Schwangerschaftsupdate SSW26: Wachsender Bauch, Zuckertest und erste Zipperlein

Meinen Bauchumfang kann ich Euch leider nicht verraten, denn ich habe ihn lange nicht gemessen: Aber der Bauch ist riesig! Die Kleine strampelt munter und in den komischten Momenten – ich hoffe, das lässt jetzt keine Rückschlüsse auf ihren späteren Schlafrhythmus zu… Mittlerweile bin ich in der 27. Woche und frage mich, wie bei den letzten beiden Schwangerschaften: Wo bleibt die Zeit? Wollte ich diese dritte Schwangerschaft nicht mehr genießen? Ich genieße sie ja auch – allerdings vergeht alles wie im Zeitraffer, vor allem, weil meine zwei Jungs jetzt beide Kindergartenferien haben und ich grad drei Wochen lang den Spagat Homeoffice mit Kindern hinlegen. Was es sonst noch so an Schwangerschaftsnews gibt und was aus den Ringelröteln wurde, habe ich mal im Schwangerschaftsupdate für die SSW26 zusammengefasst.  Weiterlesen

Dritte Schwangerschaft, 23. Woche: Zeit für ein Schwangerschaftsupdate!

„Bei dir ist es aber auch bald soweit, oder?“ Die Frage wird mir in letzter Zeit ständig gestellt. Ich muss jedes Mal schmunzeln. Nein, ich hab noch bis Ende November – die erste Halbzeit ist gerade um! Aber der Bauch ist auch enorm gewachsen in den zweieinhalb Wochen, die wir im Schwedenurlaub waren. Das Baby auch, wie der Ultraschall letzte Woche zeigte. In der 23. Woche bin ich nun – Wahnsinn! Wie viel es wiegt und ob es immer noch Mädchen ist? Zeit für ein Schwangerschaftsupdate!

Weiterlesen

Fotoshooting mit Baby und Kleinkind – ein echtes Abenteuer!

Meine Söhne sind Models. Supermodels. Sie sind professionell vor der Kamera, setzen ihr charmantestes Lächeln auf und stehlen mir die Show. Wenn sie wollen. Bei einem Fotoshooting mit der tollen Fotografin Rahel Zander wollten sie. Bei den ersten Bildern war mein Kleiner noch im Bauch – und den Bauch inszenierten mein Großer und ich. Er machte alles mit, lachte und strahlte, ließ sich von mir hochheben und auf den Bauch setzen – wenn er denn nur genug Zeit hatte, zwischendurch seine Eisenbahn anzuschleppen oder das Kuscheltier zu knuddeln. Entstanden sind unglaublich hübsche Fotos: ich mit Megabauch (Mann, war der riesig!) und mein Sohn mit breitem Lachen.

Tipps für tolle Babyfotos

Als das Baby da war, war der Kleine an der Reihe. Auch er durfte auf meinen Arm, mit mir kuscheln und so richtig Spaß brachte es ihm, als wir einen Fön anmachten und der ordentlich Krach machte. Da schenkte er uns gleich ein sonniges Lachen und das obwohl es ein trüber Tag war. Er lag da auf dem Lammfell und ich hatte sogar das Gefühl, dass er ein bisschen flirtete mit der Kamera. Genau wie mein Großer. Wie wird das wohl werden, wenn die beiden in die Pubertät kommen? Die Mädchen werden Schlange stehen!

Mit Sicherheit lag das Ganze aber auch an Rahel, die ganz behutsam einen Kontakt zu den Kindern aufbaute, Rücksicht auf deren eigenen Kopf nahm und respektierte, wenn der Kleine mal an die Brust musste oder der Große noch mal die Eisenbahn vorstellen musste. Sie fand auch die richtigen Worte, um den Großen wieder auf meinen Arm zu bringen. Ein dickes Kompliment!Und sie verzichtete auf das Blitzen, was Bildern viel zu oft die Atmosphäre nimmt. Bei dem trüben Winterwetter ein echtes Kunststück, trotzdem die richtige Belichtung zu finden…

Ich mag keine Fotografen, sei es Hobby- oder Profifotografen, die ihr Riesenblitzlicht draufsetzen, dazu das größte Tele, was sie im Koffer haben und dann aus der Distanz über die Kleinen herfallen. Die ihnen ins Gesicht blitzen oder das Objektiv vor die Nase halten. Ohne auf das Kind einzugehen, seine Bedürfnisse zu erkennen. Die besten Bilder entstehen, wenn man eine Beziehung aufbaut, sich vorsichtig nähert und nicht nur das schnelle Motiv sieht. Gerade mit Kindern, die ein ganz eigenes Zeitgefühl haben.

Danke liebe Rahel, dass Du da anders bist – genau das ist der Grund für das gelungene Resultat!

Wer auch solche wunderschönen Fotos von sich in der Schwangerschaft und mit dem Neugeborenen möchte:

http://www.babyfoto-luebeck.com

Da ist auch das Resultat von unserem Babybauch- Fotoshooting zu bewundern.

Zweite Schwangerschaft – anders als erste?

Der Stichtag meines zweiten Kindes nähert sich in großen Schritten. Noch knapp zwei Wochen. Endspurt. Der Bauch wird immer runder, die Schritte immer schwerfälliger. Die Vorfreude ist groß! Und es ist Zeit, zu überlegen, was bei der zweiten Schwangerschaft eigentlich anders war als beim ersten Mal.
Weiterlesen