Das ist aber meins! Immer dieser leidige Geschwisterstreit ums Spielzeug…

*Werbung*

Kennt Ihr es auch? Ein Spielzeug ist erst dann so richtig interessant, wenn das andere Geschwisterkind damit spielt. So wie der Spielzeugkran, der monatelang unbeachtet in der Ecke stand. Niemand wollte damit spielen, ich hatte schon den Vorsatz gefasst, das riesige sperrige Ding einfach auf den Dachboden zu verfrachten, zu der Flohmarkkiste mit den ausrangierten Spielsachen. Doch dann, eines Tages entdeckte mein Mittlerer den Kran wieder. Fing an ausgiebig damit zu spielen. Und schwupps saß der große Bruder auch daneben, obwohl er noch vor kurzem verkündet hatte, viel zu alt dafür zu sein. Es kam, wie es kommen musste: Sie fingen an zu streiten, wer damit spielen kann und wer welche Kran-Arbeiten durchführen darf. „Ich hatte den aber zuerst!“ – „Aber es ist mein Spielzeug!“ und schon war der schönste Geschwisterstreit im Gange. Selbst, wenn die kleine Schwester eines der Spielzeuge in der Hand hat, wollen die Brüder auf einmal unbedingt damit spielen. Duplo! Das interessierte die Großen schon lange nicht mehr. Bis ich es für die kleine Schwester rausholte und sie auf einmal anfingen zu streiten, wer denn nun den höchsten Turm baut und wer die Ritterburgsteine benutzen darf.

Es ist ja nicht nur bei uns zuhause so. Auf dem Spielplatz wird eine Schaufel ja erst so richtig spannend, wenn ein anderes Kind sie sich zum Spielen schnappt. Es muss irgendein genetisches Programm ablaufen, dass bei Kindern einen „das ist meins!“-Reflex auslöst. Vielleicht noch aus der Steinzeit, als man sein Säbelzahntigerfell mit niemanden teilen wollte, da man es sich doch selbst mühsam erkämpft hatte?!

Mich treibt es jedenfalls gewaltig in den Wahnsinn. Immer, immer, immer wollen meine Kinder genau das Spielzeug haben, mit dem der Bruder oder die Schwester spielen. Auf einmal ist es ganz dringend und obwohl sie vorher was ganz anderes gespielt haben, muss es genau dieses Spielzeug sein! Und schon ist es vorbei mit dem friedlichen gemeinsamen Spielen und der nervigste Geschwisterstreit ist im Gange.

shutterstock_Zabavna (1)

Immer dieser Streit ums Spielzeug! Foto: Shutterstock Zabavna

Lösung beim Streit ums Spielzeug

Da alle Appelle an die Vernunft nicht fruchten, bin ich dazu übergegangen, diesen Geschwisterstreit entweder auszusitzen. Oder aber bei vielen Spielzeugen einfach zwei Exemplare zu verschenken – was ich auch den Großeltern mit auf den Weg gegeben habe. Schenkt am besten beiden Jungs dasselbe Auto! Ich weiß, es hört sich blöd an und wäre ja viel logischer, ihnen zwei verschiedene Dinge zu schenken, damit sie sich auch mal austauschen können – aber für den Familienfrieden ist es zuträglicher, wenn Geschwister dasselbe Spielzeug geschenkt bekommen… natürlich nicht immer und nicht bei allem – aber manchmal hilft das wirklich, um die schlimmsten Geschwisterstreitigkeiten zu verhindern. Klar, Geschwister müssen das Teilen lernen – was ein langer anstrengender Prozess ist… Was übrigens auch eine schöne Geschenkidee ist: Spielzeug, mit dem man zusammenspielt und nicht alleine. Da muss man sich nämlich nicht drum streiten, sondern kann es zusammennutzen. Und zusammen zu spielen, das ist eigentlich das Schönste. Dazu sind Geschwister schließlich da!

Kennt Ihr mein Kochbuch? „Das Familienkochbuch für nicht perfekte Mütter“ – dort findet Ihr viele weitere Rezepte – unkompliziert nachzukochen und zu backen!

Kennt Ihr auch  meine anderen Bücher?

 „Afterwork Familie: Wie du mit wenig Zeit dich und deine Familie glücklich machst.“

Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder.“

Und mein Kinderbuch: Der Blaubeerwichtel

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest– ich freue mich auf Euch!

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.