Harz mit Kindern: Baumwipfelpfad in Bad Harzburg

Nachdem ich Euch mit nach Braunlage zum Wurmberg und zur Dampfeisenbahn auf den Brocken genommen habe, möchte ich Euch heute im letzten Teil meiner Harz-Reisetipps mit nach Bad Harzburg zum Baumwipfelpfad nehmen. Ein wunderschönes Ausflugsziel mit Kindern, gerade im Herbst zur Laubfärbung und im Winter, wenn alles weiß ist. Und man kann den Baumwipfelpfad auch noch mit einer Seilbahnfahrt, einer echten Burgruine und einer kleinen Wanderung verbinden – kommt mit mir und meinen Kindern mit in den Harz!

Reisetipp: Der  Baumwipfelpfad in Bad Harzburg. Nicht nur mit Kindern ein tolles Ausflugsziel im Harz. Ein Geheimtipp für den Deutschlandurlaub

Es regnet, es ist kalt, aber das ist grad ganz egal. Denn wir wollen Seilbahnfahren. Seit unserer letzten Seilbahnfahrt in Braunlage sind meine Jung Seilbahn-Fans und haben schon auf der Fahrt nach Bad Harzburg alle zwei Minuten gefragt, wann wir denn endlich bei Seilbahn sind. Und da stehen wir nun und können während der Wartezeit hinter eine Glasscheibe sehen, wie sich das große Rad dreht und wie so eine Seilbahn eigentlich funktioniert. Der Große erkennt fachmännisch: „Achso, deshalb heißt es ja auch Seilbahn.“

Mit der Seilbahn auf den Burgberg von Bad Harzburg

Da kommt sie, die Seilbahn, die uns auf den Burgberg fährt. Diesmal haben wir keine Gondel für uns alleine, sondern stehen mit einigen anderen Fahrgästen zusammen in einer großen Gondel – die Fahrt dauert ja auch nur drei Minuten. Mehr als 80 Jahre ist die Burgberg-Seilbahn alt und hat wirklich etwas herrlich Nostalgisches. Oben angekommen: Immer noch Regen. Und Nebel. Harz halt. Wir tapsen aus der Gondel heraus und plötzlich erhebt sich vor uns eine Mauer aus Findlingen, riesengroß, einfach so im Nebel ist sie plötzlich da. „Eine Burg!“, ruft der Große begeistert, als die Umrisse klarer werden.

SONY DSC

Schemenhaft im Nebel: Die Ruinen der Harzburg.

Genau, die Ruinen der Harzburg, die hier auf 483 Metern Höhe noch zu umrunden sind. Wenn jetzt hier ein schwarzer Ritter durch den Torbogen kommt, würde es mich auch nicht wundern. Hier oben im Nebel scheint alles möglich – und wieder hat der Harz mich mit seiner besonderen Atmosphäre gefangen. Bei schönem Wetter muss die Aussicht atemberaubend sein – aber jetzt bei Nebel legt sich diese besondere mystische Stimmung über die Wälder.

Die Kinder stört das Wetter eh nicht. Nachdem wir uns hier oben im Restaurant bei einer heißen Schokolade aufgewärmt haben, reißen auch die Wolken auf und wir können bis nach Bad Harzburg hinunterschauen. Und sind nun gestärkt für die 2,5 Kilometer lange Wanderung bis zum Baumwipfelpfad, die vor uns liegt. Immer bergab auf breiten Wegen, die man auch mit Buggy oder Kinderwagen gut benutzen kann – eine kinderfreundliche, kurze Harz-Wanderung an klarer, guter Waldluft, bei der es viel zu sehen gibt. Alte Bäume. Mooskissen. Heidelbeersträucher. Einen plätschernden Bach. Viel buntes Laub. Felsen. Es geht durch herrliche Laubwälder und immer den Schildern nach. Vom Burgberg aus dauert es je nach Tempo der Kinder 20 bis 30 Minuten bis der Baumwipfelpfad erreicht ist. Man kann vom Burgberg aus übrigens noch viele andere Harz-Wandertouren machen.

SONY DSC

Wanderung von der Harzburg zum Baumwipfelpfad auf breiten Wegen.

Wanderung zum Baumwipfelpfad in Bad Harzburg

„Baumwipfelpfad, Baumwipfelpfad“, ruft der Kleine schon die ganze Zeit und macht dann doch ein bisschen ein langes Gesicht als es nicht so wie er es sich vorstellte mit einer Strickleiter in die Bäume geht. Ich glaube, er dachte, wir würden tatsächlich wie die Eichhörnchen von Baum zu Baum schwingen. Aber die Enttäuschung weicht schnell der Begeisterung, denn der Harz-Baumwipfelpfad ist toll! Und ehrlich gesagt: Ich bin sehr sehr froh, dass es eben keine Strickleiter gibt und wir nicht gaaanz oben in den Baumkronen sind, denn ich neige ein wenig zur Höhenangst. Also nicht nur ein wenig. Ich habe richtig arg Höhenangst.

Und das Erstaunliche: Der Baumwipfelpfadin Bad Harzburg  ist auch bei Höhenangst überhaupt kein Problem und tatsächlich ein klasse Erlebnis!

Man bewegt sich hier auf bis zu 26 Metern Höhe durch die alten Baumkronen im Harz. Aber der Weg ist breit und mit hohen sicheren Geländern ausgestattet. Und es gibt so viel zu sehen, dass ich meine Höhenangst rasch vergesse. Jedenfalls solange ich nicht ganz direkt am Geländern auf die Wanderwege unter uns blicke sondern mich an der Fernsicht auf die umliegenden Harz-Berge erfreue.

Reisetipp Bamwipfelpfad Bad Harzburg: Der Harz ist auch toll für eine Kurzreise, aber auch für einen löngeren Urlaub mit und ohne Kindern. Tipps für den Familienurlaub, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele.

Reisetipp Bamwipfelpfad Bad Harzburg: Der Harz ist auch toll für eine Kurzreise, aber auch für einen längeren Urlaub mit und ohne Kindern.

Kindgerecht und barrierefrei und mit Aussicht auf den Harz

Die Kinder flitzen über den Baumwipfelpfad, der übrigens ganz barrierefrei und rollstuhlgerecht auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl ohne Probleme zu begehen ist. 33 Erlebnisstationen mit viel Wissenswerten über den Harz und den Wald gibt es hier auf etwa einem Kilometer zu entdecken und anhand dieser ganz besonderen Perspektive auf Höhe der Baumkronen erlebt man den Wald im Harz ganz anders, ganz nah, ganz unmittelbar. Welche Früchte wachsen an welchen Bäumen, wo lebt der Specht, wie sieht es unter der Baumrinde aus – das Wissen wird spielerisch vermittelt. Man kann hier übrigens auch Führungen buchen oder sogar Kindergeburtstage feiern.

SONY DSC

Kindgerechte Stationen auf dem Baumwipfelpfad in Bad HArzburg.

Die höchste Stelle des Baumwipfelpfades ist 30 Meter hoch: Der Weg schraubt sich hier in die Höhe, aber immer barrierefrei, die Aussicht auf Bad Harzburg, die vorbeischwebende Seilbahn („Mama, damit sind wir gefahren!“) und die waldbedeckten Berghänge des Harz ist grandios. Nun hat sich auch der Nebel verzogen und wir können bis ins Harzvorland blicken. Während wir in die Ferne blicken, interessiert sich der Kleine sehr für die vielen Schrauben, die den Baumwipfelpfad zusammenhalten. So hat jeder was zu gucken.

SONY DSC

Auf 30 Meter schraubt sich die Kuppel hoch – rollstuhlgerecht!

Für uns ist das hier das Finale des Baumwipfelpfades, aber man kann auch hier seinen Einstieg wählen. Wir verlassen hier hinter dieser höchsten Stelle den Baumwipfelpfad und erreichen auf breiten Wegen in 200 Metern wieder den Ticketpavillon in Bad HArzburg  für die Seilbahn – wo man auch die Eintrittskarten für den Baumwipfelpfad kaufen kann, nur ein paar Schritte von der Bad Harzburger Fußgängerzone entfernt.

Den Baumwipfelpfad kann man auf mehrere Arten erleben: Nur den Baumwipfelpfad vom Ticketpavillon aus. Oder so wie wir in Kombination mit der Seilbahnfahrt und der kleinen Wanderung den Burgberg hinab Erwachsene zahlen für den Baumwipfelpfad 8 Euro, für die Kombination Seilbahn-Wanderung-Baumwipfelpfad 10 Euro, Kinder bis vier sind frei, von 4 bis 17 zahlen sie 6,50 für den Baumwipfelpfad und 7,50 für das Kombiticket, eine Familienkarte kostet 25,90, bzw als Kombiticket 32 Euro. Ihr seht, das Kombiticket ist nur unwesentlich teurer und es lohnt sich!

Ein tolles Erlebnis war dieser Baumwipfelpfad –  meine Jungs waren begeistert, einmal in Höhe der Baumkronen zu sein. Man sieht den Wald mit anderen Augen, wenn man mal ein „Stockwerk höher“ ist als normalerweise.

Familienreiseziel Harz: Definitiv eine Reise wert!

Wir wollen noch mehr über den Nationalpark Harz wissen und machen auf dem Rückweg nach Braunlage zu unserer Ferienwohnung Halt in Torfhaus – im Winter ist Torfhaus ein beliebtes Skigebiet, von wo aus man einen schönen Blick auf den Brocken hat. Nun, der hüllt sich grad in dichten Nebel. Aber wir wollen ja auch ins Nationalparkhaus (der Eintritt ist kostenfrei!), wo man anschaulich etwas über die Pflanzen und Tiere und das Ökosystem im Nationalpark Harz erfährt.

Auf dem Rückweg ins Ferienhaus nach Braunlage fahren wir vorbei an vielen Wanderparkplätzen – und nehmen uns vor, diese beim nächsten Besuch im Harz einmal auszutesten. Denn soviel ist klar: Wir werden auf jeden Fall noch einmal im Frühling wiederkommen und dann ein paar Wanderungen mit unseren Kin dern  im Nationalpark Harz unternehmen. Außerdem gibt es noch so viel mehr Sehenswürdigkeiten zu entdecken – Tropfsteinhöhlen, Museen, ein Bergwerk, den Abenteuerspielplatz auf dem Wurmberg, und und und. Mit Kindern lässt sich im Harz richtig viel erleben!

SONY DSC

Im Harz lässt sich mit Kindern viel erleben!

Achja und Schwimmen waren wir übrigens auch! Auf dem Rückweg zur Autobahn im Sehusa Wasserwelt in Seesen. Ein schönes Ausflugsziel, an dem unsere Kinder großen Spaß hatten! Ein Erlebnisbad  mit Rutschen, Piratenschiff, Babybecken, Jodsolebecken, Außenbecken, Sauna – wunderbar erholt machen wir uns dann auf den Rückweg in den Norden!

Ein lesenswerter  Reiseführer über den Harz mit Kindern ist Harz mit Kindern: Die 400 besten Touren & Ausflüge rund ums Jahr (Freizeiführer mit Kindern) (Affiliate Link)

Wart Ihr schon mal im Harz? Ein tolles Familienreiseziel!

*Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung des Baumwipfelpfad Bad Harzburg und dem Erlebnisbad Sehusa sowie dem Tourismusverband Harz – herzlichen Dank!

Mehr von der ganz normalen Mama lesen? Dann folgt mir doch per Email, bei Facebook, Instagram oder Pinterest – ich freue mich!

2 Kommentare zu “Harz mit Kindern: Baumwipfelpfad in Bad Harzburg

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s