Das muss man beim Kauf von Kinderschuhen beachten

*Werbung und Gewinnspiel

Wussstet Ihr, dass 98 Prozent der Menschen  mit gesunden Füßen zur Welt kommen – aber nicht einmal die Hälfte aller Erwachsenenfüßenoch gesund sind? Der Grund ist viel zu oft: falsch sitzende Schuhe! Gerade Babyfüße und Kinderfüße sind besonders weich und empfindlich, umso wichtiger ist es, von Anfang an auf die richtigen Schuhe zu achten und ganz wichtig: Die Kinder so oft es geht barfuß laufen zu lassen. Oder zumindest sockfuß statt in Hausschuhen. Was Ihr beim Kauf von Kinderschuhen beachten müsst, habe ich für Euch zusammengefasst – und es kommt noch besser: Ihr könnt ein Paar Gummistiefel vom dänischen Kinderschuhhersteller Bisgaard gewinnen!

bisgaard_gummistiefel_01

Immer barfuß wäre am besten… ist nur nicht umsetzbar

Am besten für Kinderfüße (und auch unsere Erwachsenenfüße) wäre es, sie würden immer barfuß laufen. Aber das geht ja nun nicht. Nicht jedes Baby lernt im Sommer laufen. Dann sind da ja noch die spitzen Steine, Scherben und Hundehaufen, die sich auf unseren Wegen tummeln. Die ersten Schuhe sollten so weich und flexibel wie nur möglich sein. Denn ein Babyfuß braucht Beweglichkeit, um erst einmal die Muskeln aufzubauen, die für das spätere Laufen als Stütze dienen. Eine weiche, flexible Sohle immer besser als eine starre.

Babyfüße

So klein und so zart: Babyfüße mögen es am liebsten barfuß.

Kinderschuhe müssen richtig passen

Besonders wichtig bei Kinderschuhen: Sie müssen passen. Hört sich simpel an. Ist es aber nicht. Zwei Drittel aller Kinder in Deutschland tragen zu kleine Schuhe! Das Gemeine an der Sache: Kleine Kinder merken das nicht. Sie ziehen einfach die Zehen ein und sagen nicht Bescheid, wenn es drückt. Umso wichtiger ist es, dass wir Eltern darauf achten, die richtigen Kinderschuhe zu kaufen.

Kauf von Kinderschuhen, Bisgaard Schuhe

Kinderschuhe müssen richtig passen – damit unsere Kinder damit beschwerdefrei herumtoben können. Deshalb gibt es beim Kauf einiges zu beachten.

Mit der alt bewährten Daumenprobe? Das Problem dabei: Gerade kleinere Kinder ziehen reflexartig die Zehen ein, wenn man auf den Schuh drückt. An für sich ist das mit dem Daumen nicht falsch, denn im optimal passenden Kinderschuh soll etwa eineinhalb bis zwei Zentimeter Luft sein – was ja ungefähr einem Erwachsenendaumen entspricht, da ein Kind beim Laufen im Schuh immer etwa 5 Millimeter nach vorne rutscht.

Kinderschuhe von Bisgaard

Nicht die Länge der Kinderschuhe ist beim Kauf entscheidend, auch in der Weite müssen die Schuhe passen,

Doch nicht nur auf die Länge des Schuhs muss man beim Kauf von Kinderschuhen achten, der Schuh muss auch in der Weite richtig passen. Das wird oft unterschätzt. Und wurde für uns ein Problem beim Kauf von Kinderschuhen: Denn da die meisten Kinder in Deutschland entweder normal breite oder breite Füße haben, haben sich die meisten Schuhhersteller auf eben diese zwei Maße konzentriert. Meine Jungs haben aber nun beide  schmale Füße! Da ist es gar nicht so einfach, die passenden Schuhe zu finden.

Gummistiefel von Bisgaard

Auch Gummistiefel müssen passen, da sie nicht zugeschnürt werden können.

Beim Kauf von Kinderschuhen zählt nicht nur das Design

Wir wurden schließlich bei der dänischen Marke Bisgaard fündig, die natürlich nicht nur schmale Schuhe im Programm haben, aber deren Passform uns wirklich überzeugte. Und dazu sehen die Schuhe auch noch richtig schick aus. Das Design der Bisgaard-Kinderschuhe ist schlicht, ohne Blinkblink oder Comicaufdrucken, dafür aber aus echtem Leder, im Winter mit echtem Wollfutter, in Portugal hergestellt. Wir haben schon mehrere Paar Schuhe durchgetestet (wer auch Drei- und Fünfjährige zuhause hat, weiß, dass Jungs die Schuhe einem WIRKLICHEN Belastungstest unterziehen!) und sind wirklich begeistert. Bei den kleinen Größen der Bisgaard-Kinderschuhe kann man die Innensohle herausnehmen und so sehen, wie der Schuh an den Fuß passt. Einfach das Kind draufstellen – aber ganz wichtig, nicht mit der Hacke an den hinteren Rand, sondern ein Stück davor! – und dann sieht man genau, wie viel Spielraum noch bleibt, nicht nur vorne sondern auch an den Seiten.

Bisgaard Schuhe

Schickes Schuhdesign und gute Passform auch bei schmalen Füßen: Bisgaard Schuhe.

Ist das Kind schon so groß, dass es Schuhe ohne herausnehmbare Innensohle trägt, kann man aus Pappe eine Schablone basteln, die man in den Schuh hineinlegt. Passt sie gut hinein ohne sich zu kräuseln, hat der Kinderschuh die richtige Größe – aber das Anprobieren ersetzt das natürlich nicht! Für die Schablone zeichnet Ihr die Umrisse der Kinderfüße nach und gebt entsprechenden Spielraum dazu.

Kinderschuhe kaufen, Bisgaard

Kinderschuhe sollten vor dem Kauf immer anprobiert werden.

Gewinnspiel: Ich verlose ein Paar Bisgaard-Gummistiefel

Dieses Gewinnspiel ist bereits abgelaufen!

Tipps für den Kauf von Kinderschuhen: Wie man die richtige Schuhgröße findet, was gut für die Füße ist und wieso nicht nur Kindermode sondern der richtige Sitz wichtig ist.

Bisgaard stellt übrigens nicht nur Kinderschuhe her, sondern auch Hausschuhe aus Leder oder Wolle,  Winterschuhe, Sandalen und natürlich Gummistiefel aus Naturkautschuk. Und eben so ein Paar Gummistiefel von Bisgaard könnt Ihr gewinnen! Farbe und Größe darf sich die Gewinnerin/der Gewinner selbst aussuchen.

Bisgaard Gummistiefel Gewinnspiel

Ein Paar Gummistiefel von Bisgaard könnt Ihr gewinnen! Farbe und Größe kann sich der Gewinner selbst aussuchen.

Wie Ihr in den Lostopf kommt? Verratet mir doch bis Dienstag, 17.1. 2017, 20 Uhr, in einem Kommentar, was die Lieblingsschuhfarbe Eurer Kleinen ist und folgt mir entweder per Emailnewsletter, Facebook oder Instagram. Wer diesen Blogpost bei Facebook teilt, der bekommt ein Extralos, ist dann also zweimal im Lostopf 🙂

Der Gewinner wird per Email benachrichtigt, der Versand erfolgt durch Bisgaard. Keine Barauszahlung, das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder anderen sozialen Netzwerken.

Nun wünsche ich Euch viel Glück! Und Augen auf beim Kauf von Kinderschuhen 🙂

117 Kommentare zu “Das muss man beim Kauf von Kinderschuhen beachten

  1. Leider habe ich diese Erkenntnis erst viel zu spät gehabt. Meine Kinder glauben mir das heute nicht mehr bzw. sind in einem Alter, wo man einfach mal coole Schuhe trägt. Meine Große trägt mit Vorliebe Schuhe in 37, weil die in 38 Sie (vorsicht O-Ton) aussehen lassen wie einen Pingiun. Ich selber geh von April bis Oktober barfuss, ja ganz barfuss. Im Winter trage ich Minimalschuhe und genieße es total. Alles, den Bodenkontakt, dern Reiz der Sinne, die dummen Blicke und Kommentare, die Begeisterung der Kinder……es ist einfach wunderbar.

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s