8 Dinge, an denen Du merkst, dass Dein Kind groß wird

Achja, sie werden so schnell groß. Ich weiß nicht, wie oft mir der Satz schon von älteren Damen entgegengeseufzt wurde. Und wie oft ich ihn schon insgeheim vor mich hingeseufzt habe. Wenn man Kinder hat, wird einem unweigerlich Tag für Tag der Spiegel vorgehalten, wie schnell die Zeit vergeht. Eben noch hat man sich über die ersten Krabbelversuche gefreut, da flitzt der Kleine auf einmal mit dem Laufrad auf und davon. Und ehe man sich versieht, leiht er sich den Autoschlüssel aus und braust mit der Familienkutsche los. Und immer wieder gibt es  Schlüsselmomente, in denen einem klar wird: Mein Kind wird groß!

Weiterlesen

Ich müsste mal wieder…

Es ist ja tatsächlich so, dass man als Mutter zu nix kommt. Ich kam früher schon zu nix, Prokrastination war schon immer eines meiner liebsten Fremdwörter. Aber seit ich Mama zweier reizender Jungs bin, hat sich das noch gesteigert. Was ich gar nicht so schlecht finde. Denn was zählt, ist die Zeit mit der Familie, nicht der blitzblankgeputzte Haushalt. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich keinen Preis für die sauberste Küche gewinne. Und mein Büro wird leider auch nie instagramtauglich aussehen, es sei denn das pure Chaos kommt mal in Mode. Ich habe mich daran gewöhnt, dass vieles liegen bleibt. Aber dennoch kommt mir mehrmals am Tag der Gedanke… ich müsste mal wieder…

Weiterlesen

10 Dinge, an denen man eine Mama erkennt

Manchmal, wenn ich lange warten muss, an der Supermarktkasse, in der Bahn oder in der Kloschlange, dann spiele ich gerne „Raten, wer von den Frauen eine Mutter ist“. Es gibt doch nichts Besseres, als sich seine ebenso genervt wartenden Mitmenschen anzuschauen und sich zu überlegen, wo sie herkommen und wo sie hingehen. Mit der Zeit habe ich ein untrügliches Gespür dafür entwickelt, ob die Frau vor mir eine Mama ist. Es gibt da ein paar Insider-Zeichen, an denen man eine Mutter erkennt – achtet mal drauf!

cropped-blog-sand.jpg

Weiterlesen

Ich würde gerne, wenn ich könnte… Mama-Sehnsüchte

Niemand ist perfekt. Ich schonmal gar nicht. Eigentlich kann ich ganz gut über meine eigenen Unzulänglichkeiten hinwegsehen. Man gewöhnt sich dran. Ja, ich kann sogar drüber lachen. Darüber, dass ich zwei linke Hände habe und mich beim Laternebasteln selbst am Papier festkleister. Darüber, dass ich ständig Sachen suche, weil ich sie an einen besonders guten Ort weggelegt habe – der so gut war, dass er nicht mehr wiederauffindbar ist. Aber dennoch gibt es ein paar Dinge, die ich einfach gerne würde, wenn ich könnte.

SONY DSC

Eigentlich ist alles gut, so wie es ist. Aber ein paar Dinge würde ich trotzdem gerne… wenn ich könnte…

Weiterlesen

Geschwisterstreit: Typische Streitgründe meiner Kinder

Geschwister, die sich nie streiten? Gibt es nicht – oder hat hier jemand den Gegenbeweis?! Meine Kinder können wunderbar miteinanderspielen. Um sich dann urplötzlich von der einen Minute zur anderen total zu zoffen. Geschwisterstreit kann sowas von nerven! Die Streitgründe? Aus Elternsicht  meistens sowas von banal. Aus Kindersicht gerade das wichtigste Problem der Welt. Die 10 typischten Gründe für einen Streit unter Brüdern habe ich einmal für Euch zusammengetragen – wem kommt das noch bekannt vor?!

Foto 2(10)

Ein Herz und eine Seele? Ja. Können diese beiden Brüder sein. Aber aus für Eltern nicht immer klar ersichtlichen Gründen mutieren sie urplötzlich zu veritablen Streithähnen!

Weiterlesen

10 Dinge, die Jungsmamas manchmal vermissen

Ich habe zwei reizende Jungs. Was bedeutet, dass unser Haus voll ist mit Lastern, Baggern und was noch so unter die Kategorie laut, schmutzig und Baustelle fällt. Der Siegeszug der Eisprinzessin fand bei uns nicht statt, sie tauchte nicht einmal ansatzweise hier im Jungshaushalt auf. Ich bin auch nicht böse drum. Nein, ich vermisse auch keine Lilifee, Fillypferdchen und Barbiepuppen. Aber so ein paar Dinge, die vermisst man als Jungsmama, manchmal, so insgeheim…

dinner-favorites Weiterlesen

10 Dinge, an denen ich merke, dass ich urlaubsreif bin

Achja, man arbeitet so vor sich hin. Tagaus. Tagein. Und je wärmer das Wetter wird und umso mehr man auch das Gefühl hat „Ey, jetzt ist Sommer!“, umso mehr merkt man: „Ich bin urlaubsreif.“ Weil einem Dinge nicht mehr so leicht von der Hand gehen. Weil man manche Dinge total verschusselt. Weil man mehr meckert als man eigentlich wollte. Oder weil man bei jedem sommerlichen Foto in jeglichen Medien unstillbares Fernweh bekommt Ohja, ich bin urlaubsreif. Und an diesen zehn Dingen, merke ich es besonders…

S'archittu Sardinien Familienurlaub

Achja. Das wär’s jetzt. Am Strand liegen. Den Tag vertrödeln. Ich bin urlaubsreif.

Weiterlesen

10 Dinge, die unsere Kinder nicht mehr kennen

„Mama, was ist das?“ – „Eine Telefonzelle. Da kann man telefonieren.“ – „Aber wie denn? Das ist doch viel zu groß für deine Handtasche.“ Ja, und einen Touchscreen hat so eine Telefonzelle auch nicht! Dieser Dialog am heutigen Morgen brachte mich staunend darauf, wie sehr sich die Welt seit meiner Kindheit und Jugend verändert hat. Und wie viele Dinge, die für uns selbstverständlich waren, meinen Kindern gänzlich unbekannt sind. Die Spannung, wenn man die entwickelten Fotos aus dem Laden abholte. Die gefürchteten Verkehrsnachrichten beim Kassetteaufnehmen. Und noch viel mehr…

10 Dinge, die unsere Kinder nicht mehr kennen - von der diskette über die Fotonegative bis zur Telefonzelle - die Zeit vergeht! Lustiger Text, Kolumne mit lustigen Sprüchen

Weiterlesen

Mütter-Olympiade: In diesen 10 Disziplinen sind wir top!

Geht Euch das auch so? Als Mutter lernt man ja erstaunliche Dinge, von denen man früher keine Ahnung hatte. Man lernt nicht nur, die Vorliebe für Kellerasseln zu teilen, sondern erwirbt auch unglaublich nützliche Fähigkeiten, die den Alltag mit Kinder erleichtern. Fähigkeiten, ohne die man regelrecht aufgeschmissen wäre. Wie das Ein-Hand-Emailtippen beim Stillen. Oder die Paradedisziplin, beim 25. Pups-Kacka-Witz nicht die Fassung zu verlieren. Willkommen zu meiner Mütter-Olympiade mit den 10 Top- Disziplinen, die nur Eltern beherrschen!

Filzstift, Parkett, Kinder malen, Chaos

Eltern brauchen starke Nerven und ungeahnte Fähigkeiten.

Weiterlesen

8 Zeichen, dass in diesem Haus ein Kindergeburtstag war

Die Geburtstagsparty meines Sohnes liegt hinter uns. Geschafft! War der 3. Geburtstag noch ein harmloser Einstieg in die Kindergeburtstag-Karriere (die Kinder waren zufrieden am Spielzeug ausprobieren), der 4. auch noch recht pflegeleicht (bis auf einmal Topfschlagen wollten die Kinder auch kein Unterhaltungsprogramm), ist der 5. Geburtstag schon etwas fordernder. Das normale Spielen reicht nicht mehr. Topfschlagen ist super. Aber dauert auch nicht den ganzen Nachmittag. Ohne Schatzsuche kein anständiger 5. Geburtstag, findet mein Sohn. Schatzsuche = Lärm, = Hausverlassen mit einer Horde wilder Kinder (Straßen! Autos!), = Vorbereitung. Und dann geben die Eltern auch noch ihre Kinder einfach so ab und verschwinden frohgemut in ihren freien Nachmittag. Das heißt: Fullhouse, full Stimmung und am Ende des Tages kann man an genau diesen Zeichen erkennen, dass in diesem Haushalt ein Kindergeburtstag war:

Geburtstagskuchen, Kindergeburtstag, Schokokuchen

Merke: Was für ein Kuchen ist total egal. Hauptsache Smarties und Gummibären. Die werden runtergepult, der Rest landet in kleinen Krümeln unterm Tisch.

Weiterlesen