Mit Kindoo Kinderkleidung mieten – wie funktioniert das?

*Werbung

Ihr kennt das, oder? Kinder wachsen in den ersten Jahren so schnell, dass man zugucken kann. Der schöne Pulli passt schon nach einem Monat nicht mehr. Und die teure Hose ist auch schon wieder zu kurz. Dabei nutzen die Sachen gerade in den ersten Monaten doch kaum ab! Bea und Daniel von Kindoo.de bieten genau aus diesen Gründen Kinderkleidung zum Mieten an – ein originelles Konzept, nach deren Erfahrungen ich sie mal genauer befragt habe…
kindoo_BeaDaniel

Bea und Daniel haben kindoo.de gegründet und vermieten Kinderkleidung. (Foto: kindoo.de)

 

Wie kamt Ihr eigentlich auf die Idee, Kinderkleidung zum Mieten anzubieten?

Bea: Im Mai 2015 wurden in unserem engsten Familienkreis 5 Babys geboren. 2 Zwillingspärchen und ein Einzelkind. Damit waren wir in kürzester Zeit 5-fach Tante und Onkel. Ab da hörten wir ständig das Klagen der Eltern, dass so ein Baby geradezu unglaublich viele Kleider braucht, weil die kleinen Racker in etwa so schnell wachsen wie eine Blumenwiese im Frühling. Daniel war damals ziemlich unglücklich in seinem Job und suchte eine neue Herausforderung, was mit Kindern wollte er gerne machen und die Idee Kinderkleidung zu vermieten reifte.
Kinderkleidung mieten passt ja zum Trend zur Nachhaltigkeit.
Eine große Umfrage bestätigte das Vorhaben, Kinderkleidung zum Mieten anzubieten und auch das Feedback der eigenen Familie war groß. kindoo soll allen frisch gebackenen Eltern eine Lebenserleichterung sein und dabei helfen den stetig wachsenden Baby- und Kinderkleiderbergen ein Ende zu bereiten UND kindoo soll sich jeder leisten können. Zudem passt die Nachhaltigkeit von kindoo zu unsrem Lifestyle. Wir sind sehr naturverbunden und versuchen, so gut wir können, Mutter Natur zu schützen. Kleiderkleidung mieten ist sehr umweltfreundlich und schont die Ressourcen, auch ich miete mir gerne mal Kleidung, ich mag es nachhaltig.
Bord_Mer_Noukies-14[preview]

Marken wie Noukies kann man bei Kindoo.de mieten. (Foto Noukies)

Diese Kleiderberge kenne ich nur zu gut. Meine Söhne haben mehr Klamotten als ich im Schrank! Und nicht alles will ich auf dem Flohmarkt verkaufen, denn da bekommt man oft zu wenig Geld. Klar, kann man die Kinderkleidung online verkaufen – aber mir fehlt dazu schlicht die Zeit.

Genau und deshalb haben wir kindoo gegründet. Wir wollen Eltern helfen, ihre Kinder in den ersten beiden Jahren modisch und hochwertig einzukleiden – ohne dabei alle paar Wochen hohe Ausgaben für neue Kleidung zu haben und sich anschließend um den zeit-und energieraubenden Wiederverkauf der kaum gebrauchten Teile kümmern zu müssen. Ganz ehrlich, wer hat diese Zeit schon? Also die drei Mamis aus unserer Familie jedenfalls nicht 🙂 Da ist Kinderkleidung mieten ein großer Vorteil.
Welche Größen an Kinderkleidung führt Ihr und bietet Ihr zum Mieten an?
Aktuell kann man bei uns Kinderkleidung in den Größen 52 bis 98 mieten. Wir sind ja dieses Jahr im März ins Netz gegangen und kauften ohne irgendwelche Erfahrungswerte ein. Diese haben wir jetzt und machen auch für die nächste Messe eine Umfrage, wo unsere Kunden den Messeeinkauf aktiv mitgehalten können. Doch zurück zur Frage: Ab der kommenden Messe werden wir bis 122 einkaufen, die Nachfrage  nach Kinderkleidung zum Mieten ist wirklich enorm.
DC0P2834_BA

Zunächst kann man Kinderkleidung bis Größe 98 mieten, zum Beispiel von Steiff, aber Bea und Daniel planen, das Sortiment bis Größe 122 zu erweitern. (Foto Steiff)

Kinder-Markenkleidung mieten statt kaufen

 Wie funktioniert das Mieten von Kinderkleidung bei kindoo denn nun genau?
Eltern gehen in unseren Kinderbekleidungs-Shop, wie sie es von jedem anderem Shop auch kennen und haben die Wahl zwischen neuen und neuwertigen (bereits verliehenen und anschließend professionell gereinigten) Teilen, die sie mieten können. Sind die Babys und Kinder aus der gemieteten Kleidung herausgewachsen, werden sie an kindoo zurückgeschickt, dort auf Mängel überprüft, gereinigt und erneut vermietet.
Aber Kindern passieren nun mal Malheure. Ich denke da an Karottenbrei und andere Flecken, die schon etwas hartnäckiger sein können… Was ist da mit der gemieteten Kinderkleidung?

Das wissen wir und darum bieten wir eine Rundum-Sorglos-Garantie bei unserer Kinderkleidung: Bei Beschädigung und Flecken entstehen keine Mehrkosten. Ansonsten hätten Mütter viel zu viel Angst, Kinderkleidung zu mieten. Wir hatten wirklich auch erst 2-3 Teile, welche wir nicht mehr vermieten konnten. Ansonsten hat sich Daniel lange, lange mit dem Flecken Thema beschäftigt. Er bekommt tatsächlich fast alle Flecken aus der Kinderkleidung raus und das vor allem mit Hausmitteln, wie es Oma schon machte. Es kommt aber wirklich eher selten vor, dass wir die Kinderkleidung total verschmutzt zurückkommen. Die Mehrheit unserer Kunden achtet schon darauf und benutzt z.B. ein Lätzchen beim Essen. 
DSC_2593 final S - kopie

Bei Flecken muss man sich keine Sorgen machen – die gemietete Kleidung wird professionell und gründlich gereinigt. (Foto Oilily)

Und wie lange kann ich die Kinderkleidung bei Kindoo mieten?
Der bezahlte Mietpreis für die Kindermode gilt erst einmal für 4 Wochen. Man kann aber einen bestimmten oder alle Artikel auch länger behalten und zahlt nach den 4 Wochen tagesgenau. Schickt der Kunde seine Sachen zurück, rechnen wir die Zusatztage aus und berechnen diese.

Und wenn mir einige der gemieteten Kinderklamotten so gut gefallen, dass ich sie behalten möchte?

Kein Problem! Dann kannst du die Kindermode zu einem Restwert kaufen. Der Restwert errechnet sich aus dem UVP des Herstellers minus der bis dahin gezahlten Miete, also nie mehr, als das, was der Artikel gekostet hätte.

Und wenn ich ein bei kindoo gemietetes Kleidungsstück verliere? Kann ja auch mal passieren…

Falls du ein Kleidungsstück verlierst oder dieses aus welchen Gründen auch immer nicht mehr auffindbar ist, berechnen wir dir nur den UVP Kaufpreis, abzüglich deiner bis dahin gezahlten Miete, nie mehr.

Elephant tee_2 to 10 yr_eur47.5dkk339

Witzige Kindermode von Ubang gibt es ebenfalls bei kindoo  zu mieten. (Foto Ubang)

Kinderkleidung mieten  ist nicht nur günstig sondern auch nachhaltig

 Ich finde, das ist eine klasse Idee! Schade, dass meine Jungs aus den Größen rausgewachsen sind, sonst wäre ich sicher Kunde geworden. Aber nun ab Größe 98 stelle ich leider selbst immer wieder fest, wie sehr Jungs ihre Klamotten ab einem gewissen Alter abnutzen… da wäre das mit dem Kinderkleidung Mieten wohl doch eher suboptimal.
Aber ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeiten, als die Klamotten bis auf Breiflecken keiner weiteren Belastung ausgesetzt waren und selbst nach zwei Kindern noch fast so aussehen wie neu… Was für mich auch ein wichtiges Argument ist, weshalb ich am Anfang auch sehr viel gebrauchte Klamotten gekauft habe:  Kleidung mehrfach zu benutzen ist auf jeden Fall eine nachhaltige Sache!

Bequem und praktisch: Taufkleid mieten statt kaufen

Sehr spannend finde ich bei Kindoo auch, dass man Kindermode für besondere Anlässe mieten kann – zb Taufkleider mieten kann. Denn besonders schicke Sachen zieht man seinen Kindern ja eher selten an, besonders den größeren Kindern, bei denen die Klamotten schneller abnutzen. Und ein Taufkleid kann echt teuer sein… da finde ich es sehr praktisch, die Kindermode für solche besonderen Anlässe einfach bequem zu mieten.
Was haltet Ihr von Kindoos Konzept, Kinderkleidung zu mieten? Habt Ihr schonmal Kinderkleidung gemietet? Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungsberichte!

Ein Kommentar zu “Mit Kindoo Kinderkleidung mieten – wie funktioniert das?

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s