Dritte Schwangerschaft, 23. Woche: Zeit für ein Schwangerschaftsupdate!

„Bei dir ist es aber auch bald soweit, oder?“ Die Frage wird mir in letzter Zeit ständig gestellt. Ich muss jedes Mal schmunzeln. Nein, ich hab noch bis Ende November – die erste Halbzeit ist gerade um! Aber der Bauch ist auch enorm gewachsen in den zweieinhalb Wochen, die wir im Schwedenurlaub waren. Das Baby auch, wie der Ultraschall letzte Woche zeigte. In der 23. Woche bin ich nun – Wahnsinn! Wie viel es wiegt und ob es immer noch Mädchen ist? Zeit für ein Schwangerschaftsupdate!

Da ich ja nun über 35 bin, stand bei mir letzte Woche die Feindiagnostik an. Das hatte ich in den ersten beiden Schwangerschaften nicht – und war doch neugierig, was es dabei so zu sehen gibt. Mein Gefühl war gut, die Nervosität hielt sich in Grenzen und wie der Ultraschall zeigte, ist auch alles in bester Ordnung! Das Baby wiegt nun über 500 Gramm und wie die Hochrechnung zeigte, wird es wohl wieder ein schweres Baby werden… meine Jungs wogen bei der Geburt an die 4 Kilo und irgendwie scheine ich kleine 1,59 Meter Person nur große Babys zu „können“. Und ja, es ist wirklich definitiv ein Mädchen!

Dritte Schwangerschaft: Schwangerschaftsupdate SSW 22. Beschwerden in der 23 Woche und wie es bei der Feindiagnostik war,

Auf der Namenssuche für Baby 3

Dieses Mädchen zeigte sich von seiner besten Seite: Gähnte herzhaft, spielte mit der Nabelschnur, legte sich in Position und ließ sich ganz genau anschauen. Alles dran und alles so, wie es sein soll. Auch wenn ich vorher nicht so nervös war, war ich dann doch ganz schön erleichtert. Einziger auffälliger Punkt: Ich habe recht viel Fruchtwasser, was den dicken Bauch erklärt. Aber selbst das ist noch im Normbereich, zwar im oberen, aber noch nicht mal im Grenzbereich. Die kleine Dame hat also viel Platz zum Herumschwimmen, was sie auch gerne tut. Denn in den letzten Wochen ist sie richtig aktiv geworden und tritt und boxt fleißig um sich. Besonders wenn ich liege, macht sie richtig Turnaction! So sehr, dass man es mittlerweile auch von außen spürt, zur Freude meiner Jungs.

Die kommen neuerdings mit vielen, äh äußerst kreativen Namensvorschlägen. Der Kleine würde Popcorn super finden. Also nicht zum Essen. Als Name für seine Schwester. Der Große denkt sich gerne Buchstabenkombinationen aus: Xaploraba. Oder Mogazudawila. Wahlweise auch XW30. Dass die Standesämter in Deutschland bei solchen Namen ihr Veto einlegen, können meine Jungs gar nicht verstehen. Ich muss gestehen: In diesem Fall bin ich froh, dass solche Namen nicht durchsetzbar sind und ich die „Schuld“ auf das Standesamt abwälzen kann. Weil das Standesamt diese Supernamen ablehnt, müssen wir wohl „leider“ einen anderen Mädchennamen suchen 😉

Je mehr der Bauch wächst, umso mehr setzen sich meine Jungs mit dem Gedanken auseinander, dass bald ein Baby im Haus ist. Sie wollen ständig den Bauch streicheln und überlegen jetzt schon, wie man ein Baby hält und wann man dann endlich mit der Schwester auch spielen kann. Oder wie mein Kleiner gestern Abend zu mir meinte: „Ich mag nicht mit Mädchen spielen, weil die keine Bagger mögen. Aber mit meiner Schwester spiele ich ganz viel.“ (nun fragt mich nicht, woher er dieses Rollenmodell hat!).

drittee Schwangerschaft Schwangerschaftsupdate SSW22

Die zwei Jungs freuen sich schon riesig auf ihre Schwester – und überlegen schon kreative Namen…

Erste kleine Zipperlein ab SSW20

Ansonsten geht es mir gut! Der Urlaub hat gut getan! Wir sind abends mit den Kindern ins Bett gegangen – sie sind bis zehn aufgeblieben und haben dafür schön bis neun geschlafen. Herrlich! Und da sie immer selbständiger wurden und sogar alleine auf den Spielplatz gingen, hatte ich auch ein bisschen Zeit für mich. Lesen! Mehr als 10 Seiten am Stück! Das hat gut getan!

Allerdings machte sich zwischendurch meine Hüfte bemerkbar. Und zwar die Seite, der Beckenknochen. Kennt Ihr das? Diese seitlichen Schmerzen an der Hüfte beim Liegen? Diese Schmerzen an der Seite beim Liegen hatte ich in den ersten beiden Schwangerschaften auch – allerdings erst im letzten Monat. Und da war das Ende ja absehbar. Nun aber schon knapp bei der Hälfte: Muss nicht unbedingt sein. Ich habe mich so manche Nacht hin und her gewälzt, beide Seiten schmerzten, ich wachte immer wieder auf und morgens dauerte es eine Weile, bis die Schmerzen weg waren. Ich nahm mir auf jeden Fall vor, sofort zuhause ein neues Stillkissen zu kaufen, was ich mir nachts unterklemmen kann, um bequemer zu liegen!

Nun, das Stillkissen habe ich noch nicht gekauft (nehme aber gerne Tipps für ein gutes Stillkissen entgegen!), aber ich habe erfreut festgestellt, dass die Schmerzen von der suboptimalen Matratze im Wohnmobil kamen! Seit ich wieder zuhause auf unserer guten Matratze liege, sind die Schmerzen weg. Hoffentlich bleiben sie noch eine Weile weg!

Ansonsten habe ich noch keine Zipperlein, über die ich in dieser dritten Schwangerschaft klagen kann. Seit die Übelkeit und die Müdigkeit aus dem ersten Trimester weg sind, geht es mir gut! Aber ich merke, dass ich immer schneller aus der Puste komme. Und mittlerweile watschel und zwar längst nicht mehr so schnell wie sonst. Ja, ich gebe es zu: Ich bin froh, dass mein Dreijähriger so langsam geht, dass ich mich an sein Tempo anpassen kann. Denn es ist auch grad mein Wohlfühltempo!

Aber noch werde ich nicht von Omas mit Rollatoren überholt, von daher: Alles gut.

An  heißen Tagen merkte ich meine Füße, die etwas schmerzten und auch ich selbst war etwas schneller aus der Puste. Aber da hatten wir mit Schweden ja das richtige Schwangeren-Reiseziel gewählt: Wir hatten zwar deutlich besseres Wetter als zu der Zeit in Norddeutschland herrschte. Aber mit 22-24 Grad doch eindeutig besser geeignet für Schwangere als Italien oder Spanien!

dritte Schwangerschaft Schwangerschaftstupdate

Der Bauch wächst schneller als ich gucken kann! Das war in Woche 21.

Wieder zuhause – der Alltag hat uns wieder

Nun bin ich wieder seit einer Woche zuhause und der Alltag hat uns wieder. Für mich hat der Endspurt mit meinem neuen Manuskript begonnen, in einer Woche muss ich das Buch abgeben (ein Ratgeberbuch für Mütter!!!), Frühjahr 2018 erscheint es dann. (Wer schon vorher was von mir lesen will, der kann sich auf Oktober freuen, da erscheint mein Erziehungsratgeber „Willkommen Geschwisterchen – entspannte Eltern und glückliche Kinder“ im Trias Verlag. Ihr könnt es jetzt schon vorbestellen!)

Aber mein Bauch und auch ich freuen uns, dass wir in einer Woche schon wieder Urlaub haben. Für meinen Großen hat die letzte Kindergartenwoche angebrochen (nach den Ferien ist er ein Schulkind, unglaublich, oder?!) und ab August sind meine Jungs 5 Wochen zuhause (na, das wird ja was…). Nächste Woche geht es erst einmal für uns nach Finnland zu meinem Vater, noch mal Urlaub, noch mal der Norden, noch mal schwangerentaugliches Klima 🙂

Ich halte Euch auf dem Laufenden, wie es mit mir, dem Bauch und dem Baby weitergeht. Das Bauchwachstum hat ja jetzt erst so richtig begonnen… wer weiß, wo das noch hinführt in dieser Schwangerschaft!

Willkommen bei der ganznormalenMama! Wollt Ihr  familienfreundliche Reisetipps? Oder kinderleichte Rezepte? Oder Lustiges, Nachdenkliches aus dem Mamaalltag? Dann stöbert im Archiv und folgt mir auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest – ich freue mich auf Euch!

 

 

 

 

 

5 Kommentare zu “Dritte Schwangerschaft, 23. Woche: Zeit für ein Schwangerschaftsupdate!

  1. Hallo,
    ich kann dir die Stillkissen von Theraline empfehlen, so eins habe ich und mag es gerne.
    Bin jetzt in der 27. Woche angekommen und hab mich erkältet, die Zipperlein sind langsam nichtmehr schönzureden 😛
    Schöne Kugelzeit dir und Popcorn ❤

    Gefällt mir

  2. Hallo liebe Nathalie
    Das freut mich sehr, dass es dir und der kleinen Bauchbewohnerin so gut geht. Ich drück feste die Daumen, dass es weiterhin gut läuft und insbesondere der Endspurt nicht zu beschwerlich wird.
    Unsere kleine Maus (#2) ist letztes Jahr im November geboren. Es ist so irre, wie schnell die Zeit vergeht und dass meine Schwangerschaft nun schon so weit zurück liegt.
    Bei mir (1,65m) sah der Bauch auch immer sehr groß aus 😄🙈. Vielleicht verteilt sich das bei kleinen Frauen anders oder sieht einfach proportional nur anders aus.

    Ganz liebe Grüße
    Christine

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s