Erdbeereis auf die Schnelle selber machen (geht auch mit Himbeeren oder Blaubeeren)

Ich gebe es zu: Im Sommer gehe ich eigentlich jeden Tag Eis essen. Es ist auch gemein, wenn man in der Innenstadt wohnt und eine Eisdiele und ein Freibad um die Ecke hat. Ein paar Schritte aus dem Haus und schnell ein Eis – was gibt es eigentlich besseres bei der Hitze? Letztens habe ich beschlossen, mit den Kindern selbst Eis zu machen. Im Tiefkühlfach war eine Packung tiefgekühlter Erdbeeren, im Kühlschrank etwas Sahne und Kaffeemilch und aus dem Schwedenurlaub hatte ich eine Uralt-Kochzeitschrift vom Flohmarkt mitgebracht. Und dort ein blitzschnelles Eisrezept gefunden, das ich ein wenig an meine Vorräte angepasst habe und Euch vorstellen möchte. Dieses selbstgemachte Eis funktioniert übrigens nicht nur als Erdbeereis, sondern mit allen Beeren – Himbeeren oder Blaubeeren eignen sich auch sehr gut. Auch tiefgekühlt – dann ist das Eis schneller verzehrfertig. 

Zutaten für selbstgemachtes Erdbeereis

für einen halben Liter Eis (oder 8-10 Eis am Stiel)

  • 125 Gramm Erdbeeren
  • etwa 200 Milliliter Kaffeesahne – (am besten gesüßt, falls ungesüßt müsst ihr die Erdbeeren etwas süßen je nach Geschmack)
  • 125 ml Schlagsahne
  • 1 Packung Vanillezucker

 

So wird das Eis gemacht

  1. Die Erdbeeren mit Vanillezucker pürieren, die gesüßte Kaffeesahne druntermixen.
  2. Sahne schlagen.
  3. Die Sahne unter die pürierten Erdbeeren samt Kaffeesahne heben, vorsichtig verrühren.
  4. In Eisformen füllen und ins Gefrierfach stellen. Wenn Ihr eine Eismaschine habt, dann könnt Ihr die Mischung auch in eine Eismaschine geben.

Guten Appetit! Meinen Jungs war das Eis erst nicht süß genug, ich habe im zweiten Anlauf etwas nachgesüßt. Ich mochte die Variante mit wenig Zucker lieber. Erfrischend ist es so oder so!

Rezept für schnelles selbstgemachtes Erdbeereis

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Und wusstet Ihr, dass mein neues Buch Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter auf dem Markt ist?  Und natürlich immer noch erhältlich ist mein Ratgeber zum Thema zweites Kind: „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder

 

 

 

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.