Lillydoo-Windeln im Langzeittest: Unser Fazit

*Werbung*

 Unsere Babymaus ist nun ein halbes Jahr auf der Welt – und vom ersten Tag an wickelte ich sie mit Lillydoo-Windeln. Als meine Jungs im Windelalter waren, gab es diese Windelmarke noch nicht, so dass sie mit „herkömmlichen“ Windeln gewickelt wurden. Nachts Markenwindeln, tags die Eigenmarke vom Drogeriemarkt. Was das „Dichthalten“ betraf, hatten wir es damit gut im Griff. Also meistens jedenfalls. Allerdings hatten meine Jungs ständig einen wunden Po, außer im Sommer, wenn ich sie „unten ohne“ herumkrabbeln ließ. Und was mich ebenfalls störte: dieser chemische Geruch, der aus der Windelpackung strömte. Das ist auch das erste, was auffällt, wenn man eine Lillydoo-Packung öffnet: Da ist nix Chemisches, was in die Nase steigt. Doch das ist noch längst nicht alles, was mir an den Lillydoo-Windeln gefällt. 

Langzeittest Lillydoo Windeln und Feuchttücher: Wickeln mit Windel Abo und Hautfreundlichkeit. Unser Baby hat es getestet. #baby #windeln

Kein wunder Po mit Lillydoo

Fangen wir an bei der Oberfläche: Die Lillydoo-Windeln fühlen sich weich an, wie Baumwolle. Als ich vor kurzem unterwegs war, eine Ersatzwindel vergessen hatte und eine „herkömmliche“ Windel von einer Freundin bekam, fiel mir der Gegensatz erst so richtig auf. Und auch wenn sie nass und schwer sind, sind Lillydoo-Windeln trotzdem noch weich und nicht feucht. Und sie können ganz schön was aufsaugen! Mussten wir unsere Jungs in den ersten Wochen nachts noch mindestens einmal wickeln, damit die Windeln nicht auslaufen, haben wir unsere Babymaus von Anfang an nachts nur äußerst selten wickeln müssen. Übergelaufene Windeln über Nacht – eine Ausnahme!

Kriterium Nummer 1 also erfüllt: Lillydoo-Windeln halten dicht. Sie halten wirklich ordentlich was aus. Mindestens so viel wie andere Markenwindeln, ich würde sogar gefühlt sagen: Sie halten noch mehr aus.

 Kriterium Nummer 2 ebenso erfüllt: Lillydoo-Windeln stinken nicht und fühlen sich so weich an wie weicher Stoff. Was ich mir aus Babysicht wesentlich angenehmer vorstelle.

Lillydoo Windeln im Langzeittest - wir wickeln mit Lillydoo und testen das Windel Abo

Und was ist mit dem – für mich nach der Saugfähigkeit – wichtigsten Kriterium, der Hautverträglichkeit? Absolut erfüllt! Meine Babymaus hat keinen wunden Po, noch nicht einmal eine Rötung. Und hatte den in den ganzen ersten sechs Monaten nicht. Auch nicht, wenn die Windel umständehalber mal länger dran blieb als sonst, zum Beispiel, wenn wir unterwegs waren oder sie im Auto einschlief. Die Windeln sind übrigens als hautfreundlich zertifiziert und kommen ohne Parfüme, Lotionen, Farbstoffe, Chlor, Parabene oder hormonaktive Substanzen aus. Sie sind aus einem Zellstoff, der aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. 

 

Zu dieser super Hautverträglichkeit tragen sicher auch die Lillydoo-Feuchttücher bei, die übrigens biologisch abbaubar sind, was ich sehr sympathisch finde. Wir benutzen immer noch die Neugeborenen-Feuchttücher mit 99 Prozent Wasser, über die ich hier schon mal geschrieben habe – und sind auch im Langzeittest immer noch sehr zufrieden mit ihnen. Sie reinigen auch nach der Beikosteinführung noch zuverlässig, sind also nicht nur für Neugeborene geeignet.

Fehlt noch ein Kriterium beim Langzeittest?

 

Da wäre noch das Design! Für mich eher von nachrangiger Wichtigkeit – aber ich freue mich dennoch jedes Mal beim Wickeln über diese tollen Anker, die so gut zu uns an die Küste passen. Oder die zarten Pusteblumen. Oder die kleinen Füchse. Die Designs sind einfach supersüß – und wisst Ihr, was ich so richtig super finde?! Dass man sich bei der Bestellung nicht für ein Design entscheiden muss, sondern eine Bestellung mit allen Mustern aufgeben kann!  (nicht bei allen Größen)

Windeln im Abo – eine praktische Sache

Womit wir beim nächsten Punkt wären: das Windelabo von Lillydoo. Ich hatte ja erst meine Zweifel, ob man so ein Windelabo wirklich braucht und ob man sich damit nicht zu sehr festlegt. Aber ich muss zugeben: Es ist einfach sehr bequem. Vor allem, wenn man so wie wir mitten in der Stadt wohnt und nur zu Fuß einkaufen geht. Und das Lilly-doo-Abo ist viel flexibler als ich erst dachte: Man kann bei Lillydoo nämlich flexibel das Bestellintervall ändern oder aussetzen, wenn man zum Beispiel in den Urlaub fährt. Und, wenn die Windelgröße nicht mehr passt, kann man auch flexibel umtauschen (natürlich nur geschlossene Windelpackungen). Außerdem gibt es beim online Bestellen immer 25 Prozent Rabatt (im Handel erhaltet Ihr Lillydoo übrigens bei DM). Eine Windelabo-Lieferung kostet 49,50 Euro und enthält je nach Windelgröße bis zu 246 Windeln, womit der Preis vergleichbar mit Markenwindeln ist.

IMG_4646

Unser Fazit nach einem halben Jahr Wickeln mit Lillydoo? Die Windeln und Feuchttücher haben uns wirklich überzeugt und wir werde definitiv damit weiterwickeln!

*Dieser Beitrag ist mit Werbung gekennzeichnet, da wir die Windeln zum Testen erhalten haben. Aber wie Ihr wisst, bleibt meine Meinung davon unberührt, denn ich nehme nur ausgewählte Kooperationen an.

Lillydoo Windeln im Langzeittest - wie wir mit Lillydoo wickeln und wie das Windel Abo funktioniert und das Baby damit klarkommt

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir per Email,  auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Und wusstet Ihr, dass mein neues Buch Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter auf dem Markt ist?  Und natürlich immer noch erhältlich ist mein Ratgeber zum Thema zweites Kind: „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder.

Ein Kommentar zu “Lillydoo-Windeln im Langzeittest: Unser Fazit

  1. Die Kartons eigenen sich auch hervorragend zur Wiederverwendung; z.B. für abgelegte Kinderkleidung, aktuell nicht gebrauchte Kleidung (z.B. Winter oder Sommersachen) etc pp!

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.