Mit der Fähre nach Finnland: Einmal über die Ostsee in den hohen Norden

Im Sommer zieht es uns ja immer in den hohen Norden. Erst waren wir in unserem obligatorischen Schwedenurlaub und danach ging es noch einmal zu meinem Vater nach Finnland (habt  Ihr meine Bilder bei Instagram gesehen?). Diesmal flogen wir nicht, sondern reisten mit dem Schiff einmal quer über die Ostsee. Denn  von meiner Heimatstadt Lübeck aus fahren die Fähren der Reederei Finnlines, die uns zu dieser Reise einlud, direkt bis nach Helsinki, wo mein Vater wohnt. Bequemer geht es eigentlich kaum: 20 Minuten Autofahrt bis zum Fährhafen und ab  geht’s in den Urlaub! Kein langes Einchecken und Warten wie am Flughafen. Und so eine Fährfahrt nach Finnland ist alles andere als langweilig: Denn die Finnlines Fähren haben den Spielbereich für Kinder komplett renoviert. Ich sag‘ nur: Bällebad. Rutsche. Tischkicker. Bis auf zum Essen oder Schlafen bekam ich meine Kinder eigentlich nicht aus der Spielecke heraus. 

Fährfahrt Finnlines nach Finnland

Nirgends kann man so gut abschalten wie am Meer. Doch auf dem Meer. Bei diesem Sonnenuntergang aus unserer Kabine heraus beobachtet.

Schon als Kind bin ich häufig mit den Finnlines Fähren nach Helsinki gefahren. Damals waren sie noch wesentlich kleiner. Und hatten auch keine Spielecke. Trotzdem fanden wir Kinder es damals jedes Mal aufregend und spannend. Sobald ich heute ein Schiff betrete, kommen die Erinnerungen an früher wieder hoch – an das Toben durch die Gänge, an das sanfte und manchmal auch sehr kräftige Schaukeln (was mir als Kind gar nichts ausmachte), an das Stampfen der Motoren und die Aussicht, die man vom Schiff aus über die Ostsee hatte.

Tipps für die Anreise nach Finnland: Mit Finnlines Fähre von Lübeck nach Helsinki fahren, eine Art Mini-Kreuzfahrt und Alternative zum Fliegen und Starten in den Urlaub

Finnlines Fähren fahren von Travemünde nach Helsinki

Heute sind die Fähren viel luxuriöser und größer, sie nehmen mehr Passagiere mit, bieten dafür aber auch mehr! Gleich geblieben ist die grandiose Aussicht, die man von so einem Schiff aus hat. In Travemünde auf das Maritim, den Strand, die kleinen Häuschen an der Travepromenade.  Und dann auf das offene Meer, auf mein geliebtes Öland und später auf die Schären, an denen man vorbeifährt, wenn es in den Hafen von Helsinki geht. So großartige Sonnenaufgänge wie auf dem offenen Meer hat man eigentlich selten! Und auch im Hafen, während man auf die Abfahrt wartet, gibt es viel zu entdecken – was meine Jungs begeisterte: Da rollen unermüdlich Laster auf das Schiff, da werden Trailer durch den Hafen geschleppt und weiter hinten werden Container gestapelt, so mühelos vom Kran hochgehoben als seien es Legobausteine.

Fährfahrt von Finnland nach Deutschland mit Finnlines

Blick nach hinten: Die Finnlines Fähren nehmen neben PKW, Wohnmobilen und Passagieren auch LKW mit.

Die  Fähren der Reederei Finnlines nehmen Autos, Wohnmobile, Laster und natürlich Passagiere mit. So eine Seefahrt von Deutschland nach Finnland dauert etwa 29 Stunden  – in dieser Zeit fährt man gemütlich die mehr als 1000 Kilometer von Travemünde nach Helsinki. Oder halt zurück. Die Fähren fahren täglich zwischen Deutschland und Finnland hin und her. Auf dieser Strecke fahren die größten und modernsten Fähren der Reederei, die so genannte „Starklasse“.  Wir sind mit der Finnlady gefahren – eine echte Lady auf der Ostsee! Finnlines fährt übrigens auch von Travemünde nach Malmö und über die Aland Inseln von Schweden nach Finnland.

Fährfahrt von Finnland nach Deutschland mit Finnlines

Der größte Spaß für Kinder: Das große Bällebad auf der Finnlady.

Kinderfreundliche Fährfahrt nach Finnland

Nun, eigentlich hätte meinen Jungs das Spielzimmer auf der Finnlady gereicht. Restaurant, Bar, Café, Fitnessraum, Whirlpool, Massage, Sauna, Duty Free Shop oder gar Kabine? Das war ihnen piepegal. Sie wollten nur eines: Spielen. Sich  im Bällebad wälzen. Auf Hüpftieren durch den Spielbereich hüpfen. Durch den Krabbeltunnel krabbeln, Autos beladen und wieder entladen, Bausteine stapeln, zwischendurch mal kurz Biene Maja gucken oder Tischkicker spielen. Langweilig wurde ihnen nicht und den vielen anderen Kindern auch nicht.

Das Spielzimmer ist großzügig und voll mit Spielzeug für jedes Alter. Für uns Eltern wurde es auch nicht langweilig, denn die Aussicht vom großen Fenster im Spielzimmer war großartig: Ich saß eigentlich die ganze Zeit am Fenster, schaute auf die Ostsee oder las in meinem Buch. WLAN gab es auch an Bord, so dass ich auch ein bisschen arbeiten konnte. Allerdings ist das WLAN an so einem Schiff wegen der Satellitenverbindung deutlich langsamer als an Land, darauf sollte man eingestellt sein.

Zwischendurch gingen wir dann Essen, denn wir hatten das Mahlzeitenpaket gebucht. Da gibt es dreimal am Tag ein Buffet mit nicht alkoholischen Getränken und Kaffee inklusive. Ein Kindergericht gibt es immer zur Auswahl, ansonsten viel Fisch, sehr viel Räucherfisch (seufz, ich liebe Räucherfisch, aber der ist ja leider für mich als Schwangere grad tabu…), Antipasti, Salaten, einigen Hauptgerichten und natürlich Nachtisch: Pudding, Kuchen, Eis, ich schätze mal, hier wurde jeder satt.

Zur Kaffeezeit holte ich kurz eine Zimtschnecke aus dem Bordcafé und schaffte es, meine Jungs mit einem Eis an die frische Luft zu locken. Denn wir hatten super Wetter! Die See lag ruhig und man konnte auf den Außendecks wunderbar in der Sonne entspannen, ein wenig lesen und in die Ferne schauen. Nun ja. Es sei denn, man hatte zwei kleine Jungs, die nach dem Eisessen darauf drängten, schnell wieder zurück ins Bällebad zu gehen.

Das Mahlzeitenpaket ist übrigens nicht obligatorisch, man kann auch nur einzelne Mahlzeiten im Buffetrestaurant einnehmen oder auch nur im Bordcafé frühstücken, dann halt ohne Buffet. In der Bar gab es auch Tapas und andere Kleinigkeiten.

Kabinen mit  verschiedenen Standards für jeden Geldbeutel

Wir hatten übrigens auch noch eine Kabine auf der Finnlady. Und die war sehr schön. Denn es war eine große Außenkabine mit Blick auf den Bug – also nach vorne. Unglaublich schön! Ich hätte stundenlang am Fenster sitzen können und aufs Meer schauen können. Oder auf dem Sofa sitzen können. Nun. Meine  Jungs sahen das anders. Nach einer Weile in der Kabine wollten sie schnell wieder  zurück in die… genau… Spieleecke!

Auch die Kabinen kann man bei Finnlines variabel buchen. Es gibt günstigere Innenkabinen, mal mit Stockbetten, mal mit Doppelbetten, es gibt kleinere Außenkabinen und größere mit Blick nach vorne. Wer richtig sparsam unterwegs sein möchte, kann auch einen Schlafsessel in einem Gruppenschlafraum buchen, es besteht also kein Kabinenzwang. Allerdings würde ich mit Kindern schon eine Kabine empfehlen! Auch, um sich tagsüber immer wieder zurückziehen zu können. Abgesehen davon, dürfen Kinder unter 13 auch nicht in einem Ruhesessel mitfahren.

Fährfahrt von Finnland nach Deutschland mit Finnlines

Was für eine Aussicht aus unserer Kabine!

29 Stunden über die Ostsee erscheinen einem vielleicht auf den ersten Blick etwas lang – aber die Zeit verging dann schneller als gedacht. Ich war alleine mit beiden Jungs unterwegs (der Gatte musste arbeiten) und dachte erst „Puh, hoffentlich wird es nicht anstrengend, alleine auf einem Schiff mit zwei Rabauken“. Aber die Zeit verging ratzfatz und bei den Kindern war keine Spur von Langeweile zu merken. Und ich? War herrlich entspannt! Man entschleunigt wunderbar auf dem Meer. Der Blick auf den Horizont beruhigt (das Meer beruhigt mich sowieso jedesmal) und wenn man so von Mahlzeit zu Mahlzeit in den Tag hineinlebt, dann kommt man runter von all dem Alltagsstress.

Wie eine kleine Kreuzfahrt

Kein Wunder, dass die Finnlines Fähren der Starklasse nicht nur für den Transport in den Urlaub und zurück aus dem Finnlandurlaub benutzt werden, sondern auch für Minikreuzfahrten zwischen Lübeck und Helsinki: Da fährt man noch am selben Tag nach einem Aufenthalt in der Stadt wieder zurück. Der Fahrplan der Finnlines Fähren macht es möglich. Täglich geht es um 3 Uhr nachts ab Travemünde los, Ankunft ist nach einem Tag auf See und 29 Stunden Fahrt um 9 Uhr morgens in Helsinki. Die Fahrtzeiten ab Helsinki sind: 17 Uhr in Helsinki Abfahrt, Ankunft am nächsten Tag um 21 Uhr in Travemünde. Wobei man nun noch die Zeitverschiebung zwischen Finnland und Deutschland bedenken muss! Denn in Finnland sind sie eine Stunde weiter als hierzulande. An Bord gilt übrigens die finnische Zeit.

Die Preise für so eine Fährfahrt variieren natürlich je nach Saison. Gerade in der Nebensaison gibt es immer wieder Angebote! Ohne Auto ist es natürlich um Längen günstiger. Wir waren ohne Auto unterwegs und so eine Fährfahrt war für uns drei günstiger als ein Linienflug Hamburg-Helsinki (der natürlich mit knapp zwei Stunden Flugzeit wesentlich schneller ist, aber bei weitem nicht so entschleunigend!). Und Helsinki ist übrigens nicht nur im Sommer ein tolles Reiseziel (wobei Finnland im Sommer einfach fantastisch ist! Ich sag nur: Schaut meine Bilder bei Instagram an…) – zur Weihnachtszeit sind in Helsinki zwar die Tage sehr kurz, aber die Stadt ist sehr weihnachtlich und stimmungsvoll (Ihr wisst ja auch sicher, dass in Finnland der Weihnachtsmann wohnt!). Im Winter hat man meistens Glück und die Ostsee rund um Helsinki ist zwischen den Schären zugefroren – was der Fährfahrt mit Finnlines nochmal eine besondere Atmosphäre verleiht. Und dort im Norden gibt es noch einen richtigen Winter mit Schnee und Eis! Schon allein das lohnt doch eine Reise.

Fährfahrt von Finnland nach Deutschland mit Finnlines

Was Ihr in Helsinki mit Kindern unternehmen könnt, darüber schreibe ich nächste Woche. Auch über den Dom, das Wahrzeichen.

Was Ihr in Helsinki und Finnland alles erleben könnt und welche Sehenswürdigkeiten es speziell für Kinder gibt, davon erzähle ich Euch nächste Woche. Ich freue mich, wenn Ihr dann vorbeischaut!

Urlaub in Finnand mit Kindern

Dieses Licht gibt es nur im hohen Norden. Der Sommer in Finnland ist wirklich einmalig.

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Die Reederei Finnlines hat uns zu dieser Seefahrt eingeladen – worüber ich mich sehr gefreut habe! An meiner Meinung ändert so eine Einladung aber nichts, Ihr könnt Euch sicher sein, dass ich nur über Sachen schreibe, die zu mir und diesem Blog passen und von denen ich selbst überzeugt bin!

 

 

 

9 Kommentare zu “Mit der Fähre nach Finnland: Einmal über die Ostsee in den hohen Norden

  1. Wir sind auch gerade zurück aus dem Finnlandurlaub. Ich kann das Geschriebene nur bestätigen. Wir hatten super Wetter. So dass man viel Zeit auf dem Deck verbringen konnte. Was mich besonders an der Finnlines erfreut, ist die Tatsache, dass auch unser Vierbeiner willkommen ist. Man bucht eine Haustier – Kabine und darf den Familienhund dabei haben. Auf dem Außendeck 7 darf man sogar Gassigehen.

    Gefällt mir

  2. Boah!!! Klasse!!!

    Meine Brieffreundin ist aus Finnland und ich würde mit Kind und Kegel so gern mal hin aber hab so Flugangst. Mir hatten die 29 STD schon echt Angst gemacht aber das ist ja wirklich toll. Danke für den Tip. Jetzt muss ich nur noch sparen 🙂

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s