Buchtipp und Interview: Fettnäpfchenführer Bayern

*Buchrezension und Interview*

Wie Ihr wisst, komme ich aus Norddeutschland und zwar so richtig aus dem Norden, nämlich aus Lübeck. Ich mag das Meer, ich mag unsere eher platte Landschaft, die Weite, die Wortkargheit der Norddeutschen, den trockenen Humor und frischen Fisch mit Bratkartoffeln. Bayern? Das ist doch das Bundesland ganz am anderen Ende Deutschlands. Die mit den Bergen, Dirndl und Lederhose. Die mit dem lustigen Dialekt. Ganz ehrlich: Ich mag die bayerische Natur! Ich mag auch ab und zu wirklich gerne die leckere Küche. Yummieh. München ist auch toll. Aber ich gebe zu: Ich weiß eher wenig über Bayern. Abgesehen von so einigen Vorurteilen, die man als Norddeutsche so hat. Umso mehr freue ich mich, dass meine Journalisten- und Bloggerkollegin Nadine Luck (Mamaunddiematschhose) den „Fettnäpfchenführer Bayern – das Maß aller Dinge“ (Partnerlink) geschrieben hat, in dem ich nicht nur eine Menge über das so weit von uns entfernte Bundesland gelernt habe, sondern auch noch oftmals herzhaft lachen musste. Ich freue mich sehr, dass Nadine mir in einem Interview ein bisschen aus ihrer Heimat erzählt – und über ihr neues Buch: Weiterlesen

Im August erscheint mein neues Buch – und so ist es entstanden

Kurz vor Weihnachten wurde es dann doch noch mal stressig. Dabei hatte ich es diesmal so gut geplant: Mit viel Zeitpuffer und ohne Stress sollte mein Buch „Afterwork Familie: Wie du mit wenig Zeit dich und deine Familie glücklich machst“ (Affiliate Partnerlink) entstehen. Das wäre ja wohl gelacht, dachte ich. Und während ich ironischerweise Workshops und  Interviews zum Thema „Burnoutprävention für Mütter“ gab, war ich mal wieder ordentlich am Rotieren. Dabei sollte ich es doch mittlerweile wirklich besser wissen, wie man sich seine Arbeit einteilt und mit klugem Zeitmanagement seine Termine einhält. Ich greife mal kurz vorneweg: Ich habe es diesmal tatsächlich sehr viel besser hinbekommen als die letzten Male, auch wenn die Umstände wirklich nicht leicht waren. Ich war vorm Abgabetermin fertig mit dem Manuskript, ich hatte genug Zeit zum Gegenlesen und für den Feinschliff – aber entgegen aller guter Vorsätze kam dann doch hin und wieder Stress auf… Denn: Arbeiten mit Baby ist so eine Sache. Weiterlesen

Hilfe, ich kann nur noch Schnulzen lesen – wie sich Lesegewohnheiten als Mutter ändern

Dass ich seit ich Kinder habe keine Krimis mehr lesen kann, damit habe ich mich arrangiert. Ich hatte ja mal darüber geschrieben, dass ich früher Thriller verschlungen habe, sehr gerne Gerichtsmediziner-Krimis, umso spannender und blutiger, desto besser. Nun, dann wurde ich Mutter und auf einmal war mir alles zu spannend, zu blutig, zu gewalttätig. Selbst den „Tatort“, früher geliebtes Sonntagabend-Ritual, konnte ich irgendwann nicht mehr gucken. Tja, so ändert man sich. Aber seit ich mein drittes Kind habe, ist noch es noch schlimmer geworden mit meiner Empfindlichkeit. Man könnte sagen: Es wird von Kind zu Kind schlimmer! Neuerdings kann ich nur noch Schnulzen lesen. Mit Happy End. Versteht sich. Oder Historienromane. Aber bitte ohne kranke und tote Kinder, bitte ohne Mütter, die von ihren Kindern getrennt werden, auch wenn sie sich am Ende wiederfinden. Meine Nerven! Weiterlesen

Island, Schleswig-Holstein, USA: Drei besondere Reisebuch-Tipps für Groß und Klein

*Buchrezension (der Text enthält Affiliate Partnerlinks)*

Plant Ihr schon Euren Sommerurlaub? Falls Ihr noch Inspiration sucht, dann habe ich heute drei wunderschöne Reisebücher für Euch. Oder vielleicht zieht es Euch sogar zufällig an eines der drei Reiseziele? Ich stelle Euch heute drei wunderschöne Reisebücher vor – eins davon ein eher klassischer, aber sehr informativer Reiseführer über Reiserouten in den Nationalparks im Südwesten der USA, ein famoser Bildband über Island und ein witziges Buch für kleine Schleswig-Holstein-Fans, das „Schleswig-Holstein ABC“ mit süßen Illustrationen und eingängigen Reimen. Eines haben die Bücher alle gemeinsam: Sie machen Lust aufs Reisen! Weiterlesen

Meine Bücher auch als Hörbücher – mit Verlosung!

*Verlosung und Werbung in eigener Sache*

Während ich die letzten Seiten meines nächsten Buches schreibe, gibt es heute eine kleine Premiere zu feiern: Meine Bücher „Willkommen Geschwisterchen“ und „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein. Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter“ erscheinen heute als Hörbuch! Ich wurde schon mehrmals gefragt, ob es die Bücher nicht als Hörbuch gibt – und der Trias Verlag hat Euer Bitten erhört. Und voila: Die Printversion gibt es nun also auch zum Hören! Ich bin superstolz, auch wenn ich sie nicht selbst eingelesen habe (dazu hätte ich in den letzten Monaten leider nicht die Zeit gehabt). Diese beiden Bücher sind seit ihrem Erscheinen immer wieder Bestseller bei Amazon gewesen, teilweise monatelang am Stück und ich habe so viele unglaublich liebe Emails bekommen, in denen Ihr mir geschildert habt, wie Euch meine Bücher weitergeholfen oder auf Eurem Weg bestärkt haben. Das tut einfach unglaublich gut zu hören!

Weiterlesen

Last Minute Geschenktipps: Bücher für die Freundin oder sich selbst

*Verlosung/ Buchrezensionen und Werbung wegen Affiliate Links*

Habt Ihr schon an ein Geschenk für eine gute Freundin, Eure Mutter oder Euch selbst gedacht? Ich beschenke mich zum Beispiel auch immer gerne selbst an Weihnachten – ich finde, man sollte nicht nur an andere sondern auch mal an sich selbst denken! Wir Mütter neigen ja dazu, uns selbst gern auch mal aus den Augen zu verlieren, vor allem im Weihnachtsstress. Also – gönnt Euch doch selbst mal etwas Gutes! Zum Beispiel ein Buch, mit dem Ihr Euch selbst gut tut. Ich habe eine Reihe von Ratgebern, mit denen Ihr Euch oder einer Freundin wirklich etwas Gutes tut. Darunter ein Yogabuch, ein Ratgeber zum Thema „Energiefresser erkennen“, ein Buch darüber, wie man Kraft aus sich selbst schöpft und ein Buch mit Tipps, wie man eine positivere Ausstrahlung erreicht. Und nicht zuletzt mein eigenes Buch „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein„, in dem ich Tipps für Mütter gebe, wie man sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen verliert. Außerdem verlose ich fünf mal das Buch „Energiegeladen statt dauermüde“!   Weiterlesen

Janosch ist wieder da! Neue Geschichten vom Tiger und Bär – neu erzählt nach Janoschs Figurenwelt

*Werbung und Buchtipp*

Janosch ist wieder da! Einer der Helden meiner Kindheit. Ich habe die Bücher geliebt – diese kurze, knappe Sprache, diese liebenswerten Figuren mit allen ihren Eigenarten, der Tiger, der Bär, die Tigerente, die Suche nach Panama, Kasper Mütze und wie sie alle heißen. Diese mal lustigen, mal skurrilen, mal traurigen, mal melancholischen Geschichten. Dazu diese wunderschönen Illustrationen von Janosch, in seinem ganz eigenen Stil. Der Tiger und der Bär zierten in Postergröße meine Kinderzimmerwand und ich hatte unzählige Postkarten gesammelt und Bleistifte mit Tigerentenmotiv in meiner Federtasche. Und nun sind genau meine Lieblingsfiguren wieder da mit neuen Geschichten: der Tiger und der Bär – und mit ihnen natürlich die Tigerente und all ihre Freunde wie der Reiseesel Mallorca und der Fuchs. Doch die neuen Geschichten, die im Ellermann Verlag erschienen sind, sind nicht vom mittlerweile 87-jährigen Janosch (oder Horst Eckert, wie er eigentlich heißt), sondern erzählt von Florian Fickel und illustriert von Johanna Seipelt. Aber sie sind nah am Original und lassen die ganze Figurenwelt wieder lebendig werden – was nicht für Kinder eine Freude ist sondern auch für uns Große zum Vorlesen, denn da werden Gefühle aus der Kindheit wieder wach!  Weiterlesen

Ostsee-Indianer: Ein Kinderbuch, das hier an der Ostsee spielt (und an dem ich mitgeschrieben habe)

*Rezension und Verlosung*

Sachbücher schreibe ich schon seit ein paar Jahren, vier an der Zahl habe ich bereits veröffentlicht, am fünften sitze ich gerade. Aber ein heimlicher Traum von mir ist so ein echtes, wirkliches Kinderbuch. Geschichten habe ich viele im Kopf – aber die Zeit… Ihr wisst schon, man kommt zu nix. Aber nun habe ich zumindest an einem Kinderbuch mitgeschrieben – zwei Kapitel habe ich beigesteuert. Und dieses Buch möchte ich Euch heute einmal empfehlen. Nicht (nur) weil ich zwei Kapitel beisteuern durfte, sondern auch, weil es ein klasse Buch geworden ist, das in unserer Region hier an der Ostsee spielt! „Abenteuer an der Lübecker Bucht -Lilly, Nikolas und die Ostsee-Indianer“ ist im Biber & Butzemann Verlag erschienen, ein kleiner, feiner Verlag mit ganz besonderen Büchern: Abenteuer,  die in Urlaubsregionen spielen. In diesen Büchern werden eine Abenteuergeschichte mit einer Art Reiseführer verknüpft. Drei dieser Bücher verlose ich übrigens!  Weiterlesen

Buchtipp von Herzen: Sommer in Sommerby

*Buchrezension*

Heute habe ich einen Buchtipp für Euch, der wirklich von Herzen kommt. Denn wir haben ein Buch gelesen, dass uns in den Bann gezogen hat. Das mich so begeistert hat, dass ich es als die Jungs eingeschlafen waren, einfach zu Ende gelesen habe – weil ich es selbst so spannend fand, dass ich nicht bis zum nächsten Abend warten wollte. Auch meine Jungs sind so begeistert von dem Buch, dass ich abends vorm Schlafengehen nicht nur ein oder zwei Kapitel las, sondern teilweise vier oder fünf. Und weil mir das Buch selbst so viel Spaß brachte,  nahm ich es selbst gern in Kauf, dass sie dann halt ein paar Minuten später einschliefen. Von welchem Buch ich rede? „Ein Sommer in Sommerby“ von Kirsten Boie. Das Buch ist nicht nur spannend und wunderschön geschrieben – es spielt auch noch an einem Ort, an dem ich schon lange mein Herz verloren habe: An der Schlei. Genauer gesagt: Maasholm. Das in dem Buch nur „die kleine Stadt“ heißt, aber wer sich in dieser Gegend auskennt, der weiß sofort, wovon die Rede ist. Weiterlesen

Buchtipps für die Sommerferien

*Buchrezension*

Mein Großer erinnert mich an mich selbst. Ich hatte früher ständig und überall ein Buch unterm Arm. Das gleiche Bild bei meinem Sohn. Er sitzt im Auto und liest (und mir wird beim Zuschauen schlecht). Er liest morgens nach dem Weckerklingeln. Er liest die Zeitung mit (weshalb ich als erste Amtshandlung morgens die nicht kindgerechten Seiten aussortiere) . Er liest die Inhaltsangaben auf den Lebensmittelverpackungen (was zu vielen interessanten Fragen und Diskussionen führt). Er taucht ab in seine Bücherwelten und verschlingt Seite um Seite. Und ich beneide ihn darum – und beschließe, selbst wieder mehr zu lesen (aber die liebe Zeit, Ihr kennt es ja!). Drei der neuesten Lieblingsbücher möchte ich Euch einmal vorstellen – Neuerscheinungen aus dem Carlsen Verlag und dem Ellermann Verlag  für Grundschüler, die auch bestens für die Sommerferien geeignet sind.

Weiterlesen