Die 10 witzigsten Warum-Fragen meiner Kinder

Meine Jungs sind beide mittendrin in der Warum-Phase. Der Große seit 3 Jahren, der Kleine seit einigen Monaten. Und beim Kleinen explodieren die Warum-Fragen gerade. Während der Große schon fast philosophische Fragen stellt, die manchmal nur mit der Hilfe von Google und Co. zu beantworten sind, stellt der Kleine zurzeit so herrliche, teils absurde, komische und irgendwie sehr clevere Fragen, die einen nicht nur zum Nachdenken, sondern immer wieder zum Lachen bringen. Eine Top 10 seiner Warum-Fragen habe ich mal für Euch aufgelistet…

Schlafmangel, Durchschlafen, Kaffee, Cappuccino

Pausen? Nein. Gibt es nicht in der Warum-Phase. Warum auch mit dem Warum-Fragen aufhören?!

Die Warum-Phase ist wichtig für die Entwicklung – und ziemlich lustig

Warum haben Spinnennetze keine Münder?

Fast schon dadaistisch anmutend, oder? Er mag Spinnennetze überhaupt nicht und wann immer er eins sieht, muss ich ihn dran vorbeitragen. Ich weiß nicht, ob er in ihnen eine Art Tier sieht?

Warum hat unser Auto keine Baggerschaufel?

Das würde unseren Baggerfan sehr freuen. Aber leider besitzen wir nur Plastikbagger zum Spielen. Davon dafür viele. Sehr viele.

Warum hast Du keine Windel um, Mama?

Dieser Frage ging die Frage voraus: „Wieso gehst du auf Klo, Mama?“ – auf die ich sagte: „Weil ich keine Windel umhabe!“ Der kleine Mann ist gerade beim Trockenwerden und zuhause komplett ohne Windel und nur unterwegs mit Windel ausgestattet. Und so fragt er immer brav „Hab ich eine Windel um?“ bevor er seine Geschäfte erledigt. Das Windelthema beschäftigt ihn deshalb sehr.

Warum gibt es hier auch Gabeln?

Das fragte er im Restaurant, als er den gedeckten Tisch betrachtete. Wir haben zuhause übrigens auch Gabeln. Auch er. Er isst sogar damit. Täglich.

Warum hat der Laster auch ein Lenkrad?

Anschließend fragte er, ob der Laster denn auch einen Fahrersitz hat.

Warum ist Eis kalt?

Weil es sonst weglaufen würde. Was passiert, wenn Eis warm wird, konnte er dann in den folgenden zehn Minuten beobachten, in denen er einen Trotzanfall bekam, weil das Eis zu kalt war und er das so nicht essen wollte. Als der Trotzanfall vorbei war, war das Eis warm, aber flüssig, was dem Herrn ebenfalls nicht passte und einen… ja, richtig geraten, erneuten Trotzanfall hervorrief.

Warum haben die auch einen Ball?

Fragte er beim Fußballgucken. Ja, die Warum-Phase stellt einen immer wieder vor philosophische Rätsel.

Kinder in der Warum-Phase: die lustigsten Fragen meiner Kinder, manchmal kann es Eltern nerven, aber es gehört zum Großwerden und zur Erziehung dazu

Warum haben Kinder so viele Warum-Fragen?

Warum ist der Stuhl blau?

Statt Stuhl kann man wahlweise alles mögliche einsetzen. Auto. Mülltonne. Hose. Kippvorrichtung. Er fragt es ständig. Wieso hat das die und die Farbe? Manchmal gibt es Antworten darauf. Oft nicht so wirklich.

Warum haben die zwei Hunde?

Mein Mann antwortete ganz pragmisch auf diese Warum-Frage: Weil ihnen einer zu wenig war und drei zu viel. Die Antwort fand er gut.

Warum hat die Gurke einen Schwanz?

Er meint den Stengel. Es folgte die Frage, wieso die Gurke  keinen Mund hat. Ich glaube, er hielt sie für eine Art Tier.

Her mit den lustigsten Warum-Fragen Eurer Kinder!

Es kommen täglich viele neue Warum-Fragen dazu. Und genauso werden alte Warum-Fragen immer wieder gerne wiederholt. Das kann auch durchaus mehrmals in der Stunde sein. Wer schon siebenmal hintereinander die Frage „Warum fährt der Bagger nicht auf dem Fußweg?“ beantwortet hat, weiß, was ich meine.

Zurzeit komme ich wirklich kaum zu Wort und mit kaum zu Wort meine ich kaum zu Wort. Wenn der Kleine nicht gerade WARUM fragt, dann fragt entweder der Große oder erzählt etwas anderes. Oder sie fragen synchron nach völlig unterschiedlichen Dingen. „Mama, wieso gibt es Busfahrpläne?“ versus „Mama, wieso hat der Mann eine rote Hose an?“.

Welche originellen Warum-Fragen stellen Euch Eure Kinder? Erzählt mir von Euren lustigsten Erlebnissen mit der Warum-Phase– ich bin gespannt 🙂

Herzlich Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

 

18 Kommentare zu “Die 10 witzigsten Warum-Fragen meiner Kinder

  1. Ich bin im Moment als Aupair in Schottland bei einer Gastfamilie und passe unter anderem auf deren dreijährige Tochter auf. Die lustigste „Warum“- Frage, die ich bisher gehört habe, war:
    „Mummy, why does the chicken not have teeth?“ (Tja, wie erklärt man, warum das Huhn einen Schnabel hat und keine Zähne?!)

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s