Kinderbuch über Mitbestimmung im Kindergarten

*Werbung und Buchrezension mit Gewinnspiel

Gibt es bei Euch im Kindergarten eine Art Kinderkonferenz, bei der die Kinder mitentscheiden können? Oder machen das die Erzieher und Elternvertretung? Wieso ist es eigentlich so oft so, dass viele Entscheidungen zwar FÜR die Kinder sind, Kinder aber in diese Entscheidungen gar nicht einbezogen werden? Traut man ihnen zu wenig zu? Die Buchreihe „Leon und Jelena“ von der Bertelsmann Stiftung zeigt in kleinen Kinderbüchern auf, wie Mitbestimmung im Kindergarten funktionieren kann. Mit altersgerechten Geschichten, die sich angenehm vorlesen lassen. Ein Buchpaket bestehend aus drei dieser Kinderbücher darf ich an Euch verlosen!

Leon uind Jelena Kinderbücher von der Bertelsmann Stiftung

Die Leon und Jelena-Bücher der Bertelsmann Stiftung zeigen kindgerecht, wie Mitbestimmung im Kindergarten funktioniert.

Die Kinderbücher richten sich an Kinder zwischen vier und sechs Jahren und irgendwo in diesem Alter sind auch die Protagonisten Leon und Jelena. Zwei ganz normale Kinder. In einem ganz normalen Kindergarten. Eine Kita, in dem man drinnen Hausschuhe trägt und bei Regen eine Matschhose. Ein Kindergarten, in dem alle gemeinsam frühstücken und Mittagessen. Ein Kindergarten, in dem sich die Kinder streiten und wieder vertragen. Aber auch ein Kindergarten, in dem die Kinder selbst mitbestimmen dürfen. Und wenn man Kinder einmal fragt und genau zuhört., dann stellt man fest: Kinder wissen auch im Kindergartenalter schon ganz genau, was sie wollen, was ihnen gut tut und wieso sie etwas nicht wollen.

Kinderbücher zum Thema Mitbestimmung in der Kita

Die Bücher der Bertelsmann Stiftung im Maxipixi-Format greifen Geschichten aus dem Kindergartenalltag auf: Da wird über die feste Frühstückszeit gesprochen. Da geht es um eine Haltestelle für Dreiräder. Es geht um die Matschhose und ob sie wirklich sein muss. Genauso auch um die Gründung eines Kinderparlamentes, das analog zur Elternvertretung mitentscheiden darf.

Leon uind Jelena Kinderbücher von der Bertelsmann Stiftung

Die Leon und Jelena Bücher sind im Maxipixi-Format, das heißt, man kann sie auch bequem mitnehmen und unterwegs vorlesen.

Auch wenn die Bücher manchmal ein bisschen steif geschrieben sind, gefallen sie uns dennoch sehr gut! Meinen Jungs haben die Kinderbücher über Mitbestimmung in der Kita gezeigt, dass man als Kind auch ein Mitspracherecht hat, dass es sich lohnt, auch mal „nein“ zu sagen oder selbst eine bessere Lösung vorzuschlagen und wie wichtig Engagement ist. Gerade meinem Großen, der ja nun im letzten Kindergartenjahr ist, hat das Lesen von „Leon und Jelena“ Selbstvertrauen gegeben: „So wie Leon und Jelena die Probleme im Buch ansprechen, so kann ich es ja auch mal versuchen.“ Nicht einfach nur meckern, sondern auch selbst nach Lösungen suchen. Das versuche ich auch meinen Kindern mit auf den Lebensweg zu geben.

In „Leon und Jelena – Ein Platz zum Frühstücken“ geht es zum Beispiel um die feste Frühstückszeit. Was ist, wenn man schon vor dem Frühstücksbeginn so furchtbaren Hunger hat? Oder wenn man während des Frühstücks gar nichts essen kann, aber kurz danach wieder Hunger hat und bis zum Mittag warten muss? Diese in vielen Kitas oft streng durchgesetzte Regel wird in dem Leon-und-Jelena-Buch aus Kindersicht hinterfragt. Die Kinder in dem Buch entwickeln in der Gruppe eine Lösung, wie man das mit dem Frühstück besser handhaben kann.

Mitbestimmung ist ein elementares Kinderrecht

Der Ansatz gefällt mir und ich finde es wichtig, das Bewusstsein mehr auf die Mitbestimmung von Kindern zu richten – schließlich ist die Mitbestimmung auch ein Teil der UN-Kinderrechtskonvention! Aber viel zu oft erlebt man, dass gerade den kleineren Kindern die Mitsprache entzogen wird. Weil man sie unterschätzt. Weil es einfacher und bequemer ist. Dabei kann man auch schon Jüngere in viele Dinge miteinbeziehen. Und es lohnt sich, die Dinge auch mal aus Kindersicht zu betrachten!

Die Bertelsmann Stiftung will mit dieser Buchreihe, die man auf der Webseite der Stiftung für 3 Euro pro Buch bestellen kann (auch in Buchpaketen) oder als E-Book herunterladen kann, darauf aufmerksam machen, wie man Demokratie schon kleinen Kindern nahebringen kann. Ein wichtiges Vorhaben! Denn gerade in Zeiten wie der heutigen, wo schockierenderweise die Demokratie immer mehr in Frage gestellt wird, finde ich  es umso wichtiger, schon früh damit zu beginnen, zu zeigen, wie Demokratie und Mitbestimmung funktioniert. Ganz abgesehen davon, dass ich es wichtig finde, nicht alles über die Köpfe unserer Kinder zu entscheiden.

Wie sagte eine Erzieherin im Kindergarten neulich zu mir: „Nicht das Wohl der Eltern soll im Mittelpunkt stehen, sondern das Wohl des Kindes.“ Es ist ja auch kein Elterngarten. Und so wird in unserem Kindergarten tatsächlich vieles (nicht alles) nach den Kindern ausgerichtet und sie können tatsächlich viel mitgestalten. Einiges aus den „Leon und Jelena“-Büchern habe ich tatsächlich in unserem Kindergarten wiedererkannt  – was mich gefreut hat!

Leon uind Jelena Kinderbücher von der Bertelsmann Stiftung

Diese drei Bücher gehen an den Gewinner!

Verlosung: Ein Paket mit drei „Leon und Jelena“-Bücher gewinnen

Drei dieser „Leon und Jelena“ Bücher hat mir die Bertelsmann Stiftung in einem Buchpaket zum Verlosen bereit gestellt: „Schuhe für die Schuhe“, „Ein Platz fürs Frühstück“ und „Jelena im Kinderparlament“. Wollt Ihr dieses Buchpaket bestehend aus den drei Büchern gewinnen? Dann beantwortet mir doch bis zum Montag, 30. Januar 2017, 22 Uhr, in den Kommentaren die Frage, wie es bei Euch im Kindergarten mit Mitbestimmung gehandhabt wird… Ich bin gespannt!

Der Gewinner wird ausgelost und zeitnah per Email benachrichtigt. Schaut bitte auch in Eure Spamfilter! Keine Barauszahlung. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder anderen sozialen Medien.

Viel Glück!

14 Kommentare zu “Kinderbuch über Mitbestimmung im Kindergarten

  1. In unserem Kindergarten ist das “ offene“ Konzept. Morgens wird sich in der Gruppe getroffen und begrüßt. Anschließend können die Kinder selber entscheiden was sie machen möchten, zB draussen spielen, basteln, Bücher gucken….Manchmal gibt es auch einen Gruppentag oder Ausflüge zB in den Wald.

    Gefällt mir

  2. In unserem Kindergarten können die Kinder schon ein wenig mitbestimmen. Sie können sich täglich in verschiedene Gruppen einwählen, sich aussuchen wann sie frühstücken gehen wollen und mit wem, Vorschläge für Ausflüge machen. Die Bücher klingen toll, würde mich sehr freuen.

    Gefällt mir

  3. Ich weiß gar nicht, wie es bei uns im Kindergarten gemacht wird. Da werde ich mich bald mal mehr drum kümmern. Die Bücher hören sich sehr schön an, ich würde sie gerne gewinnen.

    Viele Grüße, Tatjana

    Gefällt mir

  4. Mein Großer ist seit September im Kindergarten und bald habe ich Entwicklungsgespräch. Ein guter Tipp mit der Selbstbestimmung, das werde ich auf jeden Fall ansprechen wie es dort gehandhabt wird. Ich weiß es nämlich ehrlich gesagt gar nicht. Liebe Grüße Linda

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s