„Mama! Kannst du mal!“ – Protokoll des ganz normalen Wahnsinns von #coronaeltern

Der Computer fährt hoch. Währenddessen: Das Schulkind packt seine Schulsachen aus. Es geht wieder los. Home Office mit parallelem Homeschooling und Unterhalten eines Vorschulkindes und Krippenkindes. Vorhang auf!

„Mama, was ist das Gegenteil von einfach?“

„Schwer.“

„Aber das ist ja schon das Gegenteil von leicht. Ich brauche ein anderes Wort.“

Ich als Journalistin sollte hier drauf eine Antwort geben können. Während ich angestrengt nach einer Lösung für die Deutschhausaufgaben suche, kräht es vom Töpfchen „Mama, hab AA gemacht.“ Beim Töpfchenauskippen rufe ich meinem Schulkind das Wort „schwierig“ zu, während der Mittlere eine Frage zu seiner Legoanleitung hat: „Kannst du mal den Nuppsi abmachen?“

Ich hatte ja schon mal geschrieben: Home Office mit drei Kindern und parallelem Homeschooling erfordert acht Arme und neun Gehirne wie ein Krake.

In der Zwischenzeit sind vier Emails aufgepoppt. Ich schaffe es, zwei davon zu lesen, dann der Schrei: „Mama, sie hat das Wasser ausgekippt!“

„Mama, wie schreibt man desorientiert?“

Weiterlesen

Home Office mit Kind – die ungeschminkte Wahrheit

Sommerferien! Im Urlaub waren wir schon. Der Herr Gatte ist wieder bei der Arbeit. Und ich bin auch bei der Arbeit – im Home Office. Wo mir jetzt noch ein paar Tage lang meine beiden Jungs Gesellschaft leisten. Es hilft alles nichts, einige Artikel müssen geschrieben werden und die Drucktermine von Zeitungen kennen kein Pardon. Eigentlich können meine Kinder sich ja auch großartig selbst beschäftigen… eigentlich. Da sollte doch son‘ Homeoffice kein Problem sein. Mal schnell einen Text tippen, während die Kinder die Eisenbahn aufbauen. Tja, denkste. Denn jetzt geht der Spaß erst so richtig los. Home Office mit Kind hat so ganz eigene Herausforderungen.

Weiterlesen