liebsten Dinge, an denen die ganze Familie Freude hat. Da die Kinder sehr gerne Gesellschaftsspiele spielen, ist das bei uns immer ein sehr beliebtes Geschenk, von dem wir alle etwas haben. Besonders praktisch für unterwegs und zwischendurch sind ja Kartenspiele, finde ich. Die passen in jeden Koffer und jedes Handgepäck (wenn man mal wieder in den Urlaub fliegen kann…), selbst in die Handtasche für Zugfahrten oder auch zum Mitnehmen für kleine Ausflüge, um beim Picknick zwischendurch ein wenig die Zeit zu vertreiben. Wir haben vier Kartenspiele aus dem Hause ASS Altenburger getestet – wie sie uns gefallen haben und für wen sie sich eignen, möchte ich euch einmal erzählen. Und es kommt noch besser: Ich darf ein Paket mit eben diesen vier Kartenspielen an euch verlosen! Wie das geht, steht unterm Blogtext!

Weiterlesen

Kreative Schatzsuchen zum Ausdrucken für Kinder: Ideen, Anleitungen und Aufgaben für jedes Alter

*Werbung*

Wenn es etwas gibt, das bei uns an keinem Kindergeburtstag fehlen darf, dann sind es Schatzsuchen! Es gab bisher keine Kindergeburtstagsparty ohne eine Schatzsuche. Beim dritten Geburtstag begann es mit Kreidepfeilen und einer kurzen Runde um den Block – doch die Ansprüche meiner Kinder wuchsen von Geburtstag zu Geburtstag. Mittlerweile darf die Schatzsuche ja nicht zu kurz sein, muss Rätselaufgaben beinhalten und diese dürfen bloß nicht zu einfach sein. Ich gebe es zu: Mir gingen so langsam die Ideen aus, bei drei Kindern und vielen Kindergeburtstagen habe ich inzwischen viele Schatzsuchen erdacht. Umso mehr freute ich mich, als ich die Schatzsuchen-Ideen und Anleitungen bei Ausgefuxt entdeckte. Da gibt es nämlich unglaublich viele unterschiedliche Vordrucke für Schatzsuchen – für jedes Alter ist da etwas dabei. Und das Tolle: Diese Schatzsuchen sind nicht nur etwas für Geburtstagspartys. Gerade jetzt sind sie eine tolle Gelegenheit, meine Kinder zum Rausgehen zu motivieren und ihnen ein wenig Abwechslung zu bieten. Denn ganz ehrlich: Schatzsuchen mit Rätseln sind immer großartig, nicht nur an Kindergeburtstagen! Und übrigens – auf meinem Instagramprofil darf ich drei Schatzsuchen an Euch verlosen!

Weiterlesen

„Wichtig ist es, Sorgen ernst zu nehmen“: Kostenlose Onlineberatung für Eltern und Jugendliche

(Werbung)

Kein Zweifel, das Jahr 2020 hat von uns allen viel abverlangt. Besonders von uns Familien. Nicht nur wir Eltern, auch unsere Kinder wurden dabei vor besondere Herausforderungen gestellt. Gerade in diesen verrückten, fordernde Zeiten finde ich gute Beratungsangebote umso wichtiger – und bin der Meinung, dass sie noch viel bekannter gemacht werden müssten. Vor allem niedrigschwellige Angebote spielen da eine besondere Rolle. So wie die bke onlineberatung – die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V., der Fachverband der Erziehungs- und Familienberatung – die anonym und kostenfrei nicht nur Eltern sondern auch Jugendliche in Gruppenchats, Mailberatung und Einzelchats berät und ein Forum zum Austausch bietet. Eltern und Jugendliche können sich dabei zu Fragen um das Leben mit Baby und Kleinkind, Schulprobleme, Pubertät oder Themen wie Patchworkfamilie oder andere Herausforderungen im Familienleben professionellen Rat und Austausch einholen. Worum es bei der Onlineberatung geht, wie geholfen wird und welche Themen zurzeit besonders wichtig sind, habe ich die Sozialpädagogin Dana Mundt, Mitglied im Leitungsteam der bke-Onlinberatung) in einem Interview befragt:

Weiterlesen

Magische Fototassen und mehr: Personalisierte Fotogeschenke im Test

(Werbung und Rabattcode)

Was schenkt man seinen Eltern? Oder lieben Freunden? Oder dem Ehemann? Es ist nicht immer einfach, kreative Weihnachtsgeschenke zu finden! Da finde ich personalisierte Fotogeschenke immer eine schöne Idee, nicht nur zu Weihnachten, um jemanden eine Freude zu machen. Denn Fotogeschenke haben eine persönliche Note und sind etwas, dass man sich selbst eigentlich eher selten kauft – dafür aber umso mehr freut, wenn man es geschenkt bekommt. Gerade für die Großeltern finde ich es toll, wenn man Fotos von ihren Enkeln auf Tassen, Kissenbezügen, Fotoleinwänden, Einkaufstaschen oder anderen Dingen drucken lässt und so eine richtig schöne Erinnerung schafft! Ich habe für dieses Weihnachten eine „magische Fototasse“ vorbereitet und die schönsten Sommerurlaubsbilder auf MIXPIX von MEINFOTO.DE vergrößern lassen und auch für Euch einen Rabattcode.

Weiterlesen

Meningokokken-Erkrankungen sind selten, aber können lebensbedrohlich sein: Was kann einen davor schützen?

(Anzeige)

Es ist einige Jahre her, mein Großer war damals knapp ein Jahr alt. In einem Zeitungsartikel las ich über einen Jungen, genauso alt wie mein Sohn, dem aufgrund einer Meningokokken-Erkrankung beide Arme amputiert werden mussten. Eine Sepsis hatte sich in seinem Körper ausgebreitet – um sein Leben zu retten, mussten die Ärzte amputieren. Seine Mutter ging mit der Geschichte an die Öffentlichkeit, um auf die Gefahr aufmerksam zu machen. Ich weiß noch, dass ich schlucken musste und meinen Sohn sehr fest in den Arm nahm. Was mich besonders berührte: wie banal die Erkrankung begann und wie schnell sie lebensbedrohlich wurde. Ich begann zu recherchieren und unseren Arzt nach möglichen Impfungen zu fragen. Meningokokken-Erkrankungen sind selten (256 Fälle in Deutschland in 2019), aber sie können schnell lebensbedrohlich werden. Deshalb sollten wir Eltern die Symptome kennen aber vor allem wissen, was vor einer Erkrankung schützen kann.

Weiterlesen

Mit Monopoly Junior spielerisch den Umgang mit Geld und Zahlen lernen

(Werbung)

Wisst Ihr, was ich als Kind geliebt habe? Einen ewig langen Nachmittag lang Monopoly spielen! Ich kann mich an Spielrunden erinnern, die manchmal sogar mehrere Tage dauerten. Monopoly ist tatsächlich eines der Gesellschaftsspiele, auf das ich mich riesig gefreut habe es mit meinen Kindern zu spielen. Und dafür musste ich gar nicht so lange warten: Denn von Monopoly gibt es eine Junior-Variante, die schon Kinder ab 5 Jahren spielen können. Mein Kleiner hat es sogar schon mit etwas Hilfe mit 4 Jahren spielen können! Was ich richtig cool an Monopoly Junior finde: Die Kinder lernen dadurch ganz spielerisch den Umgang mit Geld und Zahlen!

Weiterlesen

Bastelbox im Abo: Wir haben die toucanBox getestet (mit Verlosung und Rabattcode)

*Werbung und Gewinnspiel*

Wer diesen Blog schon länger liest, weiß, dass ich zwei linke Hände habe. Ich bin leider nicht gerade mit einem großen Basteltalent gesegnet. Weder kann ich malen, noch gerade schneiden. Beim Kleben kleben am Ende nur meine Finger, aber nichts dort, wo es zusammenkleben soll. Gerne würde ich mehr mit meinen Kindern basteln, aber es scheitert entweder an den guten Ideen (meinerseits) oder fehlenden Materialien. Ich gebe es zu: Ich bin ganz froh, dass der Kindergarten mir diesen Part abnimmt. In diesen Tagen nimmt er mir das ja leider nicht ab. Und insbesondere meine Kleine und mein Großer basteln liebend gerne. Nun bin ich also gefragt! Es gibt ja Pinterest und gute Bastelbücher. Aber dann ist da noch die Frage der Materialien – irgendwas fehlt immer. Und hier kommt nun die toucanBox ins Spiel: Das ist nämlich eine Bastelbox im Monatsabo. Sie kommt einmal im Monat ins Haus und hat nicht nur Bastelideen, sondern praktischerweise auch noch alle dazugehörigen Materialien dabei. Was ich nicht nur aus praktischen Gesichtspunkten gut finde, sondern auch aus Gründen der Nachhaltigkeit. Denn so sitzt man nicht plötzlich mit einer Hunderterpackung Pfeifenputzer da, obwohl man nur 2 benötigt. Weiterlesen

Liebe Grüße an Oma, Opa und an alle, die wir vermissen: Karten für jeden Anlass

*Werbung mit Rabattcode*

Die Großeltern haben wir lange nicht mehr gesehen. Freunde haben wir lange nicht mehr gesehen. Und wenn, dann höchstens aus der Entfernung, auf der anderen Straßenseite, wo man sich zuwinkt und ein paar Sätze wechselt. Und dann jeder seines Weges zieht – Social Distancing eben. Es sind mittlerweile schon so viele Wochen, die wir als Familie in unserem kleinen Kokon leben. Und ein wirkliches Ende, eine Rückkehr der Normalität ist nicht in Sicht. Nicht nur ich vermisse die Normalität, auch meine Kinder vermissen ihre Freunde, ihre Schule (ja, tatsächlich!), den Kindergarten, ihre Großeltern. Was wir neben Videotelefonie entdeckt haben: Karten schreiben. Fotos schicken. Denn noch schöner als ein Videogespräch oder per Direktnachricht verschickte Fotos, ist es, etwas Richtiges in der Post zu haben. Und das Schöne ist, wenn man beides miteinander kombinieren kann: Fotos und Postkarten. Dafür habe ich die Vorlagen vonKaartje2go benutzt, die man ganz einfach mit eigenen Fotos und eigenem Text personalisieren kann. Weiterlesen