So unterschiedlich können Geschwister sein!

Es ist schon spannend, diese Sache mit den Genen und den schier unendlichen Kombinationen. Ein und dieselben Eltern und trotzdem sind Geschwister manchmal so unterschiedlich. Nicht nur optisch, sondern auch in ihrer ganzen Art. So wie meine beiden Jungs, die mich immer wieder überraschen und sich mit all ihren Gegensätzen so wunderbar ergänzen.

IMG_3218

Geschwisterliebe.

Weiterlesen

10 Momente, in denen ich die Zeit anhalten möchte

Seit ich Kinder habe, rast die Zeit nur so vorbei. Hatte ich nicht gerade eben noch erst diesen Riesenbauch? Hat der Kleine nicht vorhin erst Krabbeln gelernt? Und jetzt spricht er und wälzt sich im Trotzanfall auf dem Boden! Wo sind sie alle hin, diese Momente? Und wie kann ich die Zeit festhalten? Aus meinen kleinen Babys sind zwei süße Jungs geworden und es wird nicht lange dauern, dann sind sie zwei süße Schuljungs. Und immer wieder gibt es Momente, in denen ich die Zeit am liebsten einfach anhalten möchte. Oder sie zumindest abspeichern möchte, immer wieder abrufbar. Denn das Leben mit Kindern ist einfach wunderschön!

SONY DSC

Weiterlesen

Das Geschwisterkind ist da – wie werde ich zwei Kindern gerecht?

Da sind sie nun, die zwei Brüder. Der Große ist kein Einzelkind mehr. Ich hatte ja bereits vor der Geburt des Kleinen über meine Gedanken und Befürchtungen geschrieben, beiden Kindern gleichermaßen gerecht zu werden. In der Theorie ist man denn auch gut gewappnet gegen eventuelle Eifersuchtsanfälle beim großen Kind, hat sich vorbereitet auf allerhand schwierige Situationen und durchgespielt, wie man beiden Kindern gerecht werden kann. Man hat das große Kind vorbereitet auf das Geschwisterkind, all die Bücher gelesen und die Bilderbücher angeschaut. Man hat ihn an der Schwangerschaft teilhaben lassen und den Ratschlag beachtet, keine falschen Versprechungen zu machen. Mein großer Sohn wusste: Da kommt ein Baby auf die Welt und das kann am Anfang nur schreien, schlafen, trinken und zwar an Mamas Brust. Es dauert eine Weile, bis der kleine Bruder Duplos bauen kann.

Soweit  die Theorie. Und dann wird man in die Praxis geworfen.

Babyhände, zwei Kindern gerecht werden

Egal, wie gut man sich auf die Geburt des zweiten Kindes vorbereitet: Das Gefühl, zwei Kindern nicht gerecht zu werden, zerreißt einen doch.

Weiterlesen

Einen Namen fürs Baby finden

Bei unserem Großen hatten wir uns recht schnell für einen Namen entschieden. Und waren beide davon sofort überzeugt. Für das zweite Kind hatte ich eine ganze Reihe schöner Mädchennamen parat. Aber es wird wieder ein Junge, das haben die Ultraschallbilder bisher immer ziemlich eindeutig gezeigt.

Einen Namen fürs Baby finden ist gar nicht so einfach

Also überlegen wir. Hin und her. Einen Namen fürs Baby zu finden, ist ja schließlich eine Entscheidung fürs Leben. Wir Llsen die Geburtsanzeigen in den Zeitungen. Auch die Todesanzeigen, man weiß ja nie, altmodischen Namen sind ja wieder in. Schließlich hatten wir eine engere Auswahl, waren aber noch nicht ganz fertig mit unserem Entscheidungsprozess im Finden von einem Namen fürs Kind. Diese Namen diskutierten mein Mann und ich. Unser Großer saß dabei und hörte aufmerksam zu. Wie aufmerksam, stellte ich erst am nächsten Tag fest. Da fragte mich seine Tagesmutter nämlich:

„Ihr habt schon einen Namen für das Baby?“

„Nein, eigentlich haben wir uns noch nicht ganz entschieden.“

„Also euer Sohn hat uns heute erzählt, wie sein Bruder heißen soll.“

Mit Vor- und Nachnamen. Das erzählt er jetzt jedem. Immer wieder. Ich schätze, er hat uns damit die Entscheidung abgenommen. Wir können seinen Bruder nun eigentlich nicht mehr anders nennen, er wäre total verwirrt… Wir haben also unsere Namenssuche abgebrochen und lesen nur noch halbherzig die Geburtsanzeigen. Ich denke mal, damit haben wir die Namensfindung fürs Baby nun auch erledigt.

Namen fürs BAby finden

Einen Namen fürs Baby zu finden, ist eine Entscheidung fürs Leben.

Eifersucht beim großen Bruder?

Der Countdown zur Geburt hat begonnen. Mutterschutz. Noch sechs Wochen bis das zweite Kind kommt. Vielleicht ja auch nur noch vier. Oder acht. Man weiß es nicht. Da beginnt auch die Zeit, sich Gedanken zu machen. Was passiert mit mir, wenn das zweite Kind da ist? Was passiert mit seinem großen Bruder? Wird er eifersüchtig auf seinen Bruder sein? Wie begegne ich dieser Eifersucht auf das Geschwisterkind? Wie kann ich es anstellen, dass er sich nicht zurückgesetzt fühlt? Und natürlich die große Frage, die glaube ich, alle Mütter quält, wenn das zweite Kind unterwegs ist: Kann ich eigentlich das zweite Kind genauso lieben wie das erste? Wie werde ich zwei Kindern gerecht?

Weiterlesen