Kladdkaka-Muffins: Unglaublich schokoladige Schokomuffins aus Schweden

Wenn es bei uns Schokokuchen gibt, gibt es natürlich die schwedische Variante: den Kladdkaka, das Rezept habe ich Euch ja bereits einmal vorgestellt. Der Kladdkaka kommt ohne Backpulver aus, ist in 15 Minuten fertig gebacken und innen noch richtig schön matschig und weich.  Nix anderes bedeutet Kladdkaka nämlich – Matschekuchen! Es gibt in Schweden eigentlich kaum ein Café, dass ohne Kladdkaka auskommt, er gehört so wie die Zimtschnecken einfach zur schwedischen Kaffeekultur dazu. Letztes Wochenende wollten meine Jungs aber unbedingt Muffins. Und zwar Kladdkaka-Muffins, also keine normalen Rührteigmuffins. Da musste ich ein bisschen experimentieren und habe das Kladdkaka-Rezept etwas umgestellt. Das Ergebnis: supersaftige, schokoladige und nach Schweden schmeckende Schokomuffins!

Weil diese Kladdkaka-Schokomuffins wie auch der echt Kladdkaka ohne Backpulver gebacken werden, gehen sie nicht so auf, wie man es sonst von Muffins kennt. Diese Schokomuffins ähneln eher kleinen Häufchen – aber sind unglaublich lecker und schmecken ganz intensiv nach Schokolade, denn ich habe den Kladdkaka-Teig statt mit Kakaopulver (was die schnelle Kladdkaka-Variante ist) mit echter Zartbitterschokolade angerührt. Und für uns Eltern gab es noch gehackte Haselnüsse auf die Muffins wogegen sich die Kinder aber strikt sperrten. Sie mögen es lieber und schokoladig.

Schokomuffins: Der schwedische Kladdkaka als Muffin - ein Kuchen Klassiker aus Schweden #schokokuchen #muffin #backen mal für Kinder gebacken

Und diese Zutaten braucht Ihr für 16 Mini-Kladdkaka

  • 200 Gramm Zartbitterschokolade
  • 100 Gramm Butter
  • 175 Gramm Mehl
  • 250 Gramm Zucker
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 mittelgroße Eier
Schokomuffins: Der schwedische Kladdkaka als Muffin - ein Kuchen Klassiker aus Schweden #schokokuchen #muffin #backen mal für Kinder gebacken

Mini-Kladdkaka – das passt auch super zum Kindergeburtstag!

Und so backt Ihr diese Schoko-Muffins ohne Rührteig

  1. Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Schokolade mit Butter im Wasserbad schmelzen lassen.
  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Rührschüssel mischen. Geschmolzene Butter-Schokoladen-Masse und Eier hinzugeben und mit dem Mixer verrühren.
  3. Den sehr klebrigen Teig mit zwei Löffeln in den Muffinförmchen verteilen. Nach Geschmack mit gehackten Mandeln oder Haselnüssen bestreuen.
  4. 15 Minuten im Ofen backen. Die Kladdkaka-Muffins sollten innen noch sehr weich sein und von außen fest, dann sind sie genau richtig. Wer sie auch innen lieber etwas fester mag, lässt sie einfach noch 3 Minuten länger drin.

Und fertig sind die sehr weichen, schokoladigen kleinen Kladdkaka-Muffins! Uns haben sie super geschmeckt und mich mit ihrem unverwechselbaren Kladdkaka-Geschmack an den Sommer in Schweden erinnert… diese Schokomuffins sind auf jeden Fall eine echte Alternative zum klassischen Kladdkaka, zum Beispiel für Kindergeburtstage.

Schokomuffins: Der schwedische Kladdkaka als Muffin - ein Kuchen Klassiker aus Schweden #schokokuchen #muffin #backen mal für Kinder gebacken

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Und wusstet Ihr, dass mein neues Buch „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder auf dem Markt ist!? Ein undogmatischer Erziehungsratgeber zum Thema „Zweites Kind“ – humorvoll und praxisorientiert

Und ab April auf dem Markt und jetzt vorbestellbar: Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter

 

Ein Kommentar zu “Kladdkaka-Muffins: Unglaublich schokoladige Schokomuffins aus Schweden

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.