Kladdkaka de Luxe: Rezept für schwedischen Schokokuchen mit Ganache

Der schwedische Kladdkaka ist ein so einfacher wie genialer Schokoladenkuchen. Das Rezept ist kinderleicht, der Kuchen muss nur kurz in den Ofen und ist somit ruckzuck auf dem Tisch. Er ist unglaublich lecker und schokoladig und muss innen noch richtig schön matschig sein, also kladdig. Wenn ich mal eben schnell einen Kuchen auf den Tisch zaubern soll, dann gibt es bei uns Kladdkaka, denn die Zutaten dafür habe ich eigentlich immer im Haus. Das Grundrezept habe ich hier auf dem Blog ja schon mal vorgestellt. Man kann den Kladdkaka mit Beeren verzieren, mit Sahne bestreichen und noch mehr Beeren drauf streuen, mit Puderzucker bestäuben oder einfach pur essen. Oder Ihr backt ihn in der de Luxe-Variante, die ich Euch heute vorstellen möchte: Auf den fertigen Kladdkaka kommt eine schöne dicke Ganache, also eine feste Creme aus Schokolade und Sahne. Das ist etwas aufwändiger in der Vorbereitung, da die Ganache etwas abkühlen und fest werden muss (wer es gar nicht erwarten kann, kann auch sofort drauflos essen, schmeckt auch, aber wenn sie schnittfest ist, schmeckt es noch besser) – aber dafür ist diese Luxusvariante des Kladdkakas unglaublich schokoladig und zerschmilzt im Mund. Also, wenn Ihr mal einen Schokoladenkuchen machen möchtet, der etwas mehr hermacht, dann nehmt dieses Rezept:

Diese Zutaten benötigt Ihr für den Luxus-Kladdkaka

Für den Kuchen:

  • 150 Gramm Butter
  • 3 Eier
  • 250 bis 350 Gramm Zucker (ich nehme sogar nur 200 Gramm, aber ich habe unseren Zuckerkonsum stark reduziert, es ist eine Geschmacks- und Gewöhnungssache!)
  •  150 Gramm Weizenmehl
  •  50 Gramm dunkler Kakao zum Backen
  • 1 Packung Vanillezucker
  • eine Prise Salz

Für die Ganache:

  • 150 Gramm dunkle Schokolade (je nach Geschmack mit hohem Kakaoanteil und am besten gute Schoko-Qualität)
  • 100 ml Sahne
  • 15 Gramm weiche Butter
  • Kakao zum Bestäuben

Wenn Ihr eine richtig dicke Ganache-Schicht mögt, dann könnt Ihr die Zutaten einfach verdoppeln! Das wird dann richtig, richtig lecker, aber die Schicht braucht auch etwas länger um fester zu werden. 

So backt Ihr den Kladdkaka mit Ganache

  1.  Den Ofen  auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Butter schmelzen. In der Zwischenzeit Eier und Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Butter untermixen. Mehl, Kakao und Salz vermischen und dann zu der Eier-Zucker-Butter-Masse geben. Nur kurz mixen, dann den Kladdkaka-Teig in einer gefetteten Rundform verteilen. In der Mitte des Ofens etwa 13-15 Minuten backen, die Backzeit  variiert je nach Durchmesser der Kuchenform. Der Kuchen sollte auf jeden Fall innen noch schön matschig sein, es ist ja ein Kladdkaka! Bei meiner Kuchenform mit 25 cm Durchmesser war der Kuchen nach genau 14 Minuten perfekt. Wer es nicht so kladdig innen mag und lieber etwas fester, kann eine zwei, drei Minuten längere Backzeit für den Kladdkaka wählen
  2. Das wäre schon alles, wenn Ihr nur einen Kladdkaka machen wollt, also ohne Ganache!
  3.  Während der Schokokuchen in der Form etwas abkühlt, bereitet ihr die Ganache zu. Für die Ganache die Schokolade fein hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. In einem Topf die Sahne aufkochen lassen und kochend über die Schokolade geben. Butter in kleine Stückchen schneiden und ebenfalls dazu geben, umrühren und einige Minuten stehen lassen, bis es eine dickflüssige Creme ergibt, die aber noch streichfähig sein sollte – eine Ganache eben!
  4. Die dickflüssige Schoko-Sahne-Creme nun über den etwas abgekühlten Kladdkaka verteilen und glatt streichen. Abkühlen und etwas aushärten lassen, ich habe den Kladdkaka mit der Ganache dafür etwa 30-60 Minuten in den Kühlschrank gestellt. Die Ganache sollte nicht hart wie eine Glasur sein, aber auch deutlich schnittfester als wenn man beispielsweise Nussnougatcreme draufgestrichen hätte. Je nach Geschmack mit etwas Kakaopulver bestäuben vor dem Servieren. Wer es richtig reichhaltig mag, kann noch frisch geschlagene Sahne zum Kladdkaka-Deluxe servieren.

Guten Appetit! Das ist so ein richtig schokoladiger Kuchen, der zum Nachmittagskaffee, der Fika, wie die Schweden sagen, richtig was hermacht. Der Kladdkaka schmeckt auch noch am nächsten Tag herrlich saftig. Falls was überbleibt :-)

Falls Ihr mal einen weißen Kladdkaka mit weißer Schokolade ausprobieren wollt, habe ich hier ein Rezept für Euch. Oder habt Ihr Lust auf Kladdkaka-Muffins?

Kennt Ihr mein Kochbuch? „Die Familienküche für nicht perfekte Mütter„: Mehr als 80 unkomplizierte Rezepte und 20 Blitzrezepte für jeden Tag!

 

Und kennt Ihr schon meine anderen Bücher?

 „Afterwork Familie: Wie du mit wenig Zeit dich und deine Familie glücklich machst.“

Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder.“

Und mein Kinderbuch: Der Blaubeerwichtel

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest– ich freue mich auf Euch!

Ein Kommentar zu “Kladdkaka de Luxe: Rezept für schwedischen Schokokuchen mit Ganache

  1. Hallo! Vielen Dank für das Rezept. Sowas fehlte mir gerade. Jetzt kühlt der Kuchen gerade aus. Er duftet auf jeden Fall total lecker. Viele Grüße von Maryme

Schreibe eine Antwort zu Maryme Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.