Hol mich hier raus!

Pastinaken-Sellerie-Buttermilch-Suppe: Schmeckt nicht nur im Herbst

Wer mir über Instagram folgt, hat meine Fotos aus unserem Österreich-Urlaub gesehen, die erste Reise, die ich alleine mit drei Kindern machte. Aus diesem Urlaub habe ich das Rezept für die Suppe mitgebracht. Meine Jungs, die sonst eher etwas, sagen wir mal anspruchsvoll in Sachen Essen sind, probierten diese Suppe aus Pastinaken, Sellerie, verfeinert mit Buttermilch und waren so hin und weg, dass sie mir meine Vorspeise wegfutterten und ich noch zwei Teller Suppe für sie nachbestellen musste. Dabei hätte ich wetten können, dass sie so eine Suppe garantiert nicht mögen. Schon allein beim Namen Pastinake oder Sellerie gibt es einen lauten Aufschrei. Und da dampfte diese weiße, fein abgestimmte Pastinaken-Sellerie-Suppe vor mir und roch so lecker, dass beide Jungs fragten, ob sie probieren dürfen. Wie gesagt, es blieb nicht beim Probieren. Nun, es war ein sehr gutes Restaurant und ich traute mich nicht, den Koch nach dem Rezept zu fragen. Schwor mir aber, zuhause einfach mal zu experimentieren und diese Suppe nach zu kochen. Ich kannte ja aus der Speisekarte ihre Hauptbestandteile: Pastinaken, Sellerie, abgestimmt mit Buttermilch. Herausgekommen ist folgendes Rezept für eine superleckere Pastinaken-Sellerie-Suppe, die fast (sagen meine Jungs) genauso schmeckt wie in unserem Österreichurlaub! Das Tolle: Obwohl die Suppe sehr raffiniert schmeckt, ist sie superleicht und schnell zu kochen!

Und das liebe ich ja an Rezepten: Wenn sie schnell und leicht zu kochen sind. Ich koche gerne und viel und am liebsten frisch – aber mit drei Kindern muss es dann doch meistens schnell gehen, zumindest unter der Woche. Und ich kann Euch versprechen: Diese Pastinaken-Sellerie-Buttermilch-Suppe ist schnell gekocht, schmeckt super als Vorspeise oder aber mit etwas Brot als Beilag auch als Hauptgericht. Und nicht nur im Herbst, denn sie ist wunderbar leicht!

CF94D58B-9EF5-4990-BCBD-2835CF7678AC

Zutaten für eine Pastinaken-Sellerie-Suppe

(für 4 Portionen, also vier Suppenteller voll)

  • 2 große Pastinaken
  • 1 Knollensellerie
  • Buttermilch – je nach Geschmack 100-200 ml
  • Gemüsebrühe
  • wer den pikanten Geschmack mag, kann noch eine Schalotte dazunehmen
  • einen Löffel Rapsöl
  • etwas Zucker

9CFDB7F0-D5CF-4C38-A22D-80CE89FD2934.jpeg

Rezept für die weiße Suppe aus Pastinake, Sellerie und Buttermilch

  1. Schalotte fein würfeln, Pastinaken und Sellerie schälen und ebenfalls in kleine Stückchen schneiden.
  2. Das Gemüse in 1-2 EL Rapsöl etwas anbraten, nicht zu heiß, aber so dass sich der Geschmack mit dem Öl verbindet. Mit ungefähr 1 l Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen lassen, auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit einem TL Zucker abschmecken.
  3. Die Suppe fein pürieren. Nun mit Buttermilch je  nach Geschmack verfeinern, wer den säuerlichen Geschmack gerne mag, kann ruhig großzügig Buttermilch hinzugeben, ansonsten „herantasten“ an das, was einem am besten schmeckt. Salzen, pfeffern und mit etwas frischer Petersilie bestreut servieren. Dazu schmeckt Baguettebrot (ein Rezept dafür findet Ihr hier!).

Guten Appetit! Die Pastinaken-Sellerie-Buttermilch-Suppe ist in weniger als einer halben Stunde auf dem Tisch – versprochen! Aber falls Euch eher nach einer deftigen Minestrone ist, dann schaut doch mal hier.

 

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Und wusstet Ihr, dass mein neues Buch Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter auf dem Markt ist?  Und natürlich immer noch erhältlich ist mein Ratgeber zum Thema zweites Kind: „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder

Ein Kommentar zu “Pastinaken-Sellerie-Buttermilch-Suppe: Schmeckt nicht nur im Herbst

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: