Geröstete Kichererbsen – leckerer Snack nicht nur für Kinder

Man ist als Mutter ja immer froh, wenn die Kinder etwas Gesundes mögen. Und wenn es dann auch noch so ein Superfood wie Kichererbsen ist, umso besser! Ballaststoffe essen wir ja bekanntlich zu wenig und Kichererbsen sind voll damit. Und dazu noch viel Protein, Eisen, B-Vitamine und Kalium! Deshalb stehen Kichererbsen bei uns jetzt häufiger auf der Tagesordnung, die vorgekochten aus der Dose oder dem Glas. Wenn ich Abendbrot koche, kredenze ich meinen Kindern nämlich immer eine Vorspeise aus Gurken- und Möhrensticks. Dazu gibt es jetzt immer häufiger auch einfach ein paar Kichererbsen zum Knabbern. Komischerweise essen meine Kinder das Grünzeug VOR dem Essen komplett auf, serviere ich es als Beilage ZUM Essen, beachten sie es gar nicht! Seit ich das bemerkt habe, gibt es also immer diese kleine Vorspeise. Dann meckert auch keiner, dass ihm der Bauch so knurrt! Die Kichererbsen-Liebe meiner Kinder habe ich mir nun auch für einen Snack zunutze gemacht: Zum Knabbern zwischendurch oder beim Videoabend gibt es seit Neuestem geröstete, leicht pikante Kicherebsen! Ein ganz einfaches Rezept, bei dem der Ofen die meiste Arbeit hat!

Ich habe das Rezept im tollen Kochbuch „Die einfachsten Familiengerichte aller Zeiten“ von Steffi, alias Gaumenfreundin, gefunden und gleich nachgemacht. Das Kochbuch hatte ich Euch vor den Sommerferien schon mal hier vorgestellt – da hatte ich für Euch das superschnelle Himbeereis-Rezept auf dem Blog. In „Die einfachsten Familiengerichte aller Zeiten“ kommen alle Gerichte mit maximal 6 Zutaten aus – bei den gerösteten Kichererbsen sind es sogar nur 5 Zutaten!

Und diese Zutaten benötigt Ihr für die Kichererbsen zum Knabbern

  • 500 g Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas (für ein Backblech, wenn Ihr weniger machen wollt, reduziert Ihr die anderen Zutaten auch entsprechend)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup (ich habe Agavendicksaft genommen, davon aber nur 1 TL voll, passt auch super!)
  • 1 EL Paprikapulver (für Kinder besser nicht die scharfe Variante, wer es gerne pikant mag, kann natürlich den schärferen nehmen)
  • 1 TL Currypulver (hier gilt dasselbe wie beim Paprikapulver, die Schärfe wählt Ihr nach Eurem Geschmack)

Und in 5 Minuten sind die gerösteten Kichererbsen im Ofen!

  • Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen
  • Kichererbsen abspülen und abtropfen. Mit den übrigen Zutaten mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  • Ca. 40 Minuten backen, bis die Kichererbsen knusprig sind. Zwischendrin einmal wenden.

Wie ich versprochen habe: Die meiste Arbeit hat der Ofen! Dieses Snackrezept ist also eigentlich ein echtes Ruckzuck-Rezept, wenn man von der etwas längeren Backzeit absieht. Ich mag schnelle Rezepte! Vor allem, wenn sie dann auch noch so lecker sind. Wenn Ihr noch mehr schnelle, familientaugliche Rezepte möchtet, kann ich Euch Steffis Kochbuch „Die einfachsten Familiengerichte aller Zeiten“ ans Herz legen! Und genauso ihren Foodblog Gaumenfreundin, auf dem es schier unendlich viel Inspiration fürs tägliche Kochen gibt! Guten Appetit!

Weitere schnelle Snacks findet Ihr hier:

Selbstgemachte Grissini

Focaccia

Turbo-Knoblauchbutter

Kennt Ihr eigentlich schon mein Kochbuch? „Das Familienkochbuch für nicht perfekte Mütter“ – dort findet Ihr mehr als 80 Rezepte – unkompliziert nachzukochen und zu backen!

Kennt Ihr auch  meine anderen Bücher?

 „Afterwork Familie: Wie du mit wenig Zeit dich und deine Familie glücklich machst.“
  Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter 

Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder.“

Und mein Kinderbuch: Der Blaubeerwichtel

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest– ich freue mich auf Euch!

4 Kommentare zu “Geröstete Kichererbsen – leckerer Snack nicht nur für Kinder

  1. Ich hab mir die Knabbererbsen bis jetzt immer fertig aus dem Supermarkt geholt. Hätte nicht gedacht, dass man die so einfach selber machen kann. Das Rezept werde ich definitiv noch ausprobieren.

  2. Das klingt wirklich simpel… auch wenn ich keine Kinder habe, mein Mann kauft sich immer mal geröstete Kichererbsen fertig zum snacken – aber wenn das so einfach ist, werde ich das mal selbst machen :)

Schreibe eine Antwort zu Eli Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.