Das Geschwisterkind ist da – wie werde ich zwei Kindern gerecht?

Da sind sie nun, die zwei Brüder. Der Große ist kein Einzelkind mehr. Ich hatte ja bereits vor der Geburt des Kleinen über meine Gedanken und Befürchtungen geschrieben, beiden Kindern gleichermaßen gerecht zu werden. In der Theorie ist man denn auch gut gewappnet gegen eventuelle Eifersuchtsanfälle beim großen Kind, hat sich vorbereitet auf allerhand schwierige Situationen und durchgespielt, wie man beiden Kindern gerecht werden kann. Man hat das große Kind vorbereitet auf das Geschwisterkind, all die Bücher gelesen und die Bilderbücher angeschaut. Man hat ihn an der Schwangerschaft teilhaben lassen und den Ratschlag beachtet, keine falschen Versprechungen zu machen. Mein großer Sohn wusste: Da kommt ein Baby auf die Welt und das kann am Anfang nur schreien, schlafen, trinken und zwar an Mamas Brust. Es dauert eine Weile, bis der kleine Bruder Duplos bauen kann.

Soweit  die Theorie. Und dann wird man in die Praxis geworfen.

Babyhände, zwei Kindern gerecht werden

Egal, wie gut man sich auf die Geburt des zweiten Kindes vorbereitet: Das Gefühl, zwei Kindern nicht gerecht zu werden, zerreißt einen doch.

Weiterlesen