Schweden-Reisetipp: Süden der Insel Öland

Nach unserem Schwedenurlaub hatte ich Euch bei Instagram gefragt, von welcher Region Ihr Euch den nächsten Reisetipp wünscht und viele votierten für den Süden der wunderschönen Insel Öland und für das entzückende Fischerdorf Kivik in Österlen. Ich fange nun mal mit einem Reisebericht über den Süden von Öland an! Eine meiner Lieblingsinseln und definitiv Lieblingsreiseziel in Schweden. Über den Norden von Öland hatte ich Euch schon mal berichtet, in diesem Schweden-Urlaub haben wir mit unserem Wohnmobil den Süden näher erkundet. Ein wunderbares Reiseziel, (nicht nur) besonders für Familien!

Insel Öland: der Süden. Tipps für eine Reise auf die Sonneninsel von Schweden. Sehenswürdigkeiten, Landschaft und Natur, Ausflugsziele, auch für Familienurlaub.

Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich jetzt schon auf der Insel Öland Urlaub gemacht habe. Wir fahren seit 10 Jahren jeden Sommer mit dem Wohnmobil (am Anfang war es noch ein VW Bus) nach Schweden und sind fast jedes Mal auch für einige Tage nach Öland gefahren. Wieso es uns immer wieder nach Öland verschlägt? Weil die Insel etwas Magsiches hat, eine ganz besondere Landschaft, eine ganz eigene Atmosphäre, eine große Dichte an Sommercafés und Sehenswürdigkeiten und dazu noch tolle Stellplätze fürs Wohnmobil! Wir stehen tatsächlich am liebsten in kleinen Gästehäfen und sind gar nicht so sehr die Campingplatzfans.

Reisetipp Öland: Der Süden der Insel mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der magischen Landschaft und Natur. Ein muss für die Reise nach Schweden.

Der kleine Hafen von Grönhögen. In dem Bootshaus ist ein gemütliches Café.

SONY DSC

Der Strand von Gröhnhogen. Steinig, aber schön!

Geheimtipp Grönhögen im Süden von Öland

Und schöne Wohnmobilstellplätze gibt es auf Öland en masse. In meinem Reisebericht über den Norddteil von Öland hatte ich Euch ja schon zwei Lieblingswomo-Stellplätze verraten, diesmal ist noch ein weiterer Lieblingsstellplatz hinzugekommen, der ein toller Ausgangspunkt für Ausflüge in den Süden von Öland ist: der kleine Hafen von Grönhögen. Diese schönen Womo-Stellplätze sind offiziell keine Stellplätze, sondern Parkplätze, wo man über Nacht stehen kann und eine Tagespauschale von 150 Kronen bezahlen muss. Deshalb gibt es dort auch keinen Stromanschluss – aber dafür bekommt man beim Bezahlen einen Code für die Toiletten und Duschen der Segler.

Grönhögen ist ein sehr süßer kleiner Ort an der Ostküste Ölands, ganz im Süden, nur 8 km von der Südspitze entfernt. Grönhögen hat alles, was so ein Ort braucht: ein nettes Café im Bootshaus, einen kleinen Seglerhafen, ein paar Fischkutter, einen kleinen Supermarkt, einen Eisladen und einen kleinen Badesteg an einem Steinstrand. Man kann von hier aus auch wunderschön immer am Meer spazierengehen. Vom Stellplatz aus hatten wir Wasserblick und konnten sogar den Sonnenuntergang anschauen – was will man mehr! Eines Morgens hatten wir sogar Besuch von einer Robbe! Die sonnte sich ein paar Meter vom Strand entfernt auf einem Stein und ließ sich nicht beirren. Robben gibt es rund um die Südspitze Ölands viele!

Reisetipp Öland: Der Süden der Insel mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der magischen Landschaft und Natur. Ein muss für die Reise nach Schweden.

Typische Öland-Windmühle auf dem Gräberfeld Gettlinge.

Der Süden Ölands: Magische, wilde Natur

Von Grönhögen aus unternahmen wir unsere Ausflüge in den Südteil von Öland. Im Gegensatz zum eher grünen Norden ist der Süden karg. Denn hier ist die Stora Alvaret, eine Art Steppe mit kalkhaltigem Boden und einer ganz besonderen Atmosphäre. Ich liebe diese Landschaft, ich liebe diese Kargheit – die mich bei jedem Wetter in den Bann zieht! Man kann viele kleine und große Wanderungen durch die Stora Alvaret machen, auch mit Kindern. Immer wieder in dieser kargen, aber ganz besonderen Landschaft findet man Gräber aus der Eisenzeit. Öland ist seit vielen tausend Jahren besiedelt und die Vorfahren haben überall ihre Spuren hinterlassen. Eines der größten Gräberfelder findet sich gar nicht weit weg von Grönhögen, nur wenige Kilometer nördlich: das Gräberfeld Gettlinge. Es liegt direkt an der Hauptstraße, eine unaufgeregte Touristenattraktion, eben typisch Schweden. Ein Parkstreifen an der Straße, ein Hinweisschild und wenn man nicht aufpasst, ist man schon vorbeigefahren und sieht im Rückspiegel die großen Steine aufragen! Also gleich beim Hinweisschild runter vom Gas und blinken.

Reisetipp Öland: Der Süden der Insel mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der magischen Landschaft und Natur. Ein muss für die Reise nach Schweden.

Eine der Schiffssetzungen auf dem Gräberfeld von Gettlinge.

Das Gräberfeld inmitten der Stora Alvaret liegt leicht erhöht und man hat einen tollen Ausblick auf die Steppe und auf den blauen Kalmarsund. Ungefähr 2 Kilometer ist das Gräberfeld lang und besteht aus etwa 250 Gräbern. In der Bronze- und Eisenzeit bestatteten die Menschen ihre Toten in Grabhügeln, oft in Steinsärgen innerhalb runder Steinsetzungen. Diese Steinsetzungen sind heute noch zu sehen: markante große Steine, hoch aufgerichtet in einen Kreis gesetzt. Oft eher ein Oval in Form eines Schiffs, weshalb man dazu auch Schiffssetzungen sagt. Die Grabfelder von Gettlinge sind riesig – die aufgerichteten Steine auch! Wer wurde dort begraben? Wem hat man diese riesigen Steine gewidmet? Wie haben die Menschen es ohne technische Hilfsmittel geschafft, die an die 3 Meter großen Kalksteinplatten aufzurichten? Fragen, die nicht nur ich faszinierend fand, sondern auch meine Kinder.

Ein Muss für den Öland-Urlaub: Der Lange  Jan an der Südspitze

Ganz im Süden von Öland ist ebenfalls ein tolles Ausflugsziel: die Südspitze mit dem Leuchtturm Langer Jan! Wie auch im Norden (wo der Lange Erik steht) warnt hier ein Leuchtturm vor dem flachen Gewässer rund um die Insel. Rund um den Langen Jan ist ein Natur- und Vogelschutzgebiet mit einer ganz eigenen, faszinierenden Landschaft. Ich habe mich sofort verliebt in die Südspitze von Öland! Wiesen, die für Öland so typischen Steinmauern, die über die Jahrhunderte aufgeschichtet wurden, windschiefe, knorrige Bäume und eine unglaublich schöne Weite. Neben dem Leuchtturm gibt es ein Restaurant und ein kleines Naturum, eine Art Minimuseum über die besondere Natur Ölands und der Südspitze. Von hier aus kann man mit einem dort bereitgestellten Fernglas auch Robben beobachten!

Reisetipp Öland: Der Süden der Insel mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der magischen Landschaft und Natur. Ein muss für die Reise nach Schweden.

Der Leuchtturm Langer Jan markiert die Südspitze von Öland und ist ein beliebtes Ausflugsziel.

An der Südspitze gibt es etliche Wanderwege, auf denen man die Natur entdecken kann. Lange und kurze, für jeden ist was dabei – wir haben die Skogsuddeslingan gemacht, den Waldrundweg, der am großen Wanderparkplatz kurz vor dem Langen Jan begann. 1,7 Kilometer durch einen kleinen Wald und durch die Steppe, vorbei an einem kleinen See und mit  tollen Ausblicken auf die Natur. Wir waren begeistert und die Kinder wären am liebsten noch ewig weitergelaufen! Es ging vorbei an den grasenden Schafen, die überall auf Öland als Rasenmäherersatz eingesetzt werden, wir haben große Damhirsche gesehen und unzählige Vögel.

Reisetipp Öland: Der Süden der Insel mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der magischen Landschaft und Natur. Ein muss für die Reise nach Schweden.

Magische Landschaft rund um die Südspitze von Öland.

Ausflug auf die Burg Eketorp

Ebenfalls im Süden von Öland ist die  größte Burg Ölands – und eine der größten Touristenattraktion: die  Burg Eketorp. Aber typisch Schweden: Auch dieses Ausflugsziel ist immer noch angenehm bescheiden. Mitten in der Stora Alvaret ist die Burg, deren Grundmauern schon aus der Eisenzeit sind, von Weitem zu sehen. Eine typisch runde Fluchtburg mit hohen Mauern. Die Burg wurde mehrmals umgebaut und erweitert, die ersten Mauern wurden schon im 4. Jahrhundert aufgerichtet. Die Burg wurde bis ins Mittelalter hinein genutzt und immer wieder erweitert. Dann wurde sie zerstört – aber man sie rekonstruiert. Heute ist Eketorp ein tolles Ausflugsziel für Familien, denn die gesamte Burg mit dem inneren Burgdorf wurde nachgebaut – und hier wird in der Hauptsaison das Mittelalter nachgespielt. Mit Handwerkern, Kostümen, echten Werkzeugen und echten Tieren! Also lebendige Geschichte, perfekt für den Familienurlaub.

Reisetipp Öland: Der Süden der Insel mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der magischen Landschaft und Natur. Ein muss für die Reise nach Schweden.

Die Burg Eketorp lässt das Mittelalter lebendig werden und ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Öland.

Natürlich kommt man auf der Fahrt durch den Süden Ölands auch immer wieder an den typisch ölandischen Windmühlen (tolle Fotomotive!), kleinen schönen Badestellen, Sommercafés und vielen Flohmärkten, den Loppis, vorbei. Nehmt Euch einfach Zeit zum Herumfahren, immer wieder gibt es tolle Landschaften, wunderschöne kleine Straßendörfer und furchtbar viel Idylle!

Insel Öland: Reisetipp für den Süden mit Sehenswürdigkeiten, Landschaft und Natur

Strände gibt es auf Öland natürlich auch -die Insel ist nicht umsonst die Badeinsel der Schweden! Oft familienfreundlich mit ganz flachem Wasser.

Auf den Nebenstraßen gibt es viel zu entdecken

Auf den Weg in den Norden empfiehlt sich dann die Hauptstraße auf der Westseite der Insel. Die ist kleiner, verschlungener und führt durch viele kleine süße Orte in den Norden mit seinem  Trollwald und den anderen Wäldern. Auf dem Weg in den Norden lohnt sich ein Stopp bei der Karamellkokeri Bredsättra, die von einem deutschen Ehepaar betrieben wird. Hier in der Karamellkokeri kann man nicht nur beim Bonbonmachen zuschauen und die Bonbons probieren (und tütenweise kaufen), sondern auch leckeren Kuchen im hübschen Café essen oder draußen unter einem Apfelbaum neben einem kleinen Kinderspielplatz. Ein schöner Ort für eine Rast!

Und nun auf nach Öland! Aber Vorsicht: Die Saison auf der Insel Öland ist kurz. Schon ab Mitte August, wenn in Schweden die Schule beginnt, werden in allen schwedischen Ferienorten die Bordsteine hochgeklappt. Auf Öland ist die Saison noch mal kürzer, denn es wird von den Schweden als Badeinsel gesehen. Die meisten Cafés und Restaurants unter der Woche geschlossen, auch die Sehenswürdigkeiten haben eingeschränkte Öffnungszeiten. Das gilt in ganz Schweden: Die Hauptsaison ist kurz – aber wunderschön!

Reisetipp für die Insel Öland: Der Süden. Tippps für eine REise auf die Sonneninsel von Schweden, Sehenswürdigkeiten, Reiseroute, Landschaft und Natur.

Wollt Ihr noch mehr Schwedentipps? Dann schaut mal in diesen tollen Familienreiseführer  oder in den Reise Know How Reiseführer,  (beides Affiliate Links) der uns gute Dienste leistet auf unseren Reisen. Oder Ihr stöbert hier auf dem Blog und folgt mir in die Astrid Lindgren Welt, nach Vimmerby, an die Drehorte der Michelfilme, in Astrid Lindgrens Elternhaus, auf die Schären bei Göteborg, an den Asnen See in Smaland oder zum Autofriedhof Kyrkö Mosse, ein ganz besonderes Reiseziel… aber Vorsicht: Fernwehgefahr! Und folgt mir doch bei Instagram oder Facebook – mit vielen Schwedenfotos!

(dieser Reisebericht wurde übrigens durch nichts gesponsert, wir haben alles auf eigene Faust entdeckt – und JA, es ist wirklich so schön!)

Reisetipp Öland: Der Süden der Insel mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der magischen Landschaft und Natur. Ein muss für die Reise nach Schweden.

Wunderschönes Schweden, wunderschönes Öland!

4 Kommentare zu “Schweden-Reisetipp: Süden der Insel Öland

  1. Wieder so ein schöner Artikel! Ich schmunzle immer noch über deinen „was man so denkt, bevor man Mutter ist“ Artikel! ..

    Also dann muss unsere kleine Waldräuberfamilie nach Öland im nächsten Urlaub ! 😀 Schweden ist so schön wir wohnen seit einem Jahr hier ! Wenn ihr so oft hier Urlaub macht, kommt dich auch mal nach Östertgötland oder besucht meinen Blog? Lovisa grüßt dich

    https://schwedenlichter.wordpress.com

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s