Unsere neue Babymatratze heißt Emma

*Werbung

Babys und Schlafen ist ja so eine Sache. Gerade am Anfang. Meine Jungs wachten regelmäßig alle zwei Stunden auf, um dann genüsslich lange zu trinken. Unser Babymädchen ist da unkomplizierter und lässt mich auch mal vier Stunden schlafen. Vielleicht liegt dieser Komfort ja an unserer neuen Babymatratze? Denn die ist eine echte Emma. Also Emma Matratze jetzt. Denn es gibt nicht nur eine Emma-Matratze für Große, sondern neuerdings auch für Babys und Kinder! Und sie heißt Emma Kids. Und diese kleine Emma lässt unser Babymädchen nicht nur durchaus akzeptabel lange schlummern, sie ist auch noch besonders schadstoffarm, frei von Antimon und Silber und ist genau auf den Baby- und Kleinkindkörper ausgerichtet.

Weiterlesen

Ein Familienauto? Wir haben den Volvo V90 getestet

*Werbung (Familienauto-Test)

Wie Ihr wisst, sind wir große Schwedenfans und verbringen seit zehn Jahren unsere Sommerurlaube in Schweden. Und was fährt ein echter Schwedenfan (so wie der Großteil der Schweden auch)? Einen Volvo natürlich. Wir fahren seit vielen Jahren Volvo, einen V70, einen Kombi mit viel Platz. Den wir nun als fünfköpfige Familie auch wirklich benötigen. Als ich das Angebot von Volvo bekam, den größeren Nachfolger des V70, den Volvo V90 auf seine Familienauto-Tauglichkeit zu testen, war mein Mann Feuer und Flamme und überzeugte mich, dass auch Familienautos zu einem Familienblog gehören. Nun – deshalb also eine Premiere: Mein erster Autotest! Aber wie Ihr wisst, bin ich keine Autojournalistin und deshalb wird dieser Test auch eher … weiblich ausfallen. Ein Autotest aus Mama-Gesichtspunkten. Denn ansonsten könntet Ihr Euch ja auch einfach eine Autozeitschrift kaufen!

Weiterlesen

Ein Beistellbett, in das die Babys länger als 6 Monate passen? Wie ich bei tausendkind fündig wurde

*Werbung

Ich bin ein großer Familienbett-Fan – aber solange das Baby noch so klein und zart ist, ist es mir lieber, wenn das Baby nicht zwischen uns im Bett liegt. Aber trotzdem will ich es so dicht wie möglich bei mir haben und zum Stillen nicht ständig ein Baby über eine Bettreling heben. Deshalb finde ich Beistellbetten, bzw Balkonbettchen, auch so perfekt. Quasi eine Bettverbreiterung, die das Baby dennoch schützt – vor dem Draufrollen oder dem versehentlichen Zudecken mit der eigenen Decke. Bei den beiden  Jungs hatten wir immer den Klassiker Babybay ausgeliehen, doch diesmal war das zeitlich nicht möglich. Und außerdem störte mich, dass die Babybay wie auch die meisten Beistellbetten so klein ist, dass sie nach spätestens sechs Monaten zu klein fürs Baby ist. Bei meinen großen Jungs sogar noch früher. Deshalb suchte ich diesmal nach einer Alternative zu herkömmlichen Balkonbetten und wurde schließlich bei tausendkind fündig.

Weiterlesen

Ganz entspannt mit unserer neuen Babywippe von BabyBjörn – mit Verlosung

*Werbung und Verlosung

Kennt Ihr das auch? Das Baby lässt sich nicht ablegen? Will immer auf dem Arm sein – und schläft dort auch gerne mal ein. Und wenn man sich dann doch traut, das Baby einmal abzulegen (weil die Blase drückt oder der Arm eingeschlafen ist), dann rabääääh gehen die Augen auf und das Baby ist wieder wach. Ich hatte dieses Phänomen schon wieder total vergessen. Jetzt, wo unsere kleine Babymaus da ist, werde ich wieder daran erinnert, wie das so ist… wenn man den ganzen Tag das Baby mit sich herumschleppt. Einerseits wunderschön, dieses kleine Wunder im Arm zu haben und diesen Neugeborenenduft einzusaugen – andererseits irgendwann auch etwas… unbequem. Und man will ja auch  mal kochen. Oder mit zwei Händen und so richtig mit Messer und Gabel essen (wie echte Erwachsene das so tun). Die Lösung: Die neue Babywippe Bliss von BabyBjörn. Wieso sie uns so gut gefällt – und am wichtigsten: Wieso sie auch dem Baby so gut gefällt? Lest selbst! Und das Beste: IHR könnt eine Babywippe Bliss von BabyBjörn gewinnen!

Weiterlesen

Geschenktipp für Kindergartenkinder: ein ferngesteuertes Auto von Little Tikes (mit Verlosung!)

*Werbung und Verlosung*

Weihnachten nähert sich in großen Schritten – und Hand aufs Herz: Habt  Ihr schon alle Weihnachtsgeschenke? Oder habt Ihr noch gar nicht angefangen? Ich möchte Euch heute einen Geschenktipp für Kindergartenkinder vorstellen: ein ferngesteuertes Auto, extra für Kinder ab drei. Und dieses ferngesteuerte Auto fährt nicht einfach nur geradeaus und in Kurven – es kann sogar in einen Loopingreifen gesetzt werden und bewegt diesen dann durch die Gegend. Was man mit diesem Auto von Little Tikes namens Tire Twister alles anstellen kann, werde ich Euch mal genauer erklären. Und es kommt noch besser: Ein ferngesteuertes Little Tike Tire Twister – Auto samt Reifen kann ich an Euch verlosen!  Weiterlesen

Originelle Weihnachtspost: Mit individuell gestalteten Briefmarken und Postkarten der Deutschen Post

*Werbung

Dieses Jahr bereite ich ja tatsächlich viele Weihnachtsdinge etwas früher vor. Denn wer weiß,  zu wie viel ich im Wochenbett tatsächlich komme. War ich bisher in Sachen Geschenkekaufen und Weihnachtspost schreiben eher der Lastminute-Typ, habe ich es dieses Jahr geschafft, mich früher dranzusetzen. Und für die Weihnachtspost und Weihnachtskarten habe ich dieses Jahr etwas Besonderes gemacht: Ich habe mir auf der Webseite der Deutschen Post individuelle Briefmarken gestaltet! Die zieren jetzt die Briefumschläge für meine geschäftliche und private Weihnachtspost. Dazu habe ich mir auch noch einige Weihnachtskarten selbst gestaltet, die man schon vorfrankiert  – mit einer ebenfalls selbst gestalteten Briefmarke! – erhält. Wie das mit der individuell gestalteten Briefmarke funktioniert und wie sich meine Weihnachtspost dieses Jahr auf den Weg macht? Lest selbst! Weiterlesen

Wie prägen die digitalen Medien das Aufwachsen unserer Kinder?

*Werbung

Ganz selbstverständlich lösen meine Kinder die Tastensperre meines Handys. Eine Bewegung und fertig. Das konnten sie schon mit zwei Jahren. Ohne dass ich es ihnen bewusst gezeigt hatte. Beobachten hat gereicht. Und ganz intuitiv klicken sie sich durch das Menü auf dem Smartphone, machen Fotos und drehen kleine Videos – Dinge, von denen ich als Kind geträumt hätte! Die digitalen Medien bestimmen heute unseren Alltag, sie sind nicht mehr wegzudenken und wenn ich ehrlich bin, nehmen sie schon einen viel zu großen Teil des Lebens meiner Kinder ein. Obwohl ich versuche, den Medienkonsum zu begrenzen – genauso, wie ich auch aufgewachsen bin. Und trotzdem wachsen meine Kinder total anders auf als ich damals.  Weiterlesen

Kinder- Outdoorkleidung ohne Umweltgifte: Wir haben Isbjörn getestet

*Werbung

Ihr wisst ja, ich habe eine Faible für Schweden. Und deshalb spreche ich auch recht passabel schwedisch. Und wenn dann eine Kinderbekleidungsmarke kommt, die sich so süß Isbjörn, also Eisbär nennt, dann kann ich gar nicht anders als sie gerne zu testen! Ich kannte diese schwedische Marke bisher nicht – aber das Konzept und Design hat mich überzeugt. Denn Isbjörn legt ausdrücklich Wert darauf, dass die Kinderkleidung keine Umweltgifte enthält. Was bei Outdoor- und Funktionskleidung ja oft nicht der Fall ist! Umso besser gefällt mir das Konzept von Isbjörn of Sweden: Für die Kinderkleidung werden nur umweltfreundliche Materialien gewählt, die Nachhaltigkeit steht im Fokus. Und wer möchte schon Umweltgifte an Kinderkleidung?!  Weiterlesen

Unsere Babyausstattung nimmt Formen an: Die Babywiege Lool von Amazonas ist eingezogen

*Werbung

Noch vier Wochen bis zum Stichtag! Und so langsam wird mir bewusst, was da auf uns zukommt. Wir werden zum dritten Mal Eltern! Und zwar ganz schön bald. Es könnte auch mit guter Wahrscheinlichkeit in zwei Wochen soweit sein! Nun müssen wir uns in Sachen Babyausstattung doch etwas sputen, denn natürlich ist nicht mehr alles von unseren Jungs einsatzbereit oder war damals auch nur geliehen. Nach und nach ziehen hier viele neue Babysachen ein – so wie der neueste Zuwachs: Die stylische Babywiege Lool von Amazonas. Sie wartet jetzt hier zusammen mit den beiden Jungs auf das Schwesterchen.

Weiterlesen

Mama testet Haushaltshelfer: Saugen und Wischen in einem Schritt mit dem Kärcher Hartbodenreiniger

*Werbung

Wer diesen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich in Sachen Haushalt nicht unbedingt die fleißigste Biene bin. Es ist eine Frage der Prioritätensetzung – und meine Prioritäten sind nicht unbedingt blitzeblank geputzte Armaturen sondern eher schöne Momente mit meinen Kindern. Wir machen am Wochenende lieber Ausflüge anstatt das Haus zu wienern. Aber eine gewisse Grundordnung und Sauberkeit muss nun mal sein – und da mag ich diese Haushaltshelfer, die mehrere Arbeitsschritte zu einem zusammenfassen und die Arbeitszeit im Haushalt auf ein Minimum reduzieren. So wie den neuen Hartbodenreiniger FC 5 Premium von Kärcher, den ich exklusiv testen durfte. Der vereint nämlich Saugen und Wischen in einem Schritt (vor allem das nervige Wischmoppauswingen fällt weg!) und hat auch sonst noch ein paar Vorteile. Und meine Kinder fanden das Gerät auch ziemlich spannend!

Weiterlesen