Harz mit Kindern Teil 1: Seilbahnfahren in Braunlage

Wir sind ja Küstenbewohner. Ich liebe das Meer. Aber ab und zu dürfen es auch ein paar Berge sein. Denn Wandern ist einfach wunderbar und die Luft in den Bergen kann mit der guten Meeresluft mithalten! Wir wollten unseren Kindern auch einmal ein bisschen Berge zeigen, aber bis in die Alpen war es uns zu weit. Und fanden eine tolle Alternative für unser Familienwochenende: den Harz! Direkt in der Mitte Deutschlands gelegen, von uns keine vier Stunden Autofahrt entfernt und voll mit tollen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten für Familien! Wieso wir so begeistert vom Harz waren? Lest selbst.

Die Kinder lieben Seilbahnfahren. Auf dem Spielplatz, diese Dinger zum Hin- und Hersausen, Ihr wisst schon. Aber als ich ihnen sagte, dass wir im Harz mit einer echten Seilbahn einen über 900 Meter hohen Berg hochfahren würden, da wurden ihre Augen groß. Tage vorher sprachen sie von nichts anderem. Eine echte Seilbahn! Ein echter Berg! Über 900 Meter! Wo doch hier bei uns in Schleswig-Holstein die höchste ähem „Erhebung“ ganze 167 Meter hoch ist (aber immerhin einen Skilift hat!) und wir so ziemlich genau auf Meereshöhe wohnen. Das hat meine Jungs mächtig beeindruckt.

Reisetipp Harz: Tipps für eine Reise nach Braunlage. Die Umgebung lässt sich gut an einem Wochenende erkunden, auch super für einen Familienurlaub mit Kindern.

Der Harz ist bei jedem Wetter schön – und der Nebel verleiht ihm etwas Mystisches, finde ich.

 

Seilbahnfahren mit Kindern: Ein echtes Erlebnis

Und als wir am Fuße der Wurmberg-Seilbahn in Braunlage standen, schauten sie auch aufgeregt den Berg hinauf, wo die roten Gondeln in den Wolken verschwanden. So hoch? Höher als die Wolken?! Nun ja, die hingen an diesem Tag zugegeben sehr tief über dem Harz, was aber der Aufregung keinen Abbruch tat.

Wurmberg Seilbahn Harz

Die Wurmberg-Seilbahn fährt von Braunlage auf den über 900 Meter hohen Wurmberg, wo man im Winter Ski fahren und im Rest das Jahres toll wandern kann.

Langsam fuhr die rote Seilbahngondel nach oben, Braunlage wurde immer kleiner und verschwand schließlich ganz, weil wir in die Wolken kamen. Unter uns der Wald, typisch Harz, die Harzer Wanderpfade und schließlich waren wir oben in 900 Meter Höhe. Hier pustete es ganz gewaltig und meine beiden Jungs waren zum ersten Mal in ihrem Leben in den Wolken drin. Naja, so ungefähr jedenfalls. Um uns herum war es nebelig, was dem Ganzen eine tolle Atmosphäre verlieh. Fast schon gespenstisch, diese für den Harz so typische Nebelschwaden, die die Wipfel der Fichten verschluckten und die anderen Wanderer nur als Gestalten erahnen ließen. Aber irgendwie auch… wunderschön. Die Luft war klar und der kalte Wind pustete so richtig alle Gedanken weg! So muss Urlaub sein!

Wurmberg Seilbahn Harz

Fahrt durch den Nebel: Langsam verschwindet Braunlage hinter uns…

Frei nach dem Motto „Es gibt nur die falschen Klamotten“ rannten meine Jungs los und ließen sich von den Nebelschwaden nur wenig beeindrucken. Denn direkt neben der Seilbahn auf dem Wurmberg gibt es einen riesen großen Abenteuerspielplatz, der im Sommer wirklich ein Knaller sein muss. Auf diesem Spielplatz kann man Klettern, über Holzbrücken laufen, sich mit einem Floß durch einen kleinen Bach ziehen, Rutschen, was das Kinderherz begehrt! Ein großartiges Ausflugsziel für Familien! Die Kinder toben, die Eltern genießen die Aussicht über den Harz – bei gutem Wetter kann man bis zum Brocken sehen, dem höchsten Berg im Harz, zu dem wir auch noch planten mit der Dampfeisenbahn zu fahren.

Und im Sommer sieht es dort so aus – ich habe mir extra diese Bilder vom Tourismusverband Harz zur Verfügung stellen lassen, um diesen tollen Abenteuerspielplatz auch ohne Nebel zu zeigen:

Wandern mit Kindern im Harz kein Problem

Der Nebel schien die Wanderer um uns herum ebenfalls nicht abzuschrecken, die auf den Karten die vielen Wanderwege studierten. Im Harz kann man richtig toll wandern! Wenn die Kinder größer sind, wollen wir auf jeden Fall nochmal eine große Wanderung durch den Harz unternehmen, soviel war uns klar. Wir sind früher in der Prä-Kind-Ära viel und gerne gewandert. Ich muss gestehen: Ich hatte den Harz unterschätzt! Der Harz ist nämlich viel alpiner als gedacht, es gibt unglaublich viele, schöne (auch kindgerechte und sogar Kinderwagengerechte) Wanderwege mit tollen Aussichten (wenn es nicht grad nebelig ist) und sehr guter Infrastruktur was das Einkehren betrifft – für mich ja immer einer der Wanderhöhepunkte!

SONY DSC

Ich wurde im Harz tatsächlich zum Nebelfan, wer hätte das gedacht!

Auch mit kleineren Kindern kann man schon leichte Wanderungen im Harz unternehmen. Wir hätten zum Beispiel in fünf Kilometern vom Wurmberg bergab wieder ins Tal nach Braunlage laufen können auf bequemen Wegen. Das ist was für Eltern und Kinder. Mit Pausen auch mit unseren Jungs machbar gewesen. Aber da wir am Nachmittag noch planten, mit der Dampfeisenbahn auf den Brocken zu fahren, wählten wir die Seilbahn wieder bergab.

Aber vorher kehrten wir noch ein! Denn meinem Mann und mir wurde doch ganz schön kalt so im Wind, wir tobten ja auch nicht so über den Spielplatz wie die zwei Jungs… Es gab erstmal – passend zum Ambiente, denn hier gibt es im Winter auch viele Skipisten! – einen Germknödel und eine heiße Schokolade zum Aufwärmen und Stärken. Ganz ehrlich: Sowas schmeckt so richtig gut, wenn man so richtig durchgefroren ist!

Die Rückfahrt mit der Seilbahn hinunter ins Tal nach Braunlage war noch einmal großartig – als nämlich die Wolken aufrissen und auf einmal helle Sonnenstrahlen die nassen Blätter glitzern ließen. Da staunten Kinder wie Eltern gleichermaßen.

Reise in den Harz: Ein unterschätztes Reiseziel für den Deutschlandurlaub. Braunlage ist nicht nur für den Urlaub mit Kindern ein klasse Ausflugsziel. Reisebericht mit weiteren Sehenswürdigkeiten.

Braunlage als Ausgangspunkt für die Harzreise

Unser Harz-Familienwochenende hatte da gerade erst begonnen und wir waren schon begeistert! Braunlage ist übrigens ein sehr guter Ausgangspunkt für einen Familienurlaub im Harz, denn man ist mittendrin und erreicht von hier aus viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in kurzer Distanz und auch der Brocken ist gleich um die Ecke. Ich war hier das letzte Mal 1990 auf Klassenfahrt – eine halbe Ewigkeit her! Dabei ist der Harz bei uns ja eigentlich doch um die Ecke. In Braunlage gibt es eine ganze Menge Restaurants für jeden Geschmack und jede Preisklasse, im Zentrum gibt es einige Shoppingmöglichkeiten und zum Übernachten gibt es auch alles  – von privaten Ferienwohnungen bis hin zu Pensionen und Hotels verschiedener Preisklassen. Wir hatten ein sehr gut eingerichtetes Ferienhaus über Harzdomicile, wo es ganz verschiedene Ferienhäuser und Ferienwohnungen im Harz gibt, für Familien eine schöne Alternative zum Hotel.

Von Braunlage aus ist man auch schnell in der schönen Fachwerkstadt Wernigerode, die wir diesmal nicht besichtigten, die ich aber noch gut von meiner Klassenfahrt in Erinnerung hatte. Und man kommt von Braunlage aus schnell nach Drei Annen Hohne – von wo aus die Brockenbahn auf den Brocken, mit seinen 1142 Metern der höchste Berg im Harz, kommt. Ein tolles Erlebnis, von dem ich Euch in der nächsten Woche im zweiten Teil meines Harz-Reisetipps für Familien berichte! Das ist nämlich auch so ein Must bei einem Harzbesuch, genauso wie die Seilbahnfahrt auf den Wurmberg.

Brockenbahn Harz

Mit der Brockenbahn auf den höchsten Berg im Harz: Ein ganz besonderes Erlebnis!

Und in der letzten Folge über unser Familienwochenende im Harz geht es dann um den Baumwipfelpfad in Bad Harzburg, ein rollstullgerechter und kinderwagengerechter Bohlenweg in den Baumwipfeln, der besonders meine Kinder sehr begeistert hat – und mich auch!

Und wenn Ihr noch mehr Reisebilder und Inspirationen für den Urlaub und das Leben mit Kindern haben wollt, dann folgt mir doch auf Instagram, wo Ihr mich unter @eineganznormalemama findet. Ich freue mich sehr, wenn Ihr mich bei meinen Reisen virtuell begleitet 🙂 Außerdem findet  Ihr mich auf Facebook oder Pinterest!

Baumwipfelpfad Bad HArzburg

Aug in Aug mit den Baumkronen: Der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg.

Ein Kommentar zu “Harz mit Kindern Teil 1: Seilbahnfahren in Braunlage

  1. Eine sehr schöne Reportage , als andreasbergerin empfinde ich es schon fast als Liebeserklärung . Ein bisschen St. Andreasberg hätte auch noch gut dazu gepasst, denn unser Nationalparkhaus wäre für die Kinder eine schöne Erfahrung gewesen. 😍

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s