Das richtige Kopfkissen finden – auf was muss man beim Kissenkauf achten?

*Werbung

Wir brauchten neue Kissen. Und ich kann da nicht irgendeins nehmen. Das falsche Kissen macht mich nämlich wahnsinnig. Ich gehöre zu denen, die ihr Kissen auch mit in den Urlaub nehmen – denn schließlich will ich grad im Urlaub vernünftig schlafen. Aber das richtige Kopfkissen zu finden ist so eine Sache. Es gibt unzählige Kissenmodelle. Und dann sind die einen Kissen viel zu hoch, die anderen zu platt. die einen zu weich, die anderen zu hart. Aber dann wurde ich fündig: Kissen, deren Füllung man beliebig herausnehmen kann und so selbst bestimmt, wie dick das Kopfkissen ist. Was man sonst noch so beim Kopfkissenkauf beachten sollte, habe ich auch mal zusammengefasst.

SONY DSC

Wenn ich nicht das richtige Kissen habe, mutiere ich zur Meckermutti. Ich wälze mich hin und her und werde schier verrückt, wenn mein zartes Köpfchen nicht richtig gebettet ist. Geht es Euch auch so? Ich bin da nämlich superpingelig und dass ich ein Kissen wirklich gut finde – das will schon einiges heißen. Mein bisheriges Kopfkissen hatte mir treue Dienste geleistet, doch irgendwann heißt es Abschiednehmen und so musste ich mich auf die Suche nach einem Ersatzkissen machen. Und da steht man da vor der riesigen Auswahl an Kopfkissen. Daunenkissen oder doch eher Polyester? Groß oder klein? Dick und dünn? Seitenschläferkissen, ein Kissen für Bauchschläfer oder Rückenschläferkissen?

Kopfkissen, Dormando, Centa Star

Das richtige Kopfkissen zu finden, ist nicht immer ganz einfach… denn es gibt sehr viel zu beachten, wenn man bequem liegen will.

Probeliegen im Laden hilft nur bedingt, denn diese kurze Momentaufnahme kann trügerisch sein. Ich bin da tatsächlich schon häufiger reingefallen. Deshalb entschied ich mich aus Bequemlichkeitsgründen für einen Onlinekauf bei Dormando, wo ich auch schon mal Bettwäsche bestellt hatte.

Format, Füllmaterial, Bauschigkeit: Augen auf beim Kopfkissenkauf!

Immerhin wusste ich, dass ich diese klassischen 80×80-Kopfkissen überhaupt nicht leiden mag. Darauf gelingt es mir einfach nicht, bequem und gut zu schlafen. Ich brauche das 40×80-Kissenformat. Somit war mir eine Entscheidung schon mal abgenommen! Aber es gibt ja noch genug andere Dinge zu beachten beim Kopfkissenkauf…

Bauchschläfer sollten zum Beispiel eher ein flaches weiches Kopfkissen verwenden, Seitenschläfer ein Nackenstützkissen und Rückenschläfer ebenfalls ein Kissen für den Nacken – aber ein flacheres Nackenstützkissen als die Seitenschläfer. Ich bin eine Mischung aus Seiten- und Rückenschläfer, also der Nackenstützkissentyp.

Auf der Dormando-Webseite entdeckte ich übrigens auch Seitenschläferkissen, also spezielle verlängerte Nackenkissen, die auch Arme und Beine stützten – was ich gerne in der Schwangerschaft gehabt hätte, wo ich viele einzelne Sofakissen zwischen mich stopfte, um irgendwie bequem zu liegen. Was bei jedem Herumwälzen wieder alle Kissen neu angeordnet werden mussten.

Kopfkissen Dormando

Ich mag die 40×80 Kopfkissen lieber als die großen 80×80 Formate – aber das ist auch Geschmackssache.

Und dann geht es beim Kopfkissenkauf weiter mit der Füllungsfrage! Da gibt es Daunen, der Ferrari unter den Kissenfüllungen: Geringes Gewicht, große Bauschkraft (das beschreibt, welches Volumen eine bestimmte Menge an Daunenfedern nach einer bestimmten Druck-Zeit einnimmt). Daunen sind übrigens nicht dasselbe wie normale Federn, sondern nur die ganz zarten, besonders leichten Federn von Gänsen und Enten. Deshalb sind Federkopfkissen noch einmal etwas anderes – nämlich deutlich härter als Daunenkissen.

Dann gibt es Kopfkissen aus Schurwolle, die schön bauschig sind, gute Wärmeeigenschaften haben und atmungsaktiv sind. Was sie besonders für Kinderkopfkissen (die Kinder übrigens erst ab dem 2. Geburtstag benutzen sollten!) geeignet macht. Wolle ist übrigens selbsreinigend und es genügt meist, diese Kissen gut lüften zu lassen statt sie zu waschen. Für Allergiker besonders geeignet sind Microfaser-Kopfkissen, also synthetische Fasern, die sehr formbeständig und bauschig sind.

Kopfkissen Dormando Centa-Star

Mein neues Kopfkissen ist mit synthetischen Fasern gefüllt.

Für eine synthetische Faser als Kopfkissenfüllung habe ich mich letztlich entschieden, nämlich für das Vital Plus Kissen von Centa-Star.  Centa Star produziert übrigens nachhaltig und lokal, nämlich in Stuttgart. Man verwendet dort zur Produktion Ökostrom, benutzt  pestizidfreie Baumwolle und Materialien, die ohne Kinderarbeit hergestellt worden sind.

Kopfkissen mit regulierbarer Höhe: Clevere Idee

Was mich an dem Kopfkissen überzeugt hat: Es hat an der Seite einen kleinen Reißverschluss. Öffnet man den, kann man soviel von der Füllung herausnehmen, bis das Kopfkissen die optimale Festigkeit und Dicke hat!

Kopfkissen Centa Star

Das Füllmaterial aus Hightechfasern lässt sich beliebig rausnehmen, so dass man sich selbst beim Kopfkissen die richtige Festigkeit und Dicke „einstellen“ kann.

Ich habe nun das richtige Kopfkissen gefunden und schleppe es nun immer mit mir rum, wenn wir wegfahren 🙂 So wie Kinder mit ihrem Lieblingskuscheltier.

Was man sonst noch beim Kopfkissenkauf beachten muss, zum Beispiel als Allergiker, findet man auch auf der Dormando-Webseite – und noch mehr, nämlich auch viel Wissenswertes zum Matratzenkauf, denn auf dem Gebiet ist Dormando Spezialist. Und was ich bei einem Onlineshop sehr gut finde: Man kann sich auch telefonisch beraten lassen und dann online shoppen.

Denn es gibt im Dormando-Shop noch viel mehr als Kopfkissen! Zum Beispiel Bettdecken. Oder ein Kinderbett. Vielleicht doch lieber ein Boxspringbett? Oder eine neue Matratze. Oder aber schöne Bettwäsche – wobei da die Wahl echt schwer fällt, denn es gibt dort ein großes Programm. Ich könnte ja immer und ständig neue Bettwäsche kaufen…Aber jetzt freue ich mich erst einmal über mein neues Kopfkissen.

Kopfkissen Dormando

Mein neues Kopfkissen!

41 Kommentare zu “Das richtige Kopfkissen finden – auf was muss man beim Kissenkauf achten?

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s