Wie ich im Winter eine Übergangsjacke kaufte

Anzeige*

Bis auf die letzten Tage hat sich der Winter ja eher als halber Frühling präsentiert und die Schneeglöckchen blühen hier auch schon. Also machte ich mich schon mal auf die Suche nach einer neuen Übergangsjacke von Trollkids für meinen Großen. Ich bin eigentlich kein großer Online-Shop-Fan und kaufe, wenn es geht, hier in der Stadt ein. Aber Ihr kennt es wahrscheinlich auch –  manchmal fehlt die Zeit, zum Shoppen in aller Ruhe kommt man sowieso viel zu selten und dann tut sich ein Online-Angebot auf und schwupps landet was im Warenkorb.

So passte es mir ganz gut, als das Onlineversandhaus Limango mich fragte, ob ich sie nicht mal für meinen Blog testen möchte. Ich sagte ja und wurde Mitglied im „Shoppingclub„. Denn die Angebote auf der Webseite bekommt man erst dann zu sehen, wenn man sich registriert hat. Ich muss zugeben, ich hatte vorher nicht viel Ahnung, wie das Prinzip so abläuft, ich unbedarfte Onlineshopperin, ich. Ich erzähle Euch wahrscheinlich nix Neues, aber ich musste erstmal durchsteigen, dass es da immer limitierte Angebote von bestimmten Marken gibt und nicht wie gewohnt bei Onlineshops einen festen Warenkatalog, aus dem man auswählt. Als ich erstmal dahinterkam, fing mir das Prinzip Limango an zu gefallen. Man wird da in so einen Schnäppchenmodus reingebeamt, das muss uns noch aus der Jäger- und Sammlerzeit angeboren sein 🙂

SONY DSC

Eine Übergangsjacke – bei dem Winter nicht nur für den Übergang…

Nun ja, ich gebe zu, ich ließ erstmal ein paar tolle Angebote verstreichen, weil ich nicht von Anfang an verstand, wie das funktioniert. Ich scrollte mich also durch das Angebot … und fand auch viele tolle Sachen, entschied mich aber nicht sofort, sondern beschloss, es mal lieber in Ruhe zu machen, wenn die Kinder im Bett sind. Ihr kennt es – dieser ruhige Moment kommt meistens nie am selben Tag und eigentlich fast immer zu spät. So auch in diesem Fall. Ich loggte mich dann also ein paar Tage später ein und stellte fest, dass das Angebot ganz anders war und das, was ich mal ins Auge gefasst hatte, gar nicht mehr da war. Dafür gab es ganz andere Marken mit ganz anderen Sachen (übrigens nicht nur für Kinder, auch für Große und nicht nur Klamotten sondern auch Einrichtungsaccessoires, was ich bis dato auch nicht wusste).

Dann schlug meine Stunde! Da ich bevor ich etwas kaufe, Dinge gerne in die Hand nehme und mich persönlich von der Qualität überzeugen möchte, kaufe ich online nur Sachen, die ich kenne, also in echt, in live nicht nur virtuell, kenne. Eine meiner Lieblingsmarken ist Trollkids– und als ich sah, dass es gerade eine Trollkids-Aktion gab, musste ich zuschlagen!

Trollkids Jacke Produkttest

Und so erstand ich mitten im Winter bei Limango eine Trollkids- Übergangsjacke für meinen Großen, die angesichts der milden Temperaturen auch zum Einsatz kam. (jetzt bei -5 Grad trägt er seine Winterjacke, auch von Trollkids übrigens)

SONY DSC

Eigentlich zwei Jacken in einer: Fleecejacke und Regenjacke von Trollkids.

SONY DSC

Wieso ich diese Marke Trollkids mag? Nun ja. Sie kommt aus Skandinavien. Nein, das ist nicht alles. Aber auch ein guter Grund 🙂 Die Skandinavier haben einfach ein schönes, klares Design, bei fast allem und ich liebe es. Die Farben sind toll, die Jacken nicht so verspielt, sondern schlicht und schick.

Und wer wirklich kalte Winter und Regenwetter hat wie die Norweger, der kennt sich auch mit Outdoormode aus!

TRollkids Jacke Kordeln

Unten hat die Jacke diese gesicherten Kordeln zum Zusammenschnüren, so dass der Wind nicht von unten in die Jacke pustet. Wichtig bei uns an der Küste!

Diese Trollkids- Jacken sind wind- und wasserdicht (Wassersäule 6000), dabei aber schön leicht und atmungsaktiv. Das Coole: Die Übergangsjacke besteht aus 2 Jacken. Eine Regenjacke/Windjacke und eine Fleecejacke. Beide können separat getragen werden oder auch ganz einfach mit Reißverschlüssen zusammen zu einer Jacke geklippt werden. Reflektoren sind vorhanden, Bündchen an den Armen sind verstellbar, außerdem gibt es viele praktische Taschen für Steinchen und Tannenzapfen und was ein Vierjähriger sonst so sammelt 🙂 Die Kapuze lässt sich auch einstellen und mit Kordeln am unteren Jackenrand kann man sie untenrum zuziehen, so dass kein kalter Wind hochpustet.

Die Qualität rechtfertigt meiner Meinung den Preis von 79 Euro, zumal man ja 2 Jacken bekommt (mein Sohn hatte letzte Saison auch so eine Trollkids-Übergangsjacke, die er von März bis Oktober durchgängig trug, mal als Regenjacke, mal die Fleecejacke, mal beides zusammen). Ich finde, Trollkids ist eine super Alternative zu Finkid. Finkid war mir immer zu teuer – und Trollkids ist leistbar, wenn natürlich auch nicht günstig. Da die letzte Trollkids- Jacke meines Sohnes in einem sehr schicken, aber leider zu hellem Türkis war, habe ich mich diesmal für das unempfindlichere Blau entschieden. Denn mein Sohn liegt im Kindergarten gerne bäuchlings im Sand oder trägt eifrig schmutzige Steine hin und her. Da sah das Türkis schnell mal eher braun aus und ich musste die Jacke häufig waschen. Das ist zwar ohne Probleme machbar und sie trocknet auch superschnell – aber die Imprägnierung leidet auf Dauer darunter. Von daher diese praktische Farbe, auf der man nicht gleich jeden Flecken sieht.

Die Lieferung kam zum zugesagten Liefertermin, alles lief problemlos ab und ich bin Mitglied im Limango – Shoppingclub geblieben. Das Schnäppchenfieber, Ihr wisst schon… 🙂

Und weil ich so in Shoppinglaune war, landete auch noch ein Puzzel für meinen Kleinen im Warenkorb. Drei Holzpuzzle mit supersüßen Motiven, schön robust und für einen Zweijährigen genau richtig vom Anspruch her. Er bekam es zu Weihnachten und sogar der Große mag dabei helfen!

Foto(14)

*Nun will ich Euch aber sagen, wieso hier über dem Text Anzeige steht: Weil dieser Beitrag in Zusammenarbeit mit Limango entstand. Ich bin für Transparenz und kennzeichne alle Beiträge, die in Kooperation oder mit Unterstützung einer Firma entstanden mit dem Wort Anzeige. So wisst Ihr, was Euch erwartet. Aber ich stelle hier nur Produkte vor, von denen ich persönlich überzeugt bin. Und wenn mir etwas nicht so gut gefällt, dann sage ich Euch das auch. Egal, ob es ein Sponsored Post ist oder nicht. Ihr könnt Euch sicher sein: Meine Meinung bleibt davon unberührt! Und ich suche meine Kooperationspartner sorgsam aus. In diesem Fall also auch.

Soviel dazu 🙂

Aber nun erzählt mir doch mal – habt Ihr die ganzen warmen Wintersachen dieses Jahr eigentlich benutzt? Oder tragt Ihr auch noch die Übergangsjacke? Und kauft Ihr online ein? Wie haltet Ihr es damit?

 

 

 

 

5 Kommentare zu “Wie ich im Winter eine Übergangsjacke kaufte

  1. Höre oder lese ich Übergangsjacke, muss ich an Mario Barth denken, der sich in einer seiner Shows über seine Frau und ihre Übergangsjacke lustig macht. Schmunzel!
    Ich gehöre zu den Frostbeulen und trage seit Wochen meine Daunenjacke. Ich kaufe im Sportgeschäft ein und bin kein Online-Kauf-Fan. Der Versand in die CH ist allerdings auch meist kompliziert und teuer.

    Gefällt mir

  2. Also ich hab zwar nix zu winterjacken zu sagen (die wurden auf dem flohmarkt gekauft), aber zu limango: grundsätzlich finde ich, dass sie total schöne sachen und tolle angebote haben und ich habe da immer sehr gerne gekauft. Genau, ich „habe“ und tue es jetzt nicht mehr. Ansich finde ich es schon ein bisschen doof, dass die versandkosten recht hoch sind. Nun gut, damit kann ich mich abfinden, denn die Sachen waren immer top und zu einem tollen preis. Bei meiner letzten Bestellung wo ich waren im wert von fast 100€ behalten habe, sollte ich plötzlich auch noch 4,95€ rücksendekosten zahlen. Und auf meine andrage an den kundenservice kam nur eine standardisierte antwort ohne eine vernünftige antwort auf meine fragen. In den agbs steht drin, dass sie sich vorbehalten auch noch Rücksendekosten zu berechnen, aber woran sie es dann festmachen weiß man nicht. Zufall oder wilkür!? Keine ahnung. Bei vorherigen bestellungen habe ich nie rücksendekosten zahlen müssen. Jedenfalls werde ich da nicht mehr bestellen, solange man insgesamt ggf 10€ versand bezahlen muss. Obwohl die sachen die sie anbieten wirklich gut und top im preis sind.

    Und zu trollkids: unsere beiden haben zwei tolle mützen von der firma, auch bei limango geshoppt (die letzte bestellung… 😉)

    Gefällt mir

  3. Oh, ich stöbere sehr gerne bei Limango. Ich bin ja ohnehin der typische „kauft-alles-online“-Typ.
    Trollkids ist meine Lieblingskinderjackenmarke. Sooo toll! Wir besitzen eine Winter- und eine 3in1-Jacke. Außerdem habe ich erst vor kurzem die Softshelljacke im Angebot gekauft (als sie ankam, wurde es natürlich sofort doch noch Winter ^^).
    Ich möchte auch testen xD.

    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt mir

  4. Du kanntest Limango nicht? 😮 Na dann herzlich willkommen in der verlockenden Welt der lockenden Schnäppchen. 😉 Bei Limango kaufe ich gerne mal die Kamik Stiefel für die Kinder.
    LG, Valentina.

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s