Der neue Pettersson und Findus ist da!

*Werbung/Buchrezension*

Sven Nordqvist hat es noch einmal getan: Ein neues Pettersson und Findus Buch ist erschienen! Der genauso liebenswürdige wie schrullige Pettersson ist wieder da. Natürlich mit seinem Kater Findus, von dem man irgendwie immer noch nicht weiß, ob er wirklich sprechen kann oder ob das alles nur die Fantasie des Alten ist, der ja, nun, also, … alt ist. Lange Zeit war Pause mit Pettersson und Findus und lange Zeit hatte ich auch nicht mehr damit gerechnet, dass die beiden Schweden wieder zurück kommen. Aber nun ist das lustige Gespann wieder zurück! „Schau mal, was ich kann, Pettersson“ (Affiliate Link) heißt das neue Buch aus dem Oetinger Verlag, in dem es wieder viele lustige Details zu entdecken gibt.

Worum es in dem neuen Buch geht? Um einen kleinen Wettbewerb, den Findus ausruft. Er will Pettersson zeigen, was er alles schon kann und wodrin er besser ist als der Alte. Über den Hof hüpfen, auf den Apfelbaum klettern, Handstand machen, Hühner aufscheuchen, Mucklas sehen – alles Dinge, bei denen der alte Pettersson passen muss. Aber er hat dafür auch so seine Qualitäten  – von Picknickkorbpacken bis über den See rudern, Pettersson kann’s!

Rezension vom neuen Pettersson und Findus Buch

Ich mag die Bildsprache von Sven Nordqvist, allein schon weil mich Petterssons rotes Holzhaus so an mein schönes Schweden erinnert und sofort Fernweh-Gefühle in mir auslöst. Diese herrlich altmodisch eingerichtete Wohnküche, der Tischlerschuppen, die Landschaft mit ihren knorrigen Bäumen und Felsen  – kaum jemand kann so treffend dieses Schwedengefühl in seinen Bildern einfangen wie Sven Nordqvist.  Es ist ein Wiedersehen mit den Hühnern, den Mucklas, dem Tischlerschuppen und dem See.

Rezension vom neuen Pettersson und Findus Buch

Pettersson und Findus für kleinere Kinder

Und auch diesmal ist es Sven Nordqvist wieder gelungen, viele kleine Details in die Bilder hineinzupacken. Denn das ist es, was mir an den Pettersson und Findus-Büchern so gut gefällt: Dass es wie in einem Wimmelbuch so viele Details zu entdecken gibt, bei jedem Lesen fällt etwas Neues auf, es wird einfach nicht langweilig, auch wenn man die Geschichte in und auswendig kennt. Details zu entdecken gibt es auch in „Schau mal, was ich kann, Pettersson„, aber, das sage ich ganz ehrlich: Es hätten ruhig mehr sein können. Denn in diesem Buch gibt es deutlich weniger an kleinen Bildern im Bild als in den Pettersson-Büchern davor. Wir waren ein bisschen traurig, muss ich gestehen, denn die Bilder in diesem Buch sind nicht ganz so detailreich wie gewohnt und somit fehlt etwas für mich Liebgewonnenes.

Rezension des neuen Pettersson und Findus Buch

Auch die Geschichte ist viel kürzer und weniger textreich als in den vorherigen Bänden. Zählten Pettersson und Findus Bücher bisher zu den Bilderbüchern mit verhältnismäßig viel Text, ist es nun wenig Text, auffallend wenig. Meist nur ein Satz pro Seite. Und auch nur das, was in diesem Satz steht, ist im Bild zu finden. Meine großen Jungs hatten sich mehr erwartet, denn selbst der Achtjährige liebt die Bücher über den schrulligsten Schweden – aber im neuen Buch war ihm doch zu wenig Text.

CA38A652-9475-43AF-B07B-FF4FCF79774B

Wer also einen Band mit viel Text und vielen witzigen Details erwartet, wird bei dem neuen Band vielleicht etwas enttäuscht sein, aber auch nur etwas, etwas, etwas. Ich liebe dieses Buch trotzdem! Denn es ist wieder sehr warmherzig, sehr schwedisch und man muss sie einfach liebhaben, diese beiden Protagonisten. Es ist wenig Text, wenig Handlung und ja, ich vermisse diese vielen, vielen kleinen fein gezeichneten Details von Herzen!

Aber es ist trotzdem ein wunderschönes Kinderbuch, es ist ein lustiges Buch, voller Wärme. Das ist jedoch diesmal eher jüngeren Kindern empfehlen würde. Während die „alten“ Pettersson und Findus Bücher ja auch durchaus etwas für Vorschulkinder sind, würde ich dieses Bilderbuch eher für jüngere Kinder empfehlen. Dreijährige und Vierjährige werden ihren Spaß mit den Bildern haben, mit der niedlichen kleinen Geschichte – und der reduzierten Handlung auch wesentlich besser folgen können als den doch eher komplexen Handlungen aus den vorherigen Büchern.

3AE4774E-A3C4-4AF0-A557-6EA71985E82C

„Schau mal, was ich kann, Pettersson“ spricht also eine eher jüngere Zielgruppe an – und ist, wie ich finde, ein super Einstieg in die Pettersson-Bücher – denn es macht Appetit und Lust darauf, sich auch den anderen Büchern zu nähern!  Und das Schweden-Fernweh hat Sven Nordqvist auch diesmal wieder bei mir geweckt. Achja, ich könnte sofort losreisen. Und Zimtschnecken essen, solche, wie Pettersson sie in seinen Picknickkorb packt.

Das neue Buch ist für alle, die ihre Kinder bisher für zu jung für Pettersson und Findus hielten, denen die alten Bücher zu lang  und zu komplex waren. Und das finde ich klasse: Denn auch kleinere Kinder haben ihr Anrecht auf einen Pettersson-Band! Insofern: Kaufempfehlung!

Schau mal, was ich kann, Pettersson“ ist im Oetinger Verlag erschienen und kostet 13 Euro.

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr familienfreundliche Reisetipps? Oderkinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus demMamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest– ich freue mich auf Euch!

Kennt Ihr schon meine Bücher?

  Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter 

Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder.“

Ganz neu: „Afterwork Familie: Wie du mit wenig Zeit dich und deine Familie glücklich machst.“

 

 

Ein Kommentar zu “Der neue Pettersson und Findus ist da!

  1. Oh, das ist wirklich etwas schade, dass das Buch nicht ganz so detailreich ist wie sonst… Wir lieben die beiden Schweden auch sehr!
    Viele Grüße, Becky

Schreibe eine Antwort zu Becky Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.