4 Kartenspiele für Schulkinder: Spieletipps und Geschenkideen für Ostern (mit Verlosung)

*Werbung und Verlosung*

Legt der Osterhase bei Euch nur Eier in die Nester? Bei uns werden zu Ostern auch immer Kleinigkeiten zum Spielen versteckt, am liebsten Dinge, an denen die ganze Familie Freude hat. Da die Kinder sehr gerne Gesellschaftsspiele spielen, ist das bei uns immer ein sehr beliebtes Geschenk, von dem wir alle etwas haben. Besonders praktisch für unterwegs und zwischendurch sind ja Kartenspiele, finde ich. Die passen in jeden Koffer und jedes Handgepäck (wenn man mal wieder in den Urlaub fliegen kann…), selbst in die Handtasche für Zugfahrten oder auch zum Mitnehmen für kleine Ausflüge, um beim Picknick zwischendurch ein wenig die Zeit zu vertreiben. Wir haben vier Kartenspiele aus dem Hause ASS Altenburger getestet – wie sie uns gefallen haben und für wen sie sich eignen, möchte ich euch einmal erzählen. Und es kommt noch besser: Ich darf ein Paket mit eben diesen vier Kartenspielen an euch verlosen! Wie das geht, steht unterm Blogtext!

Stadt, Name, Land

Bei diesem Kartenspiel muss man ein wenig nachdenken – und das bringt richtig Spaß! Jeder der Spieler zieht Aufgabenkarten und muss dann zu den jeweils aufgedeckten Buchstaben die richtigen Antworten suchen. Und dabei gibt es richtig originelle Aufgaben: Zum Beispiel ein Vorname mit 4 Buchstaben. „Vorname mit einem G am Anfang und vier Buchstaben?! Greta? Ach, Mist, das sind fünf Buchstaben!“ Oder eine Hauptstadt wird gesucht. Eine Sehenswürdigkeit. Ein Baum. Etwas, das man essen kann. Aber auch Dinge wie Fußballer, Schauspieler, Flüsse, Hobbies oder „etwas, das du magst“ oder „etwas, das im Raum ist“, was sehr lustig sein kann. „Etwas, das im Raum ist mit Q?“ Schlaue Kinder laufen dann zum Kühlschrank und holen eine Packung Quark raus, die sie auf den Tisch stellen. „Stadt, Name, Land“ ist ab sieben Jahren empfohlen, aber wenn man schwierigere Aufgabenkarten aussortiert und nur einfachere drin lässt, können auch Sechsjährige, die Lesen können, mitspielen. Wir haben zum Beispiel einige Karten nur für die Großen reserviert und einige einfachere nur für die kleineren Mitspieler.

Color Addict

Na, welches Wort lest ihr auf dieser Karte?

Gar nicht so einfach, oder?

Bei diesem Spiel, das wirklich fast so eine Art Suchtfaktor hat, geht es darum, seine Karten so schnell wie möglich abzulegen. Allerdings legen hier – nicht wie bei MauMau – alle Spieler gleichzeitig ihre Karten ab, so dass es wirklich um Schnelligkeit geht. Tricky dabei ist jedoch, dass man sich wirklich konzentrieren muss! Denn es geht darum, genau hinzuschauen. Man darf sowohl die Farbe drauflegen, in der das Wort auf der Karte geschrieben ist, als auch den Namen der Farbe, die abgebildet ist (also Orange oder Blau usw,), egal in welcher Farbe es geschrieben ist und – jetzt wird es echt knifflig – das Wort, das geschrieben ist. Es ist einfach fies, wenn man das Wort Orange in blauer Farbe geschrieben sieht! Manchmal fühlt sich das an, als habe man einen Knoten im Gehirn. Man hat den Dreh recht schnell raus, aber man muss wirklich genau aufpassen! „Color Addict“ ist ein richtig lustiges Spiel, das ich ab 7 empfehlen würde, denn man muss dafür gut lesen können. Es gibt auch eine einfachere Spielvariante, mit der man sich erstmal herantasten kann und bei der auch die jüngeren Spieler schon gut mitspielen können.

Das lustige Eselspiel

Dieses Spiel ist eine spaßige Kombination aus Domino und MauMau – es geht darum, seine Karten abzulegen – allerdings nicht auf einen Kartenstapel, sondern auf den Stapeln der Spielgegner. Sofern die eigene Karte dazu passt, natürlich! Falls man so eine Möglichkeit übersieht, bekommt man nicht nur Strafkarten von den Spielgegnern sondern auch noch die Eselskarte. Das hört sich komplizierter an als es ist – „Das lustige Eselspiel“ ist schon für Kinder ab 6 Jahre gut geeignet. Uns gefällt besonders die Schnelligkeit sehr – und die Tatsache, dass sich das Blatt ganz schnell wenden kann und so der Gewinner wirklich nicht hervorsehbar ist, so bleibt es bis zum Ende spannend und niemand verliert entmutigt die Lust, weil er am Verlieren ist. Das mit der Eselkarte ist ein richtig lustiges Gimmick, denn natürlich will sich von meinen Kindern niemand Esel nennen lassen. Und wie laut das Gelächter ist, wenn ich der Esel bin, muss ich wohl nicht erwähnen, oder?

MauMau

Maumau kennt ihr wahrscheinlich alle, oder? Diese Variante von ASS Altenburger ist für Kinder ab 6 Jahren gut geeignet und bringt richtig Spaß! Es ist einfacher, als wenn man mit einem richtigen Kartendeck spielt, denn die Anweisungen sind klar auf den Karten ersichtlich. Die Regeln sind somit klar verständlich, man muss nicht viel erklären und kann sofort losspielen. Ich habe MauMau schon als Kind geliebt und wenn ich mit meinen Kindern anfange zu spielen, werden es immer deutlich mehr Runden, als wir uns vorgenommen hatten! Der Verlierer will eigentlich immer noch eine Revanche – besonders, wenn in der Runde davor der große Bruder die fiese „4 aufnehmen“-Karte gelegt hat… Durch diese Aufnehmkarten ändert sich das Blatt ja ziemlich schnell und der, der fast wie der Gewinner aussah, hat auf einmal die ganze Hand voller Karten, so dass sicch am Ende alle ärgern. Übrigens gibt es die MauMau-Spiele auch in Varianten wie einer Eiskönigin-Variante oder als Bibi und Tina-Variante, was Kinderherzen gerne mal höher schlagen lässt.

Diese vier Kartenspiele von ASS Altenburger möchte ich euch – nicht nur zu Ostern – ans Herz legen. Sie bringen Spaß, sind einfach zu verstehen, auch mal lustig für eine schnelle Partie zwischendurch und durch ihre praktischen kompakten Verpackungen klasse für Reisen oder Ausflüge! Sie nehmen keinen Platz im Gepäck ein und die Kartons sind stabil, dass sie bei so einer Reise in der Handtasche auch nicht kaputt gehen. Preislich sind sie außerdem genau in Ostergeschenke-Rahmen, finde ich. Ostern ist bei uns nämlich kein zweites Weihnachten, neben Süßigkeiten schenke ich meinen Kindern immer nur ein, zwei Kleinigkeiten. Die Kartenspiele liegen mit Preisen zwischen 5,89 und 9 Euro absolut im Geschenkerahmen und sind damit auch schöne Mitbringsel oder Geschenke für den Kindergeburtstag.

Wir mögen am liebsten Color Addict, aber auch vom MauMauspiel bekommen meine Kinder nicht genug – ein Regennachmmittag ist damit schnell herumgebracht und ehe man sich versieht, sitzt man auch nach dem Abendessen noch einige Runden und spielt weiter…

Verlosung: Gewinne ein Kartenspielpaket

Ein Paket aus diesen vier Kartenspielen (MauMau, Stadt, Name, Land, Das lustige Eselspiel und Color Addict) von ASS Altenburger darf ich an Euch verlosen! Hinterlasst mir hier oder auf den zugehörigen Instagram- oder Facebookposts bis zum Dienstag, 23.3.2021, 21 Uhr, einen Kommentar und landet im Lostopf.

Der Gewinner wird ausgelost und per Email/PN benachrichtigt. Kein Umtausch, keine Barauszahlung. Es gelten die Datenschutzbestimmungen meines Blogs. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder Instagram.

Viel Glück!

Kennt Ihr eigentlich schon mein Kochbuch? „Das Familienkochbuch für nicht perfekte Mütter“ – dort findet Ihr mehr als 80 Rezepte – unkompliziert nachzukochen und zu backen!

Kennt Ihr auch  meine anderen Bücher?

 „Afterwork Familie: Wie du mit wenig Zeit dich und deine Familie glücklich machst.“
  Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter 

Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder.“

Und mein Kinderbuch: Der Blaubeerwichtel

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest– ich freue mich auf Euch!

35 Kommentare zu “4 Kartenspiele für Schulkinder: Spieletipps und Geschenkideen für Ostern (mit Verlosung)

  1. Hallo liebe Nathalie,
    zuerst einmal vielen Dank für die Verlosung!
    Also ich kann ganz klar sagen, bzw. schreiben, dass sich meine „Meute“ hier zu Hause extrem freut wenn es darum geht etwas gemeinsam zu spielen. Und bei diesen Kartenspielen wäre bestimmt auch die Oma mit an Bord. Also wir machen und ganz einfach einmal bereit für die tollen Kartenspiele. Und falls es mit dem Glück nicht ganz so klappt, dann freuen wir uns auch für die anderen Gewinnen.
    In diesem Sinne, alles Liebe und Gute für Dich und deine Lieben!

  2. Da hüpfen wir gleich mal mit in den Lostopf. Wir spielen gerne. Aber vor allem mir als Mama hängen die immer gleichen Spiele so langsam aus dem Hals raus. Da käme uns Nachschub sehr gelegen.

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.