Kindermund: Petzi und die Mingvase

Es gibt da dieses Petzi-Buch, wo Petzi beim Kaiser von China mit einer Seifenkiste eine teure Ming-Vase umfährt und sie in tausend Teile zerspringt. Petzi flickt sie natürlich zusammen, Pelle hat ja schließlich den passenden Kleber im Schnabel.

Mein Sohn mag dieses Buch sehr. Besonders toll findet er, dass Petzi und seine Freunde die Vase wie ein großes Puzzle zusammensetzen.

Nun waren wir kürzlich Kaffee trinken. Und meinem Sohn fiel der Becher mit seiner Milch runter, weil er die Tischplatte verfehlte. Kein großes Ding, wir sammelten die Scherben ein, wischten auf. Als wir die Scherben dann wegwarfen, schaute uns mein Sohn aus seinen großen Augen an:

Wieso machen wir es nicht so wie Petzi?

Es hat etwas gedauert, bis ich begriff. Wir sollten puzzeln, so wie Petzi. Ob Milchbecher oder Ming-Vase – das ist  ja schließlich egal!

Ein Kommentar zu “Kindermund: Petzi und die Mingvase

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s