Ein ganz normaler Jahresrückblick – und Ausblick auf 2018

Ich sag es ja: Die Zeit rast! Und mit Kindern ganz besonders! Schon wieder ist ein Jahr rum und ich frage mich, wo die Zeit eigentlich geblieben ist. Es war ganz schön was los im vergangenen Jahr – Schwangerschaft, Einschulung, mein neues Buch und dann die Geburt unseres dritten Kindes – und auch im nächsten Jahr geht es spannend weiter.

Vor einem Jahr um diese Zeit las ich ein letztes Mal über mein Manuskript und mailte es an den Verlag. Geschafft! Und mit dem Schreiben des Buchs kam mir die Idee fürs nächste Buch – und wenig später die Zusage dafür vom Verlag. Das Jahr fing gut an! Und wurde schnell noch besser, als ich im März einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt und wusste: Ende des Jahres sind wir zu fünft! Und genauso wurde mir klar: Es wird ein aufregendes Jahr werden, in dem sich für uns auch eine Menge ändern wird.

Plan de la Tour: Gemütliches Ausflugsziel an der cote D'aZur - typisch Provence.

Bei unserem Urlaub in Frankreich war der Bauch noch klein.

Schwangerschaft, Einschulung, Buch und weiteren Buchvertrag: Was für ein Jahr!

Während mein Bauch wuchs – und zwar so schnell, dass man im wahrsten Sinne dabei zugucken konnte – verbrachten wir noch einige schöne Urlaube zu viert.  Erst auf Fehmarn, dann in Südfrankreich, dann mit dem Wohnmobil in Schweden und dann noch in Finnland und im Harz und immer wieder in Maasholm an der Schlei. Und während wir im Sommer unseren jährlichen Schwedenurlaub vorbereiteten, steckte ich mit meinem nächsten Buch in den letzten Zügen. Obwohl es schon mein viertes Buch ist und ich es eigentlich besser wissen müsste, wurde es dann am Ende doch noch mal stressig. Es ist immer dasselbe: Ich nehme mir vor, dass es diesmal nicht auf den letzten Drücker wird – und dann wird es am Ende doch immer wieder alles in letzter Minute fertig. Und das obwohl ich in Buch eine ganze Reihe Tipps gebe, wie wie man als Mutter nicht in Stress gerätund seinen Alltag besser organisiert. Tja – da gebe ich so viele schlaue Tipps und halte mich selbst nicht dran. Ist doch immer dasselbe!

Der Bauch wuchs weiter und mit ihm auch meine Leserinnen auf diesem Blog – ich  danke Euch allen dafür, wie Ihr mitgefiebert habt, wie Ihr mich mit Tipps aufgemuntert habt, wenn mein Rücken zum Ende der Schwangerschaft allzu sehr schmerzte! Im September nach einem langen, schönen Sommer, in dem die Kinder fast zwei Monate Ferien hatten und wir viel Zeit draußen, in Skandinavien, am Meer und in der Natur verbracht hatten, kam mein Großer in die Schule – ein Lebensabschnitt!

SChulbeginn: Fazit über die ersten Schultage nach der Einschulung

Da läuft er mit seinem Schulranzen und ich komme kaum hinterher, so schnell ist mein Schulkind!

Doch es änderte sich weniger als gedacht. Klar, müssen wir uns jetzt an die Schulpflicht halten, aber irgendwie klappte der Übergang reibungsloser als gedacht. Und mir melancholischer Mutter fiel das alles schwerer als meinem Sohn, der sich rasend schnell einlebte und schon vor den Herbstferien sein erstes Buch alleine las und den Kindergarten tatsächlich kein einziges Mal vermisste.

Ende Oktober war es dann soweit. Nein, nicht das Baby kam auf die Welt. Sondern mein Geschwisterbuch „Willkommen Geschwisterchen: Entspannte Eltern und glückliche Kinder“ – ein Ratgeber zum Thema „wenn das zweite Kind kommt“.  Es ist immer wieder aufregend, das eigene Buch in den Händen zu halten und die Seiten zu durchblättern. Und noch aufregender ist es, wie die Resonanz ist. Und die war einfach grandios. Noch grandioser als die Verkaufszahlen waren die vielen lieben Emails, die ich von Euch bekommen habe. Von Müttern, die mir schrieben, ich spräche ihnen aus der Seele. Von Müttern, die mir schrieben, mein Buch hätte ihnen so gut weitergeholfen.

Diese Emails sind besser als alle Verkaufszahlen. Zu wissen, dass mein Buch Euch weiterhilft, das ist die beste Rückmeldung, die man als Autor bekommen kann! Deshalb: Schreibt mir, wie Ihr das Buch fandet, was Euch besonders gut oder auch gar nicht gefallen hat. Ich bin gespannt und freue mich, von Euch zu hören!

0CB7AA04-675D-44D0-877B-E9320D600DC7

Höhepunkt des Jahres: Unser Baby!

Und dann kam das große Warten. Auf unser Baby. Erst hofften wir, dass sie nicht so früh kam und ausgerechnet am vierten Geburtstag unseres Kleinen auf die Welt kam – denn der errechnete Stichtag lag nur eine Woche nach dem Geburtstag des Kleinen. Den Geburtstag brachten wir gut hinter uns (ich schaffte es tatsächlich, hochschwanger eine Schnitzeljagd mit vier Vierjährigen über die Bühne zu bringen), aber als hätte unser Babymädchen uns eins auswischen wollen, kam sie nicht am Stichtag. Nein, auch nicht eine Woche später. Sondern ganze elf Tage später – in der Nacht bevor eingeleitet werden sollte. Sie entschädigte für das lange Warten mit einer superschnellen, reibungslosen Geburt. Und wieder fiebertet Ihr mit, schicktet Ihr mir so viele liebe Emails – sowohl in der Wartezeit, die am Ende echt laaaang wurde als auch zur Geburt! Habe ich schon gesagt, dass ich großartige Leserinnen habe???

57B6E26F-2AA9-47BB-A6EC-4B93E8213F2B

Danke an Euch alle!

Nun der Dezember war ruhig, wir bereiteten uns entspannt auf Weihnachten vor, lebten uns ein und gewöhnten uns an das Leben zu fünft. Nach den Ferien wird der Alltag dann losgehen – mit Schule, Kindergarten, Mann im Büro. Und das Baby immer dabei. Aber bis es soweit ist, genießen wir noch die Schulferien. Und werden ein Silvester zuhause verbringen, wahrscheinlich noch vor Mitternacht im Bett. Ich glaube nicht, dass ich es schaffe, so lange wach zu bleiben :-)

Was für ein Jahr. Buch, Schwangerschaft, Einschulung, Baby. Und zwei großartige Jungs, die sich in diesem Jahr so toll entwickelt haben, so viel gelernt haben, so sehr als Brüder und Kumpel zusammengewachsen sind. Genauso wie auch dieser Blog gewachsen ist- mit dem wachsenden Bauch kamen viele neue Leserinnen hinzu, die ebenfalls wie ich zum Ende des Jahres ein Baby bekommen haben.

IMG_7834

2018 bei der ganz normalen Mama

Und das nächste Jahr? Ich freue mich drauf. Auf die vielen Entwicklungsschritte unserer Babymaus. Das erste Lächeln, das erste Greifen, später die ersten Schritte. Darauf, wie meine Jungs mit ihr spielen werden. Auf unseren langen Sommerurlaub in Schweden und Finnland. Auf die vielen schönen Stunden mit der Familie. Und auf den April. Denn dann erscheint mein neues Buch! Worum es geht? Darum, wie man als Mutter keinen Burnout bekommt, wie man mehr Zeit für sich selbst nimmt und wie man es schafft, mit weniger Perfektionismus besser durchs Familienleben zu kommen. „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein: Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter“ heißt das Buch, das  Ihr übrigens jetzt schon vorbestellen könnt. Ein Ratgeber, den ich mir selbst immer mal wieder zur Hand nehmen sollte. Wenn mein Leben allzu trubelig wird.

Aber andererseits, was wäre das Leben ohne all den Trubel?! Ich freue mich drauf, auf all diese trubeligen Momente, die das nächste Jahr für mich bereit hält. Und die lustigsten werde ich mit Euch teilen, versprochen.

Und nun noch mal: Danke, dass Ihr mich im letzten Jahr begleitet habt. Für mehr als eine Millionen Klicks auf meinen Blog!!! Für all Eure lieben Kommentare, aufbauenden Worte, Glückwünsche und überhaupt, danke, dass Ihr meine Texte lest! Ich wünsche Euch einen guten Start ins Neue Jahr!

Und ratet mal, was die beliebtesten Texte von Euch im vergangenen Jahr waren? Kennt Ihr sie schon? Es sind folgende…

Wieso meine Kinder in den Kindergarten gehen

Ein Rezept für schwedischen Apple Crumble

Was ich an Attachment Parenting nicht mag

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

Beim Kommentieren stimmt Ihr meiner Datenschutzerklärung (siehe Menü) zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.