Plätzchen-Rezept: Schnelle Zimtplätzchen ohne Kühlstellen

In der Weihnachtsbäckerei“ singen meine Kinder schon seit Anfang November. Wir haben schon viele Bleche voller Plätzchen gebacken und es wird einfach nicht langweilig! Ich liebe diesen Duft nach frischgebackenenen Plätzchen, der durchs Haus zieht, das fast schon meditative Kneten des Teigs und dann den heißen Kakao mit den kaum abgekühlten Weihnachtsplätzchen: Ohne kann ich mir die Adventszeit gar nicht vorstellen! Unser Lieblingsplätzchenrezept, das wir dieses Jahr schon mehrmals gebacken haben, möchte ich Euch einmal vorstellen: unwahrscheinlich leckere Zimtplätzchen.  Das Tolle daran: Dieser Plätzchenteig muss nicht kühl gestellt werden! Das heißt: Die Plätzchen sind tatsächlich in einer halben Stunde fix und fertig!

Zimtplätzchen, Plätzchen mit Zimt

Das duftet und schmeckt zur Weihnachtszeit: Selbstgebackene Zimtplätzchen, deren Teig nicht im Kühlschrank stehen muss! Gehen ratzfatz!

Ich weiß nicht, wie es Euch geht: Aber meine Kinder werden immer furchtbar ungeduldig, wenn der so liebevoll von ihnen geknetete Teig dann erst einmal in den Kühlschrank muss. Auch wenn wir die Zeit dazu nutzen, schonmal alle Förmchen herauszusuchen und den Esszimmertisch für das große Ausstechen vorzubereiten – es entsteht immer so ein Break beim Plätzchenbacken, der nicht immer willkommen ist. Schon gar nicht bei ungeduldigen Kindern! Diese Zimtplätzchen ohne Kühlstellen sind ruckzuck fertig und eignen sich auch bestens dafür, wenn man Besuch erwartet und diesem schnell noch ein paar Zimtkekse zaubern will. Denn die meisten Zutaten für diese Plätzchen mit Zimt hat man eh im Haus. Dieses Rezept ist für ungefähr 20 Plätzchen, also ein Backblech.

Rezept für ratzfatz Plätzchen mit Zimt

Und das braucht Ihr für ungefähr 20 zarte Zimtplätzchen:

125 gr Mehl
ein halber Teelöffel Backpulver
1,5 Teelöffel Zimt (wer es intensiver mag, kann auch 2 TL nehmen)
100 gr feiner Zucker (ich nehme hier immer feinen Rohrohrzucker)
1 Päckchen Vanillezucker
80 gr weiche Butter
1 Prise Salz
1 Ei
einen Teelöffel Apfelsaft

Zutaten Backen Zimtplätzchen, Plätzchen mit Zimt

Viele Zutaten brauchen diese schnellen Zimtplätzchen nicht.

Und so werden die Zimtplätzchen zubereitet:

Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mehl, Backpulver und 1 TL Zimt gut mischen. Den restlichen halben bis ganzen Teelöffel Zimt (je nach Geschmack) mit etwa 25 gr Zucker mischen und zur Seite stellen.

Butter mit den restlichen 75 gr Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

Ei und Apfelsaft unterrühren.

Mehl-Backpulver-Zimt-Mischung dazu und schnell verarbeiten.

Der Plätzchenteig ist jetzt ein bisschen klebrig, eventuell noch ein bisschen Mehl dazugeben. Vom Teig 20 Kugeln mit etwa 2 cm Durchmesser abstechen (das Kugelnrollen haben meine Jungs mit Freude übernommen!), diese im Zimt-Zucker-Gemisch wälzen und anschließened auf das Backblech legen. Abstand zwischen den Kugeln lassen!

Denn sie werden dann mit dem bemehlten Boden einer Tasse leicht plattgedrückt, bis es Kekse mit etwa einem Zentimeter Dicke sind. Je dicker sie bleiben, umso lockerer ist das Plätzchen nachher, je dünner, umso knuspriger sind die Plätzchen. Anschließend alle Zimtplätzchen mit dem Rest Zimt-Zucker bestreuen.

Die Plätzchen ungefähr 12 Minuten in der Mitte des Ofens backen.

Auskühlen lassen.

Fertig sind die Ruck-Zuck-Plätzchen!

Zimtplätzchen, Plätzchen mit Zimt

Zarte Plätzchen mit Zimt: Dieses Rezept ist kinderleicht!

Diese zarten Zimtplätzchen halten sich übrigens trocken gelagert ungefähr 2-3 Wochen. Bei uns waren die Plätzchen allerdings ratzfatz aufgegessen und wir mussten wieder Nachschub produzieren 🙂 Ein schönes, kinderleichtes Rezept, das ohne Kühlstellen auskommt – ich hoffe, Euch schmeckt es so gut wie uns.

Plätzchenbacken gehört zur Weihnachtszeit dazu

Ich wünsche Euch ein frohes Backen und vor allem eine wunderschöne Weihnachtszeit! Ich liebe die Wochen, die nun vor uns liegen und die steigende Aufregung, je dichter es auf Weihnachten zu geht. Meine Kinder fiebern dem Heiligenabend entgegen. Wir werden sicher noch einige Male Plätzchen backen und ganz sicher auch diese Zimtplätzchen noch mal in den Ofen schieben. Ich mag diese simplen und so leckeren Plätzchen. Wobei wir natürlich auch Unmengen von Backblechen voller Ausstechplätzchen backen müssen.

Denn meine Jungs lieben das Plätzchen-Ausstechen und noch viel mehr … das anschließende Verzieren der Plätzchen! Je mehr Zuckerkugeln, Streusel und Zuckerguss auf den Plätzchen aufgehäuft sind, umso besser, finden meine Kinder. Eure auch? Backt Ihr viele Plätzchen? Ich liebe es – vor allem, wenn es ohne Stress abläuft. Deshalb bin ich Fan von einfachen, aber leckeren Rezepten, bei denen die Kinder helfen können und man keine komplizierten Back-Künste braucht!

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s