Vorsätze fürs neue Jahr? Habe ich nicht. Aber dafür Pläne. Und Wünsche.

Vorsätze fürs neue Jahr? Nein, das habe ich nicht  wirklich. Aber Pläne. Moment mal, sagt Ihr jetzt. Wo ist denn da der Unterschied? Vorsätze sind etwas, was man (meistens) eh nicht umsetzt. Pläne sind konkreter. Greifbarer. Deshalb möchte ich von Plänen sprechen. Rein sprachliche Kosmetik, findet Ihr? Vielleicht. Find ich aber nicht. Und das habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen:

  1. Ich selbst bleiben.
  2. Mehr für mich selbst tun.
  3. Mehr Zeit mit meiner Familie verbringen.
  4. Wenn Familienzeit ist, das  Handy wirklich zur Seite legen.
  5. Meinen Kindern ( un meinem Mann) bewusster zuhören.
  6. Endlich die Fotobücher erstellen, die ich seit langem plane.
  7. Die Monate mit meiner Babymaus noch intensiver genießen, bevor sie im August in den Kindergarten kommt.
  8. Endlich ausmisten. Sachen kompromisslos wegwerfen, verkaufen, verschenken.
  9. Das Kinderbuch zu Ende schreiben, das ich zur Hälfte fertig habe.
  10. Ein weiteres Ratgeberbuch zu schreiben.
  11. Ordentlicher sein, Dinge an einen festen Platz zu legen und nicht immer alles suchen zu müssen.
  12. Jeden Abend vorm Schlafen eine halbe Stunde in einem guten Buch lesen.
  13. Mindestens einmal die Woche ein gutes Gespräch mit einem lieben Menschen führen.
  14. Alle Schulferien intensiv zum Reisen nutzen.
  15. Mindestens eines dieser Ziele bereisen: Island, Lofoten, Färöer, Kanada, USA, Schottland, Irland oder Cornwall.
  16. Nach Schweden und Finnland reisen.
  17. Jeden Monat einen Ort entdecken, an dem ich noch nicht vorher war.
  18. Weniger schimpfen.
  19. Geduldiger sein.
  20. Nur noch Zeitungsartikel lesen, die mich wirklich interessieren oder persönlich weiter bringen.
  21. Mich nicht mehr über Kleinigkeiten aufregen.

 

Es kommen sicher noch einige Pläne dazu… das Jahr ist ja lang und nichts spricht dagegen, täglich einen neuen Plan zu machen! Was sind Eure Pläne für das Jahr 2019? Ich werde in genau einem Jahr noch einmal auf diese Liste schauen und überprüfen, was ich umgesetzt habe. Ich mag Listen!

Und was ich mir wünsche? Mein größter Wunsch ist Gesundheit für die ganze Familie. Eigentlich ein ganz bescheidener Wunsch. Gesundheit ist etwas, das uns solange selbstverständlich vorkommt, wie wir es sind. Dabei ist es einfach das Wertvollste, was wir besitzen. Ich wünsche mir ein 2019, was da weitergeht, wo die Leichtigkeit des Jahrs 2018 für uns abrupt endete.

In diesem Sinne: Ich wünsche Euch ein tolles 2019, bleibt gesund!

 

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern – ich lasse mir den Kopf jetzt beim Spaziergang freipusten. Habt einen schönen Feiertag mit Euren Lieben, denn Ihr wisst: Die Zeit mit Euren Lieben ist das Wichtigste!

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch

5 Kommentare zu “Vorsätze fürs neue Jahr? Habe ich nicht. Aber dafür Pläne. Und Wünsche.

  1. Oh wunderbar, wie gut sich das deckt, da kann ich das meiste für mich übernehmen. Vielen Dank für die Anregungen!
    Und für dich und deine Familie alles Gute im neuen Jahr ✊

  2. Großartig geschrieben. Danke! Ja, ich verstehe was du meinst und werde auch Listen anlegen! Für Nr.17 kann ich Geocaching empfehlen. Haben wir jetzt an und zu gemacht. Und es macht Spaß. Man braucht keine extra Geräte. Handy reicht. Meine Mädels lieben es.
    Reisen bedeutet bei uns dieses Jahr das Campingabenteuer zu intensivieren. Einfach losfahren und treiben lassen. Ich freu mich schon drauf. Ziel: Dänemark, wenn wir es schaffen bis dahin. Zeit nehmen für die Familie 😊

  3. Liebe Nathalie,
    wieder mal einen tollen Text hast Du da geschrieben!Dankeschön!
    Als ich Deine Sehnsuchtsziele „Isöand, Färöer“ las, habe ich sofort „oh ja!“ gedacht! Wir waren 2017 als Familie dort und wollen unbedingt nochmal!
    Einer meiner Pläne für 2019 ist wieder mehr vegan zu kochen und zu essen. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte,wären es ab und zu mal vegane Rezepte hier bei der ganz normalen Mama. Deine Rezepte schätze ich nämlich sehr!
    Herzliche Grüße und ein frohes Neues!
    Katharina

    • Das mlt den Rezepten werde ich machen, denn wir haben nach der Erkrankung meines Mannes einiges umgestellt und essen auch häufiger Vegan. Hast du die Vegane Bolognese Soße auf dem Blog gesehen? Oder das Ofen gemüse? Mehr wird folgen – und auch zuckerfreie Kuchen!

      • Oh, super, das freut mich ja!
        Die Rezepte werde ich gleich nochmal nachschauen…
        Zuckerfrei finde ich auch spannend, habe mich schon über das Dessert-Rezept gefreut!
        Lieben Dank und viele Grüße und ganz viel Gesundheit und Freude für 2019!

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.