Der neue Joolz Day³: Interview mit Firmenchef Stan Vermeulen übers Vatersein

*Werbung und Interview*

Ich habe ja bekanntlich mit Autos nicht so viel am Hut, da ich auch selten Autofahren muss. Aber ein Fahrzeug brauche ich jeden Tag: unseren Kinderwagen. Ich hatte ja schon mal (hier) beschrieben, dass ich erst jetzt beim dritten Kind tatsächlich den perfekten Kinderwagen gefunden habe – nachdem ich mich bei den beiden ersten Kindern ständig über unseren alten Kinderwagen geärgert habe (der auch ein drittes Kind nicht mehr mit gemacht hätte). Der Joolz Day² hatte mich jedoch auf Anhieb überzeugt – auch Monate später noch. Der perfekte Kinderwagen, endlich. Ich hätte nicht gedacht, dass der in Sachen Fahrkomfort und Wendigkeit noch zu toppen ist. Mal abgesehen vom schicken, gradliniegen Design. Nun wurde ich eines besseren belehrt: Denn der Nachfolger, der Joolz Day³ toppt nochmal alles! Vielleicht liegt das auch daran, dass der Firmengründer Stan Vermeulen selbst vor kurzem Vater geworden ist und seine eigenen Erfahrungen in den neuen Joolz Day³ eingeflossen sind. Ich habe ihn einmal befragt – auch danach, was Vätern eigentlich am Kinderwagen wichtig ist. 

F062DF51-E0DF-49B5-937B-3AE088E87969

Der neue Joolz Day³ ist auf dem Markt: Was ist neu – und wieso?

Stan: Wir haben unseren Kunden genau zugehört – und auch unserem eigenen Team. Alle Verbesserungsvorschläge, die es beim Joolz Day² gab, haben wir in die Entwicklung des Joolz Day³ einfließen lassen. Der neue Joolz Day³ ist der vollkommenste, eleganteste Kinderwagen, den es gibt!

Was bedeutet denn in diesem Zusammenhang „vollkommen“?

Stan: Vollkommen in Hinsicht auf die Vorteile, die der Joolz Day³ bietet. Und elegant wegen seines schönen Designs. Zum Beispiel ist die Babywanne besonders groß und hat nicht nur eine Belüftung am Verdeck, sondern auch noch an der Wanne selbst. Das ist einzigartig.

Und hat sich gerade in dem heißen Sommer bewährt, wo jeder Luftzug willkommen war! Und meine Babymaus liebt es, sich auf den Bauch zu drehen und vorne durch das Belüftungsfenster zu schauen – das ist großes Babykino. Eine klasse Idee. Man kann das Lüftungsgitter auch übrigens ganz aufmachen mit einem Reißverschluss und hat dann einen Rundumblick. Welche Vorteile bietet der Joolz Day³ noch?

Stan: An sieben Punkten haben wir nachgebessert und ein noch leichteres Fahrgefühl erreicht, außerdem wurden so die Fahrgeräusche reduziert. Der Rahmen ist aus gebürsteten Aluminium und somit weniger kratzempfindlich. Als Sportwagen hat er drei Sitzpositionen, die man entweder zu den Eltern gewandt oder nach vorne gewandt benutzen kann. Außerdem lässt sich die Fußstütze mit einem Handgriff in der Länge anpassen – der Wagen wächst also mit. Wir haben auch noch einmal die Qualität verbessert – und geben den Kunden nun eine lebenslange Garantie auf Material- und Herstellungsfehler.

Wenn man sich als Erstbesitzer innerhalb von sechs Monaten registriert. Was steckt hinter der lebenslangen Garantie?

Stan: Nachhaltigkeit ist ein Teil unserer Firmenphilosophie. So eine teure Anschaffung wie ein Kinderwagen sollte eine Anschaffung sein, die eine Familie nur einmal machen muss. Und deshalb soll ein Kinderwagen auch ein Leben lang halten. Das ist nachhaltig.

Nicht nur der Joolz ist neu, auch bei Dir privat gibt es etwas Neues: Du bist seit dem Frühjahr Papa einer kleine Tochter…

Stan: Ja, genau Spring heißt sie! Ihr Lächeln und ihre bedingungslose Liebe sind einfach unglaublich! Man kann das nur schwer beschreiben – aber ich denke, alle Eltern wissen, was ich meine. Seit sie auf der Welt ist, achte ich noch mehr darauf, viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Ich will in Zukunft noch mehr Zeit – auch Arbeitszeit – mit ihr verbringen. Spring hat mich übrigens zu einem Special Edition Design inspiriert: Ein Joolz Day³ in einem schönen Grau mit pinken Details. Den habe ich übrigens auch selbst! Wir werden das Design auf der nächsten „Kind & Jugend“ vorstellen.

055EDDE6-7262-4723-8E26-335D3203BA00.jpeg

Den neuen Joolz Day³ gibt es in fünf verschiedenen Looks. Hast Du einen Favoriten?

Stan: Natürlich der Grau-Pinke, den ich für meine Tochter entworfen habe! Da der aber noch nicht im Handel erhältlich ist, würde ich mich für die Farbe „Amazing Grey“ entscheiden.

Hast Du als frischgebackener Vater einen anderen Blick auf Eure Produkte, die Kinderwagen, bekommen?

Stan: Ja, schon ein bisschen. Mir ist jetzt erst bewusst geworden, dass man manche Dinge nur für eine ziemlich kurze Zeit nutzt. Zum Beispiel die Babywanne. Dafür aber sehr intensiv! Und mir ist klar geworden, wie wichtig vor allem die einfache Handhabung, das komfortable und wendige Fahrverhalten eines Kinderwagens ist.

Was ein großer Pluspunkt von Joolz ist! Ich war schon von der Wendigkeit des Joolz Day² begeistert und muss sagen, der Day³ ist noch mal wendiger und leichtgängiger zu lenken. Und das übrigens nicht nur in der Stadt! Dort benutze ich ihn ja vor allem und er hält sogar das Lübecker Kopfsteinpflaster aus. Aber auch im Wald und sogar am Strand hat er den Härtetest bestanden, ist also wirklich nicht nur ein „Stadtkinderwagen“. Hast Du eigentlich durch Dein Vater-Sein auch neue Ideen für zukünftige Produkte bekommen?

Stan: Ich habe eine Babytrage im Kopf, aber auch einen  Buggy, der bequemer und benutzerfreundlicher ist als andere Buggys und dem Kind einen besseren Schlafkomfort bietet. Ich denke da an eine perfekte Kombination aus Qualität, Sicherheit, einfache Handhabbarkeit, Komfort und schickem Design.

Eben diese Kombination hat der Joolz Day³ bereits, finde ich. Denn neben den neuen Features und der noch besseren Wendigkeit, hat er natürlich auch alle Vorteile, die der Day² schon hatte: Er lässt sich mit einem Handgriff platzsparend zusammenklappen und aufrecht hinstellen, was ihn sehr gut verstaubar macht. Die Babywanne ist immer noch faltbar und so ebenfalls gut verstaubar. Der Schiebegriff lässt sich ganz leicht stufenlos anpassen und das Verdeck hat ein extra großes Sonnenverdeck. Den großen Einkaufskorb unterm Kinderwagen hat der Day³ ebenfalls – und er ist auch genauso leicht wie der Vorgänger. Sogar ich kann ihn ohne Probleme ins Auto heben. Und das will was heißen! Das Zubehör vom Day² (Autositzadapter, Sonnensegel, Rollbrett, Regenhaube…) kann übrigens ohne Probleme auch für den Joolz Day³ benutzt werden.

 

Natürlich hat auch der Joolz Day³ seinen Preis und liegt wie der Vorgänger ebenfalls je nach Ausstattung um die 1000 Euro (mehr Details zum Kinderwagen auf der Joolz-Webseite). Das mag erst mal viel erscheinen: Aber gerade bei einem Produkt wie den Kinderwagen, den man täglich und intensiv über mehrere Jahre hinweg nutzt (vielleicht ja sogar bei mehreren Kindern) relativiert sich der Preis, finde ich. Und ganz nebenbei kann man einen hochwertigen Kinderwagen auch gebraucht noch sehr viel besser verkaufen als einen günstigeren, den man vielleicht sogar gar nicht mehr loswird. Auch das ist ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, die das Unternehmen Joolz hochhält.

Was soll ich sagen? Der Joolz Day³ ist einfach der perfekte Kinderwagen!

6E4EF348-6D3F-4E10-8D23-09ADA0056D12.jpeg

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Und wusstet Ihr, dass mein neues Buch Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter auf dem Markt ist?  Und natürlich immer noch erhältlich ist mein Ratgeber zum Thema zweites Kind: „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.